Onkologie auf dem gegenwärtigen medizinischen Niveau ist noch kein Satz. Trotz der Tatsache, dass Brustkrebs eine schwere und ernste Krankheit ist, haben Frauen gelernt, wie man erfolgreich gegen Brustkrebs vorgeht, sich keine Sorgen macht und nicht den Mut verliert. Ihm wird zunehmend die volle Genesung serviert.

Die Hälfte der Frauen, bei denen im Frühstadium der Erkrankung ein „bösartiger Tumor in der Brust“ diagnostiziert wurde, kann bei richtiger und vollständiger Behandlung noch viele Jahre leben.

Überleben in jeder Phase

Der Erfolg der Behandlung von Frauen mit Brustkrebs hängt weitgehend von der Dauer der Erkrankung ab. Die Überlebensrate für Brustkrebs bei Frauen ist recht hoch. Grundlage ist in der Regel die Lebenserwartung von Krebspatienten in 5 Jahren.

Aber manchmal wird der Tumor von Ärzten zu spät erkannt. Befinden sich im ersten und zweiten Stadium etwa 60% der Brustkrebspatientinnen in Behandlung, so sind es im dritten Stadium der Onkologie 26%.

In der zweiten Phase gibt es zwei mögliche Ergebnisse der onkologischen Entwicklung:

  • Die Größe des Tumors bleibt erhalten, sie nimmt nicht zu, es sind jedoch bis zu 5 nächstgelegene Lymphknoten betroffen.
  • Das Neoplasma wächst weiter und erreicht eine Größe von 5 cm, die Lymphknoten bleiben jedoch unberührt.

Überlebt in der Regel nur die Hälfte dieser Krebspatienten.

Das dritte Stadium der Erkrankung ist durch eine Zunahme des Tumors (mehr als 5 cm), eine Schädigung der nächstgelegenen Lymphknoten und das Eindringen von Metastasen in Brust und Knochen gekennzeichnet. In solchen Fällen beträgt die Überlebensrate nur 10–15%.

Der vierte - der letzte und schrecklichste Grad der Onkologie. Es ist gekennzeichnet durch die Niederlage vieler Organe: Lunge, Leber, Knochen, Gehirn, und ein günstiger Behandlungserfolg ist unwahrscheinlich.

Überleben abhängig von der Art des ZNO

Es ist unmöglich zu sagen, wie lange sie mit Brustkrebs leben. Aber natürlich will niemand sterben. Die Entwicklung, das Wachstum und die Ausbreitung eines Tumors treten bei jedem Menschen und bei jeder Frau auf unterschiedliche Weise auf.

Für einige dauert es einige Wochen, für andere mehrere Monate. Es hängt von der Art des Krebses ab.

Es gibt sechs von ihnen:

  • Ductal
  • Hormonabhängiger Brustkrebs.
  • Entzündlicher Typ.
  • Luminale.
  • Dreimal negativ.
  • Lobular

Duktale Neoplasien zeichnen sich dadurch aus, dass keine negativen Auswirkungen auf die Lymphknoten und angrenzenden Gewebe auftreten, auch wenn der Tumor in den Gängen stark wächst.

Die Aggressivität dieser Krebsart ist nicht sehr hoch und tritt durchschnittlich bei 3 von 10 Frauen auf. Wenn im ersten Stadium ein Tumor der Milchdrüse festgestellt wird, beträgt die Erfolgsrate der Behandlung 90%. Wenn die Onkologie im zweiten Stadium diagnostiziert wird, kommt es laut Statistik bei 60% der Frauen zu einer Genesung. In der dritten Stufe beträgt der Überlebensprozentsatz nur 25%.

Brustkrebs vom entzündlichen Typ oder entzündlich-infiltratives Karzinom der Brust ist eine seltene Form der Onkologie - ein altersbedingter Krebs, der hauptsächlich bei Frauen über 50 Jahren auftritt. Es ist nicht leicht zu identifizieren, da der Tumor nicht wächst, sondern nur normale Zellen durch veränderte ersetzt werden.

Diese Art von bösartigem Neoplasma ist aggressiv und breitet sich ziemlich schnell aus. Es dringt in die tiefen Gewebeschichten und Lymphknoten ein und befällt die Brustdrüsen vollständig.

Luminaler Brustkrebs hat zwei Unterarten "A" und "B". Das erste, A, ist hormonabhängig, und wenn es im Frühstadium entdeckt wird, ist die Wahrscheinlichkeit einer Genesung extrem hoch. Der B-Typ ist schwer zu behandeln, in solchen Fällen werden häufig Rückfälle beobachtet.

Die dreifach negative Form der Brustonkologie im Null- und Erststadium kann in 75% der Fälle vollständig geheilt werden. Ein günstiges Ergebnis bei Frauen im zweiten und dritten Stadium wird nur in 40% der Fälle beobachtet.

Der lobuläre Brustkrebstyp ist durch die Bildung kleiner Robben im oberen Bereich gekennzeichnet. Bei Erkennung im ersten und zweiten Stadium, was nicht oft auf eine schwerwiegende Diagnose zurückzuführen ist, ist die Prognose für eine Genesung günstig. Es ist schwierig, die Krankheit im späten Stadium zu bekämpfen, da die Metastasen des umgebenden Gewebes eine Niederlage darstellen.

Intraduktaler Brustkrebs ist eine Läsion des Nippelhalos. Es kommt bei 0,5 - 3,8% der Brustkrebspatientinnen vor.
Invasiv - eine Krebsart, die sich aus Epithelzellen entwickelt, sich auf die Lymphknoten ausbreitet und Gewebe in der Nähe befällt.

Mehr als die Hälfte der Fälle von bösartigen Tumoren in den Brustdrüsen gehören zu dieser Art der Onkologie.

Vorhersage des Überlebens nach der Behandlung

Abhängig von Grad, Stadium, Verteilungsmaßstab, Art, Lage, Form des Tumors und seinen anderen Parametern können verschiedene Methoden und Optionen zur Behandlung von Brustkrebs angewendet werden:

Die Vorhersage des Überlebens in solchen Fällen ist sehr ungefähr und beträgt nur 1,5% der Krebspatienten. Hormontherapie - Behandlung hormonabhängiger Hormonpräparate. Mit ihrer Hilfe wird das Wachstum von bösartigen Tumoren in den Brustdrüsen reduziert und verlangsamt.

Diese Methode eignet sich jedoch nicht für hormonunabhängige Brustkrebstypen. Mit dieser Behandlungsmethode wird die Mortalität von Frauen mit Brustkrebs um 25% gesenkt.

  • Chirurgischer Eingriff (Operation) - Entfernung des Tumors und des umgebenden Gewebes. Dies ist der häufigste Weg, um mit bösartigen Neubildungen umzugehen. Bei Verwendung beträgt die Überlebenswahrscheinlichkeit ca. 30%.
  • Kryotherapie - eine Methode, die bei der Operation des Patienten angewendet wird, ist nicht möglich. Der Tumor ist sehr niedrigen Temperaturen ausgesetzt - er gefriert und hört auf zu wachsen. Dieses Verfahren erfordert mehrere Ansätze. Ein positives Ergebnis wird bei 85% der Patienten beobachtet.
  • Die Strahlentherapie (adjuvante Therapie) ist eine Hilfsmethode, die nach einer Chemotherapie oder Operation zur vollständigen und endgültigen Eliminierung von Krebszellen verschrieben wird. Die Möglichkeit eines Rückfalls nach Strahlentherapie ist bei 50–66% der erfolgreich geheilten Krebspatienten verringert.
  • Die Immuntherapie ist die Einführung eines speziell entwickelten Arzneimittels in den menschlichen Körper, das das Immunsystem aktiviert, um Krebszellen zu zerstören. Die Wissenschaftler haben noch keine konkreten Vorhersagen getroffen, arbeiten jedoch intensiv an Medikamenten, um das Leben von mindestens ein paar Jahren so wenig Frauen wie möglich zu gestalten.
  • Intraoperative Bestrahlung mit dem Intrabeam-Gerät ist die Richtung der Strahlung, die den Tumor zerstört, direkt darauf. Diese Methode erfordert keine zusätzlichen Verfahren und minimiert auch das Risiko eines Rückfalls auf das Niveau von 10%.
  • Gezielte Therapie ist der Einsatz von Medikamenten, deren Bestandteile auf Krebszellen einwirken, deren Arbeit blockieren und das Wachstum des Tumors verlangsamen. Diese Methode ist am effektivsten bei der Beseitigung von Tumoren mit Überexpression von HER2-Faktor. Diese Art von Krebs tritt bei 25–30% der Patienten auf. Bei jedem zweiten Patienten wird eine Verringerung der Größe bösartiger Tumoren bei Anwendung dieser Methode beobachtet.

Vorhersage der Genesung nach radikalen Maßnahmen (Operation)

Eine der Methoden zur Bekämpfung von bösartigen Tumoren ist die radikale Mastektomie, bei der die Brust und das umgebende Gewebe operativ entfernt werden.

Solche Operationen werden nur in den extremsten Fällen durchgeführt, wenn die Behandlung von Krebs auf andere Weise unwirksam ist und es zu spät ist - wenn sich neues Wachstum oder Metastasen aus Lymphknoten der zweiten Ebene in den Musculus pectoralis major entwickeln.

Nach der Operation wird bei 66% der Patienten eine vollständige Heilung ohne Rezidiv beobachtet.

Die folgenden Faktoren können das Wiederauftreten eines Tumors beeinflussen:

  • Das Stadium, in dem das Neoplasma entfernt wurde.
  • Das Alter des Patienten.
  • Subtyp von Krebs.
  • Histogenese.

Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls

Dies tritt am häufigsten auf, wenn:

  • 4–5 Lymphknoten sind von Metastasen betroffen. Das Rückfallrisiko beträgt 50%.
  • In 1-3 Lymphknoten gibt es Metastasen. Rückfälle sind bei 10–30% der Krebspatienten möglich.
  • Der Tumor befindet sich in der Brust und breitet sich nicht auf die Lymphknoten aus - bei 10% der Patienten.
  • 80% der Rückfälle gehen mit Metastasen in den Lymphknoten einher.

Vorhersage von Brustkrebs bei Männern

Trotz der Tatsache, dass die männlichen Brustdrüsen viel kleiner als die weiblichen sind und keine Milch produzieren, ist das Risiko des Auftretens von bösartigen Tumoren immer noch vorhanden, wenn auch minimal. Sie bilden sich hauptsächlich unter den Brustwarzen, Warzenhof oder in deren Nähe.

Die Hauptgründe für das Auftreten von Tumoren sind:

  • Vergrößerte Brustdrüsen.
  • Hyperöstrogenomie.
  • Hormonelle Störungen.
http://progrud.com/bolezni/vyzhivaemost-pri-rake/

Der Zeitpunkt der Behandlung von Brustkrebs. Wie hoch ist der Prozentsatz des Überlebens bei Brustkrebs in verschiedenen Stadien? Wie viele leben mit Brustkrebs

Frauen mit einem identifizierten Brusttumor sind in erster Linie daran interessiert, in welchem ​​Stadium sich die Krankheit, ihre Behandlungsmethoden und die Heilungschancen befinden. Das Ergebnis der Behandlung hängt davon ab, wie stark sich der bösartige Prozess in der Brust, in den Lymphknoten und in anderen Organen und Geweben ausgebreitet hat. In der Regel ist die Krankheit im Anfangsstadium in 95% der Fälle vollständig geheilt.

Behandlung von Brustkrebs Stadium 4

Das Überleben von Brustkrebs in Stufen. Epidemiologie der Überwachung und Ergebnisse Übersicht über die Krebsstatistik. Symptommanagement bei metastasierendem Brustkrebs. Terry Arnold, der Brustkrebs überlebt hat, steht neben Spenderpreisen bei einer Spendenaktion in Philadelphia für eine entzündliche Studie über Brustkrebs in Philadelphia.

Niemand wusste, was er mit Terry Arnolds rechter Brust anfangen sollte. Ihr Arzt, der bei ihr eine Hypophyseninfektion diagnostizierte, verschrieb ihr acht Wochen lang Antibiotika. Monate vergingen und Arnold sah fünf Ärzte. Einige ihrer Erklärungen waren fremder als andere. Ein Arzt sagte: "Sie haben Wechseljahre in einer Brust", sagt Arnold.

Wie viele leben mit Brustkrebs?

Diese Diagnose nimmt unter allen malignen Erkrankungen bei Frauen eine führende Position ein. Jährlich werden in der Welt etwa eineinhalb Millionen Fälle gefeiert, von denen ungefähr 400.000 tödlich sind. Im ersten Jahr beträgt die Mortalität an Brustkrebs mit ungehindertem Fortschreiten der Erkrankung mehr als 10%.

Heutzutage erzählt sie oft ihre Geschichte, um Frauen und Ärzte über den Tumor aufzuklären, den nur wenige Menschen erkennen, und um Spenden für die „Orphan Disease“ zu sammeln, die relativ wenig Forschungsgelder erhält. Laut Christofanilli haben etwa 35% bis 40% der Patienten Metastasen in andere Organe, wenn sie diagnostiziert werden, und 20% bis 25% haben Metastasen in ihrem Gehirn.

Abhängigkeit der Prognose vom Krebsstadium

Zusätzlich zu ihren geschwollenen Brüsten hatte Arnold Krebs in 13 Lymphknoten im Nacken, als sie diagnostiziert wurde. "Sie waren sich nicht sicher, ob sie mich als Patienten aufnehmen oder auf ein Hospiz vorbereiten sollten", sagt Arnold, "sie waren sich nicht sicher, ob sie es aufhalten konnten, bis sie mein Gehirn erreichten."

Eine 5-Jahres-Überlebensrate wird als Indikator für die Wirksamkeit der Behandlung herangezogen, d. H. Die Anzahl der Patienten, die während dieses Zeitraums nach der Diagnose eines malignen Neoplasmas überlebt haben. Ungefähr 50% der Frauen, die eine angemessene Behandlung erhalten, leben fünf Jahre oder länger, nachdem ein Tumor entdeckt wurde. Das Fünfjahresüberleben für Brustkrebs ohne Behandlung beträgt nicht mehr als 12-15%.

Sie sagten, dass Sie Brustkrebs haben. Bei der Diagnose von Chendi war ihr einziges Symptom ein kleiner roter Fleck auf ihrer Brust, der ihrer Meinung nach ein Biss war. Chendi ging nicht wegen der Krankheit zur Mammographie, sondern weil bei ihrer Schwester kürzlich Brustkrebs im Frühstadium diagnostiziert wurde.

Ein paar Tage später erfuhr Chendy, dass der Krebs in ihrem Gehirn war. Ohne Behandlung, sagt sie, habe Christofanilli ihr nur noch sechs Monate zu leben gegeben. Die Behandlung umfasst Chemotherapie, Doppelmastektomie und Bestrahlung. Er sagte: Ich habe einen Stuhl. Mallah, der sechs Wochen lang zwei Strahlenbehandlungen am Tag benötigte, mietete eine Wohnung, um näher am Krankenhaus zu sein.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die einen enormen Einfluss auf die Überlebensprognose einer bestimmten Krankheit haben. Von der günstigen hormonellen Empfindlichkeit gegenüber einem Tumor kann unterschieden werden (wenn sich Rezeptoren für Progesteron und Östrogen auf der Oberfläche der malignen Zellen befinden). Ein ungünstiger Faktor ist das Vorhandensein des Her2neu-Neoplasmamarkers (ein Hinweis auf eine hohe Aggressivität der Tumorbildung).

Stadium der malignen Neubildung

Chendi übernachtete in der Hope Lodge, in der Krebspatienten und ihre Familien während der Behandlung untergebracht sind. Sie wurde einer Mastektomie unterzogen und hatte keine Rekonstruktion. Da entzündliche Krebserkrankungen häufig wiederkehren und sich häufig bis zur Brustwand ausbreiten, raten viele Ärzte Implantaten aus Angst, dass sie frühe Anzeichen eines Wiederauftretens verbergen könnten. Arnold merkt an, dass Patienten und Ärzte das Wort "heilen" nur ungern bei einer aggressiven Krankheit verwenden.

Überleben in jeder Phase

"Ich sehe mich nicht als Krebsüberlebenden", sagt der 54-jährige Arnold, dessen Tests ebenfalls klar sind: "Ich werde überleben." Manchmal reicht es jedoch nicht aus, zu überleben. Arnold sagt, er möchte anderen Frauen helfen und die Forschung anregen. Dies mag nicht sehr groß erscheinen, da die Krebsforschung häufig Millionen von Dollar kostet. Laut Ueno sind jedoch auch bescheidene Spenden für die „Orphan Disease“ wichtig, bei der zu wenige Patienten betroffen sind, um die Aufmerksamkeit der Pharmaunternehmen auf sich zu ziehen.

Wie hoch ist die Überlebensrate bei Brustkrebs in Stadien?

Abhängig von der Größe des Tumors und der Prävalenz des malignen Prozesses gibt es 4 Stadien der Krankheit. Die Überlebensprognose verschlechtert sich in direktem Verhältnis zu dem Stadium, in dem der Tumorprozess festgestellt wurde:

  • Stadium 1 - der Tumor ist nicht größer als 2 cm, die bösartigen Zellen haben sich nicht auf die axillären und okologrudnye Lymphknoten ausgebreitet. Das Fünfjahresüberleben für Brustkrebs in diesem Stadium reicht von 70 bis 95%;
  • Stadium 2 - ein Neoplasma von 2 bis 5 cm, aber es gibt keine Ausbreitung auf die Lymphknoten oder ein Neoplasma in Größen von nicht mehr als 2 cm, aber maligne Zellen wurden in 4-5 Lymphknoten gefunden. Die Prognose zu diesem Zeitpunkt ist ebenfalls günstig, die Fünfjahres-Überlebensrate reicht von 50 bis 80%;
  • Stadium 3 - ein Tumor in der Größe von mehr als 5 cm, bösartige Zellen infizieren die Lymphknoten, keimen manchmal im Code der Brustdrüse. Das Fünfjahresüberleben reicht von 10 bis 50%;
  • Stadium 4 - Neoplasie beliebiger Größe. Fernmetastasen verschiedener Organe und Gewebe (Lunge, Haut, Knochen, Leber usw.) treten auf. Das Fünfjahresüberleben reicht von 0 bis 10%.

Wenn wir von einer zehnjährigen Überlebensrate sprechen, sieht das Bild etwas anders aus:

Heutzutage bevorzugen Förderorganisationen, ob privat oder öffentlich, Projekte, bei denen Wissenschaftler ein bestimmtes genetisches Ziel verfolgen, sagt Ueno. Wenn Ueno jedoch vorschlägt, nach diesen grundlegenden biologischen Mechanismen zu forschen, werden diese Zuschüsse ebenfalls abgelehnt.

Sie sagen, es sei eine Angelexpedition, sagt er. Dennoch, so Christofanilli, sei die Forschung auf dem Gebiet des entzündlichen Brustkrebses heute in mancher Hinsicht vielversprechender als lange Zeit. Laut Cristofanilli beruht seine Forschung nicht nur auf dem Wunsch, eine wissenschaftliche Frage zu lösen, sondern auch darauf, Frauen mit so vielen Optionen zu helfen.

  • im Stadium 1 - von 60 bis 80%;
  • in Stufe 2 - von 40 bis 60 %%
  • im Stadium 3 - von 0 bis 30%;
  • im Stadium 4 - von 0 bis 5%.

Für die allgemeine Prognose ist neben dem Stadium auch die Anzahl der vom Metastasenverlauf betroffenen Lymphknoten von nicht geringer Bedeutung. Ohne regionale Metastasen liegt die 10-Jahres-Überlebensrate bei etwa 75%, während sie ebenfalls vorhanden ist - 25%. Wenn 3 oder weniger Lymphknoten betroffen sind, beträgt die 10-Jahres-Überlebensrate etwa 35%. Mit der Niederlage von 4 oder mehr Lymphknoten sinkt sie auf 15%.

Diese besondere Gruppe von Frauen verdient es besser. Er war 23 Jahre alt, lebte in New York und arbeitete als professioneller Balletttänzer, als er entdeckte, dass ihrer Meinung nach ein Knoten in der Brust lag, eine berufliche Gefahr für jemanden mit solch einem sportlichen Beruf. Aber das ist noch nicht mal das Schlimmste. Was ist metastasierend? Schätzungen zufolge metastasieren bis zu 30% aller Brustkrebstumoren, auch der verwundeten, in andere Körperorgane wie Lunge, Gehirn, Knochen oder Leber. Und obwohl die Fünfjahres-Überlebensrate für Frauen mit einem frühen Brustkrebsstadium 99% beträgt, sinkt diese Zahl bei Patienten mit Metastasen auf nur 26%.

Kann man diese Zahlen irgendwie beeinflussen? Natürlich ja Rechtzeitige kombinierte Behandlung wird zweifellos zu einem günstigen Ergebnis führen. Die beste Kombination aus Chemotherapie, Strahlentherapie und chirurgischer Behandlung. Nur die strikte Einhaltung von medizinischen Terminen, der korrekten täglichen Einnahme und Ernährung kann das Leben über viele Jahre verlängern.

Bei jungen Frauen wie Kudirka tritt Brustkrebs seltener auf - etwa 11% der mit Brustkrebs diagnostizierten Personen sind jünger als 45 Jahre. In diesem Fall sind die Tumore jedoch in der Regel aggressiv, und junge Frauen werden nach der Ausbreitung häufig später diagnostiziert Krankheiten.

Illustriert von Natalia Grosner. Ich muss sagen, dass wir einen langen Weg zurückgelegt haben, wenn es um das Bewusstsein für Brustkrebs geht. Wenn Sie denken, dass es noch vor 40 Jahren offen unfair war, die Diagnose von Brustkrebs offen zu diskutieren, ist die Zahl der Diskussionen über die Krankheit heute wirklich beispiellos.

Jede Frau sollte jährlich von einem Mammologen untersucht werden, um die Entwicklung einer Onkologie in den Brustdrüsen zu verhindern. Tatsächlich kann Krebs erst im Anfangsstadium erfolgreich geheilt werden. Heute ist es kein Geheimnis, dass die Wahrscheinlichkeit einer langen Lebenserwartung umso größer ist, je früher eine Frau einen Tumor hat. Früherkennung erhöht das Überleben bei Brustkrebs um bis zu 90%.

Und all dieses Bewusstsein hat zu bedeutenden Fortschritten geführt. Allgemeine Brustkrebssterblichkeitsraten in den Vereinigten Staaten. Und kleinere Erfolge wurden für Patienten mit metastasierenden Erkrankungen erzielt, sagt Mark Hurlbert, Ph.D., Chief Fellow der Breast Cancer Research Foundation und Vorsitzender der Union of Metastatic Breast Cancer. Vor dreißig Jahren betrug die mediane Überlebenszeit für die Diagnose eines metastasierten Brustkrebses zwei Jahre. Es ist jetzt drei Jahre alt und manche Menschen können länger als zehn Jahre leben.

Die Statistik ist so, dass das Alter bereits nach 35 Jahren kritisch wird, wenn das Röntgenverfahren mindestens einmal im Jahr obligatorisch und dauerhaft sein sollte. Denn nur unter solchen Bedingungen wird es möglich sein, die Entstehung von Krebs zu verhindern und radikale Maßnahmen zu ergreifen, um den Tumor vollständig auszurotten.

Nicht nur bei Frauen, sondern auch bei Männern ist die Brustonkologie aufgrund einer Reihe negativer Faktoren nicht ungewöhnlich: schlechte Ökologie, schlechte Gewohnheiten, Beschäftigung in der Produktion gefährlicher Chemikalien.

Aber für Frauen wie Kudirka, jene vergessenen Überlebenden, die nicht dem Hauptprofil der Krankheit entsprechen und die derzeit mit ihr zusammenleben, ist dieser schrittweise Fortschritt immer noch sehr gering. Zum Zeitpunkt der Diagnose von Kudirka hatte der Krebs bereits Brustbein, Wirbelsäule und Becken metastasiert.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Tumore zwar verschwunden sind, sich jedoch möglicherweise immer noch Schurkenzellen in ihrem Körper befinden und es keine Möglichkeit gibt, genau zu wissen, wie viel mehr zirkuliert. Sie können später Wurzeln schlagen und sich in neue Tumoren verwandeln. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird ihr Krebs zurückkehren, und die Chancen stehen früher als später. Bei metastasierendem Brustkrebs sind Frauen in den besten Jahren, und wir haben immer noch keine Lösung. Warum haben wir kein Heilmittel gefunden?

Das größte Risiko besteht natürlich darin, einen Tumor bei einer Frau im gebärfähigen Alter, während der Stillzeit während der Schwangerschaft und aufgrund des hormonellen Ungleichgewichts in den Wechseljahren zu bekommen. Die Überlebenschancen für einen Zeitraum von 10 Jahren sind jedoch hoch, wenn der Tumor unbeweglich ist und noch nicht wächst und nicht metastasiert. Ebenso wichtig ist der Ort seiner Lokalisierung, Form, Größe, Wirksamkeit der Therapie, die rechtzeitig verordnet wird.

Zum Teil ist dies, was Brustkrebs ein unerbittlicher Feind ist. Metastasierter Krebs passt sich wie ein Virus an und scheint anpassungsfähiger und haltbarer zu sein als andere Krebsarten. Krebszellen, die sich vom Brustgewebe in andere Organe verlagert haben, überlebten nicht nur in all den verschiedenen Giften, die zur Behandlung des ursprünglichen Tumors verwendet wurden, sondern sie mussten sich anpassen und so viele Veränderungen vornehmen, dass sie in einer völlig neuen Gewebeumgebung überleben konnten, sagt die Forscherin Barbara Fingleton, Ph.D., der Metastasen am Vanderbilt-Ingram Cancer Center in Nashville studiert.

Die am besten formbare Behandlung ohne Rezidiv ist ein Tumor in 1-2 Entwicklungsstadien. Aber im Stadium 3-4 ist die Behandlung von Brustkrebs bereits problematisch. Wenn Ärzte im Stadium 0-1 in fast 90% der Fälle eine Überlebensvorhersage abgeben, dann bereits im Stadium 3-4 - nicht mehr als 10% - ist die Sterblichkeitsrate an Krebs für 2 Jahre hoch.

Überleben in jeder Phase

Diese metastasierten Tumoren entwickeln sich weiter und werden häufig resistent gegen Medikamente, die anscheinend überhaupt wirken. Jedes Mal, wenn wir eine neue Behandlung für metastasierten Krebs einleiten, wachsen Krebszellen. "Es ist wie ein Virus oder Parasit, der sein Bestes tut, um zu überleben", sagt sie. Bei der Frage, warum wir keine Medikamente gegen Brustkrebs haben, stellt sich die Frage, warum wir keine Medikamente gegen Krebs haben.

Zellteilungsanzeige

Diese Unkenntnis wirkte sich zweifellos auf die Höhe der Mittel aus, die für die Forschung zur Lösung des besorgniserregenden Problems der Metastasen bereitgestellt wurden, da fast alle Todesfälle durch Brustkrebs verursacht wurden.

Es hängt alles von der Größe des Tumors und dem Keimungsgrad in nahe gelegenen Organen und Geweben ab. Oncoprocess - 4 Stufen und die Vorhersage für jede der Stufen ist unterschiedlich:

  1. Im Stadium 1, wenn ein Neoplasma mit einer Größe von nicht mehr als 2 cm und ohne Proliferation erreicht ist, beträgt die Überlebensrate nahezu 100%.
  2. Im Stadium 2 ist bei einer Tumorgröße von 4 bis 5 cm, jedoch ohne Ausbreitung auf die Lymphknoten oder bei nur geringem Eindringen von Zellen in die Tiefe, in 80% der Fälle mit einer günstigen Heilung und Überlebenszeit von 5 Jahren zu rechnen.
  3. Im Stadium 3, wenn ein bösartiger Tumor größer als 5 cm ist und die Lymphknoten von bösartigen Zellen befallen sind, übersteigt ihre Keimung in den Brustdrüsen das Überleben über 5 Jahre nicht mehr als 40%.
  4. In Stadium 4, in dem das Neoplasma bereits eine beeindruckende Größe aufweist und Metastasen an verschiedenen Organen und Geweben unter der Haut der Lunge, der Leber, abgibt, übersteigt die 5-Jahres-Überlebensrate 10% nicht.

Wenn wir über die 10-Jahres-Wende des Überlebens sprechen, dann:

Derzeit stehen Ärzten mehrere zugelassene Methoden zur Behandlung von metastasiertem Brustkrebs zur Verfügung, es ist jedoch noch nicht möglich zu bestimmen, für welche Patienten sie arbeiten und warum sie nicht. Darüber hinaus können die Nebenwirkungen des Arzneimittels wie Körperschmerzen, Schwäche und chronischer Durchfall schwächend sein. Es stellt sich also die Frage: Verlängern diese Verfahren wirklich das Leben oder verlängern sie einfach das Leiden?

Selbst wenn die Behandlung zu Beginn hilft, werden die meisten von ihnen nach einer gewissen Zeit ihre Arbeit einstellen, und die Patienten sollten andere Medikamente ausprobieren. „Die Angst geht in den Wellen auf und ab“, sagt Mertz. Wir werden bis zum nächsten Scan warten, und wenn der Krebs stabil ist, werden wir weiterhin unsere aktuellen Medikamente einnehmen. Wenn der Scan schlecht ist und der Krebs gewachsen oder zurückgekehrt ist, werden wir die Behandlung ändern.

  • im Stadium 1 ist 60%;
  • im Stadium 2 - 40-60%;
  • auf der Bühne 3 -30%;
  • im Stadium 4 - nicht mehr als 5%.

Wenn Sie eine Prognose für Brustkrebs abgeben, sollten Sie die Anzahl der Metastasen in den Lymphknoten oder deren Fehlen (Vorhandensein) in den regionalen Knoten berücksichtigen. Das Überleben innerhalb von 5 Jahren erreicht 70%, wenn keine Metastasen vorliegen, und nicht mehr als 30% bei einer Läsion von 2–3 Lymphknoten innerhalb von 10 Jahren.

Es stellt sich die Frage: Verlängern diese Verfahren wirklich das Leben oder verlängern sie einfach das Leiden? Wohin gehen wir von hier aus? Nein, durch die Bewegung des rosa Bandes wird der metastasierende Brustkrebs nicht behoben. Und ehrlich gesagt bedeutete es nie: Der ursprüngliche Zweck des rosa Bandes bestand darin, die Screening-Geschwindigkeit zu erhöhen, und daher ist es in gewissem Sinne sinnvoll, warum die aktuelle Bewegung dazu tendiert, sich auf die warmen und unscharfen Botschaften der Früherkennung zu konzentrieren. Aber es ist Zeit, sich der anderen Seite der Geschichte zuzuwenden.

In gewissem Maße leiden Menschen möglicherweise an Brustkrebs - wir sind nicht so schockiert, wie sie sein sollten. Die gute Nachricht ist, dass viele der Komponenten, die für die Suche nach einem Medikament benötigt werden, langsam zusammenwachsen. "Wo wir mit metastasiertem Brustkrebs sind, ist vergleichbar mit dem Frühstadium von Krebs vor zehn oder zwei Jahren", sagt Dr. Herbert. Das Gesamtüberleben verbesserte sich leicht und wir gingen in die richtige Richtung. Die Frage ist: Wie können wir uns noch schneller in die richtige Richtung bewegen?

Die 10-Jahres-Überlebensrate im Stadium 1 beträgt also 60%, im Stadium 2 - 40%, im Stadium 3 - 30%, im Stadium 4 - 5%.

Ist die Diagnose gestellt?

Natürlich sind die Vorhersagen positiv, wenn der initiale Krebs des Patienten im Stadium 0-1, wenn der Tumor noch vorhanden ist, beim Patienten nicht wächst, nicht wächst und sich für einige Zeit noch in einem realen Zustand befindet. Zu diesem Zeitpunkt ist es für nahe gelegene Organe praktisch ungefährlich und wird durch die Operation schnell beseitigt.

Wir sind auf dem richtigen Weg, stimmt Dr. Ellis zu. Das Wachstum der molekularen Medizin, eine Datenbank von Patienten, die Forschung im Labor, die uns hilft, Medikamente mit der Krebsbiologie zu vergleichen - jetzt müssen wir zusammenarbeiten, um Barrieren abzubauen und all diese Informationssilos zu verbinden.

Das vielleicht einfachste auf der Liste, was wir brauchen, ist die genaue Anzahl der metastasierenden Diagnosen. Ob Sie es glauben oder nicht, landesweite Statistiken über metastasierten Brustkrebs existieren einfach nicht. Dies geschieht häufig, weil die Krankenakten der Menschen dort verbleiben, wo sie ursprünglich behandelt wurden. Wenn Patienten also umziehen oder Krankenhäuser umziehen, und wenn ihr Krebs im Laufe der Jahre zurückkehrt, verteilen sich ihre Krankenakten auf Kliniken und Krankenhäuser in den gesamten Vereinigten Staaten. Staaten

Dies ist jedoch ein seltener Fall, da die Symptome bei Frauen im Anfangsstadium fehlen. Sie gehen zu den Ärzten, wenn alle Anzeichen vorhanden sind und das Wachstum des Tumors schwerwiegende physische und psychische Leiden verursacht. Eine vollständige Heilung ist leider nicht mehr möglich.

Wenn Frauen sich weigern, sich einer Operation, einer Chemotherapie oder einer Strahlentherapie zu unterziehen, sinkt die 5-Jahres-Überlebensrate auf 35%, obwohl immer noch Fälle von nachhaltiger Remission verzeichnet werden.

Große Auswirkungen auf den Prozentsatz des Überlebens haben rechtzeitig korrekte medizinische Maßnahmen von Ärzten akzeptiert. Es ist wichtig, dass Frauen alle Vorschriften und Vorschriften des Onkologen genau befolgen. Passen Sie die Ernährung und das tägliche Regime an und lehnen Sie in keinem Fall die Vorschläge der Ärzte für Strahlentherapie und Chemotherapie ab.

Nur eine gute Lebensqualität und eine wirksame Behandlung können die Sterblichkeit verhindern und günstige Bedingungen für ein langfristiges Überleben schaffen. Aber auf keinen Fall kann man auf Selbstbehandlung und alternative Heilmethoden zurückgreifen. Erfolglose Versuche können kostspielig sein und Zeit geht unwiederbringlich verloren.

Nur qualifizierte Onkologen können unter Berücksichtigung der durchgeführten Analysen, des Alters und des allgemeinen Wohlbefindens von Frauen, des Ausmaßes der Tumorausbreitung und des Vorliegens von Metastasen wirksame Behandlungsmethoden für Brustkrebs auswählen. Die Prognose wirkt sich direkt aus auf:

  • der Ort des Tumors in den Brustdrüsen;
  • Abmessungen;
  • Form;
  • Wachstumsgrad in regionalen Knoten;
  • Wachstumsrate der Neoplasie;
  • Alter des Patienten;
  • ausgewählte Behandlungsmethode.

Wenn wir über das Überleben sprechen, ist es wichtig, in welchem ​​Quadranten der Brustdrüse sich der Tumor befindet, da die Flussrate und die Richtung, in die die Metastasen zu keimen beginnen, von diesem Faktor abhängen. Günstiges Ergebnis wird bei Lokalisation des Tumors im äußeren Quadranten der Brust sein und Sie können sich voll und ganz auf eine vollständige Heilung verlassen.

Wenn ein Neoplasma in einem frühen Stadium erkannt wird und sich im äußeren Quadranten der Brust befindet, ist es auch im Falle einer regionalen Metastasierung im Anfangsstadium recht effektiv, eine chirurgische Operation oder Behandlung mit radikalen Methoden durchzuführen. In diesem Fall beträgt die Überlebensrate für Brustkrebs mindestens 95%, und die Behandlung kann das Leben der Patientin um mindestens 10-15 Jahre verlängern.

http://medicont.ru/throat-disease/terms-of-treatment-of-breast-cancer-what-is-the-percentage-of-survival-in-breast-cancer-at-different-stages.html

Hauptmenü

Wenn eine Frau einen Tumor in den Brustdrüsen hat, ist das erste, was sie beunruhigt, die Art des Tumors und das Stadium der Krankheit, wenn die Formation bösartig ist, denn je kleiner das Stadium ist, desto höher sind die Überlebenschancen. Wenn die Krankheit im Anfangsstadium entdeckt wurde, besteht oft eine 95% ige Chance, dass eine vollständige Heilung eintritt.

Wie lange können Sie mit Brustkrebs leben?

Unter allen mit bösartigen Tumoren verbundenen Krankheiten nimmt Brustkrebs bei Frauen einen Spitzenplatz ein. Statistiken über Brustkrebs lassen vermuten, dass jährlich mehr als eineinhalb Millionen Frauen an dieser Krankheit leiden, von denen 400.000 zum Tode führen. Wenn das Fortschreiten der Bildung nicht gestoppt werden kann, beträgt der Prozentsatz der Sterblichkeit im ersten Jahr 10%.

Die Überlebensstatistik für Brustkrebs erstreckt sich über einen Zeitraum von fünf Jahren, in dem die Frau diesen Zeitraum nach der Diagnose der Krankheit verbracht hat. Etwa 50% der Patienten, die im Laufe der Zeit fachliche Unterstützung in professionellen Einrichtungen erhielten, leben fünf oder mehr Jahre nach dem Auftreten der Ausbildung. Wenn die Behandlung von Brustkrebs nicht durchgeführt wurde, übersteigt der Prozentsatz des Fünfjahresüberlebens in diesem Fall 15% nicht.

Eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst das Überleben bei Brustkrebs. Von ihnen wird angenommen, dass sie eine besondere hormonelle Empfindlichkeit gegenüber Bildung aufweisen (die obere Schicht des malignen Gewebes enthält Rezeptoren für Östrogen und Progesteron), und das Vorhandensein des Tumormarkers Her2neu wird als tödlich angesehen (Bildung hat eine erhöhte Aggressivität).

Überleben bei Brustkrebs nach Krankheitsstadien

Jede mit bösartigen Tumoren verbundene Krankheit ist in 4 Stadien unterteilt. Je mehr er sich ausbreiten konnte, desto unwahrscheinlicher war es, dass der Patient überlebte:

  • Stufe 1 In diesem Fall ist die Größe der Formation nicht größer als 2 cm und das maligne Gewebe hat sich nicht auf die angrenzenden Bereiche der Brustdrüsen (axilläre und okolorednyje Lymphknoten) ausgebreitet. Das Überleben in den Gängen der Fünfjahres-Marke beträgt 70-95%.
  • Stufe 2 Die Größe des Tumors variiert innerhalb von 5 cm, und die bösartigen Gewebe haben es geschafft, die Lymphknoten zu infizieren. Es ist möglich, dass der Tumor im 2. Stadium 2 cm nicht überschreitet, die bösartigen Zellen jedoch bereits in 3-5 Lymphknoten vorhanden sind. Zu diesem Zeitpunkt liegt die Fünfjahres-Überlebensrate bei 50-80%.
  • Stufe 3 Der Tumor ist größer als 5 cm, Krebszellen infizieren die Lymphknoten und treten manchmal im Code der Brustdrüsen auf. Unter diesen Umständen liegt die Fünfjahres-Überlebensrate nicht über 50%.
  • Stufe 4 Der Tumor hat eine beliebige Größe. Der Prozess der Metastasierung anderer Organe (Knochen, Haut, Leber usw.) beginnt, und die 5-Jahres-Überlebensrate liegt zwischen 10%.

Wenn wir das längerfristige Überleben betrachten, zum Beispiel einen zehnjährigen Meilenstein, wird die Zahl etwas anders ausfallen:

Die erste Stufe beträgt ca. 80%.
Die zweite Stufe liegt zwischen 40 und 60%.
Die dritte Stufe liegt innerhalb von 30%.
Die vierte Stufe beträgt weniger als 5%.

Mit professionellen Methoden des diagnostischen Prozesses und der Behandlung werden Opfer von Brustkrebs im Land nicht reduziert, da die Krankheit in den späteren Stadien gefunden wird, wenn sichtbare Symptome vorliegen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Menschen keine präventive Diagnostik des Körpers durchführen.

Je älter die Frau ist, desto wahrscheinlicher ist die Entstehung der Krankheit. Brustkrebszellen wachsen häufig bei Frauen, die den 40-jährigen Meilenstein überschritten oder einen Höhepunkt im Alter zwischen 60 und 70 Jahren erreicht haben. Die höchste Sterblichkeitsrate liegt zwischen 75 und 85 Jahren.

Es wurde beobachtet, dass in Ländern mit einer guten Wirtschaft die Brustkrebssterblichkeitsrate 85 Fälle pro 100.000 Menschen beträgt. Gleichzeitig weisen die Länder der Dritten Welt die niedrigsten Statistiken auf - etwa 20 Folgen pro 100.000 Einwohner. Russland nimmt die mittlere Position ein.

Überlebenschancen nach gesicherter Diagnose

Am wahrscheinlichsten sind Patienten, bei denen sich Brustkrebs im ersten Stadium befindet. Dies ist der sogenannte stehende Tumor. Es bedroht nichts und wächst nirgendwo, aber dies ist ein vorübergehendes Phänomen. Ein solcher Befund wird jedoch in der allgemeinen Diagnostik zufällig ermittelt, da eine Frau im ersten Stadium keine sichtbaren Symptome verspürt, mit denen sie sich bei Beschwerden an einen Arzt wenden könnte.

Die schwersten Fälle, die einer Behandlung praktisch nicht zugänglich sind - die dritte und vierte Stufe. In der Regel ist die Behandlung in solchen Fällen sehr hart und bringt viel körperliches Leid mit sich. Anschließend lehnt die Person selbst die Behandlung ab, um die Schmerzen nach der Chemotherapie nicht zu ertragen. Aber die Überlebenschance nach fünf Jahren ist immer noch da - 35%. Fälle von vollständiger Remission wurden ebenfalls aufgezeichnet.

Jeder Patient hat die Möglichkeit, die obigen Zahlen zu beeinflussen. Rechtzeitiges Eingreifen von Fachleuten und kombinierte Behandlungsabläufe können die Überlebenschancen erheblich erhöhen und die vollständige Linderung der Krankheit beeinträchtigen.

Die beste Option ist eine Kombination aus chirurgischen Eingriffen, Bestrahlung und Chemotherapie. Nur die vollständige Einhaltung der Empfehlungen von Fachleuten, des täglichen Programms und der speziellen Diäten trägt zur Verlängerung des Lebens und zur Steigerung seiner Qualität bei. Wenn Krebs nicht in der Lage ist, sich mit Selbstmedikation und Alternativmedizin zu befassen, weil bei erfolglosen Versuchen, die sich in der Statistik durchsetzen, der Patient wertvolle Zeit verliert. Wenn Sie mit solchen Methoden helfen möchten, sollten Sie dies mit Ihrem Onkologen besprechen.

http://moloczheleza.ru/zabolevaniya/rak/prognoz-pri-rake/statistika-vyzhivaemosti-pri-rake-molochnoj-zhelezy.html

Brustkrebs-Überlebensstatistik

Eine der schwersten und jüngsten Krankheiten ist Brustkrebs. Es gibt verschiedene Formen und Schweregrade, die auch vom Alter des Patienten abhängen. Und obwohl sich moderne Behandlungsmethoden durch eine hohe Wirksamkeit auszeichnen, ist das Überleben bei Brustkrebs sehr schwer vorherzusagen.

Laut Statistik hören jedes Jahr etwa 1,5 Millionen Frauen auf der Welt diese schreckliche Diagnose, und fast ein Drittel von ihnen sind Fälle, in denen die Behandlung nicht den gewünschten Effekt hatte. Daher hängen die Überlebensraten direkt von den individuellen Merkmalen der Frau selbst und der diagnostizierten Krebsform ab.

Stadien der Krankheit

Jeder Krebs tritt in vier Stadien auf. Offensichtlich erhöhen sich mit der frühen Diagnose der Krankheit die Chancen auf eine erfolgreiche Behandlung um ein Vielfaches, während die späteren Stadien der Krankheit oft unheilbar sind. Gleiches gilt für Brustkrebs, in dessen Verlauf folgende Stadien definiert werden:

  • Stadium 1: Die Größe der malignen Läsion beträgt nicht mehr als 2 Zentimeter, und die Krebszellen haben die nahe gelegenen Bereiche der Brustdrüsen - Okolomrudnye und axilläre Lymphknoten - noch nicht getroffen.
  • Stadium 2: Tumorgrößen können bis zu 5 Zentimeter betragen, die Lymphknoten beginnen von bösartigen Geweben befallen zu werden. In diesem Stadium wächst die Formation möglicherweise nicht, aber die Krebszellen haben Zeit, 3-5 Lymphknoten zu befallen.
  • Stadium 3: Der Tumor wird mehr als 5 Zentimeter groß, die Lymphknoten sind stark geschädigt.
  • Stadium 4: Die Größe des Tumors wird nicht durch einen bestimmten Indikator bestimmt. Das Auftreten von Metastasen in anderen Organen (Magen, Leber, Knochen, Haut usw.) wird beobachtet.

Im Allgemeinen wird die Lebenserwartung von Krebs und seiner anschließenden Behandlung auf den fünften Jahrestag geschätzt. Auf der Grundlage dieser Zahl schätzen Experten die Wahrscheinlichkeit eines vollständigen und gesunden Lebens nach einer Heilung in einem bestimmten Stadium der Krankheit. In der ersten Phase zeigen Statistiken eine Überlebensrate von 70-95%. Daher werden Mammologen nicht müde, die Wichtigkeit regelmäßiger Selbstuntersuchungen und Arztbesuche zu wiederholen - um den Krankheitsverlauf frühzeitig zu verhindern.

In den folgenden Stufen sinkt diese Zahl: In der zweiten Stufe sind es bereits 50-80%, in der dritten - nicht mehr als 50%. In den schwerwiegendsten und am wenigsten beachteten Fällen bleibt die Wahrscheinlichkeit einer Fünfjahresüberlebensrate bei 10%.

Formen

Eine wichtige Rolle bei der Vorhersage des Krankheitsausganges spielt die Form der Krankheit. Tatsache ist, dass Brustkrebs nicht immer ein Wachstum ist, das anderen Fällen ähnlich ist. Insgesamt gibt es zwei Formen der Krankheit - die knotige und die diffuse, die wiederum in mehrere Unterarten unterteilt sind:

  1. Knoten: lokal infiltrierende und begrenzte Formen;
  2. Diffus: Lymphangitis, diffus-infiltrative, ödematöse Formen.

Die günstigsten Prognosen werden mit einer Diagnose erstellt, die den infiltrativen Charakter der Krankheit ausschließt. Am häufigsten sind junge Frauen von diesen Krebsarten betroffen, weshalb auch das Alter von bis zu 35 Jahren für sich genommen ein negativer Faktor ist. Infiltratives Duktalkarzinom tritt in 78% der Fälle auf, in den Bildern wird nach zwei Typen unterschieden: in Form eines Sterns oder in Form eines abgerundeten Flecks mit klaren Grenzen. Bei der Diagnose ist diese Form der Erkrankung durch einen signifikanten Schweregrad gekennzeichnet, unabhängig vom Zeitpunkt der Definition der Erkrankung.

Invasiver Lobulakarzinom der Drüse ist eine Versiegelung im oberen Bereich der Brustinnenseite. In den meisten Fällen unterscheidet sich diese Form in der hormonellen Abhängigkeit des Tumors, weshalb die Wirksamkeit der Behandlung als sehr hoch eingeschätzt wird, wenn die Hormontherapie in einem frühen Stadium der Krankheit begonnen wird. Leider ist die rechtzeitige Diagnose eines Lobulakarzinoms durch Schwierigkeiten gekennzeichnet, die auf die unzugängliche Stelle des Tumors zurückzuführen sind, was zu niedrigen Überlebensraten in den späten Stadien der Krankheit führt.

Auch verschiedene Entzündungsarten werden ungünstig beurteilt: die sogenannte „gepanzerte“ Form und der mastitisähnliche Krebs, da sie sich nicht nur durch eine erhöhte Aggressivität, sondern auch durch eine extrem hohe Resistenz gegen verschiedene Behandlungsarten auszeichnen. In den frühen Stadien solcher Formen wird die Überlebenswahrscheinlichkeit auf 3 Jahre geschätzt, und die Wirksamkeit der Behandlung wird häufig unzureichend.

Verwandte Faktoren

Es gibt gewisse Unterschiede in der Anzahl der Frauen, die an Brustkrebs leiden. In der Vorgeschichte gibt es eine Reihe von Faktoren, die die Situation verschlimmern oder umgekehrt lindern. Daher beziehen sie sich bei der Diagnose nicht nur auf das Stadium der Krankheitsentwicklung, sondern auch auf einige Besonderheiten. Zunächst ist dies der Ort des Tumors: Die Geschwindigkeit und Richtung der Ausbreitung von Metastasen hängen davon ab. Somit sind die günstigsten Prognosen gegeben, wenn sich der Tumor in den äußeren Quadranten der Brust befindet, da diese Bestimmung die Diagnose der Krankheit und die Durchführung der Operation erleichtert.

Andere Faktoren sind:

  • Der Grad der "Keimung" Tumorgefäße - Blut und Lymphgefäße.
  • Die Intensität der Teilung von Krebszellen (bestimmt durch die Menge des Mitosin-Kernproteins).
  • Der Gehalt an Aktivatoren und Inhibitoren des Plasminogen-Proteins, das an der Entwicklung des Krebsvorgangs in der Zelle beteiligt ist.
  • Hormonabhängige Tumoren.
  • Bestimmung des Her2neu-Tumormarkers, der auf eine hohe Aggressivität der Erkrankung hinweist und bei ca. 20-30% der Patienten auftritt.
  • Das Alter des Patienten.

Behandlungsmethoden und Wirksamkeit

Nach einer gründlichen Untersuchung wird eine umfassende Behandlung verordnet, an deren Entwicklung nicht nur ein Onkologe, sondern auch ein Chirurg, ein Chemotherapeut, ein Strahlentherapeut und ein Gynäkologe beteiligt sind. Letzteres bestimmt das Vorhandensein von Metastasen in den Eierstöcken und die Notwendigkeit einer Oophorektomie. Im Allgemeinen umfasst die komplexe Behandlung von Brustkrebs die Anwendung von Methoden der externen Exposition (chirurgische Entfernung eines Tumors oder der gesamten Drüse; Strahlentherapie) und der systemischen Behandlung (Chemotherapie, Hormontherapie).

Ein umfassender Ansatz zur Behandlung von Brustkrebs ist am effektivsten, und bei Patienten, die eine solche Behandlung erhalten haben, ist das Überleben viel höher. In einigen Fällen müssen Ärzte die chirurgische Entfernung des Tumors jedoch aufgeben und konservative Methoden (Strahlentherapie, Chemotherapie und hormonelle Medikamente) anwenden, da viele Patienten aufgrund des Alters oder anderer Krankheiten einem zu hohen Risiko ausgesetzt sind.

Eine chirurgische Behandlungsmethode kann einen unterschiedlichen Grad an Eingriffen beinhalten: alles hängt vom Stadium der Krankheit und dem Grad ihrer Ausbreitung ab. Es wird in eine radikale Mastektomie mit Erhalt des Brustmuskels, eine Areallosterektomiemastektomie und den gleichen chirurgischen Eingriff unterteilt.

Nach der Operation muss sich die Frau einem Rehabilitationskurs unterziehen, um die motorischen Funktionen der Hand wiederherzustellen. In den ersten beiden Fällen ist es möglich, mit Hilfe der plastischen Chirurgie das Aussehen der Brust wiederherzustellen. Plastik nach Mastektomie ist heute von höchster Qualität und erlaubt es vielen Frauen, den psychischen Schock nach der Brustentfernung leichter zu bewältigen.

Das Hauptproblem des 21. Jahrhunderts ist Krebs. Seit mehr als einem Jahrzehnt widmen sich Wissenschaftler, Ärzte und Pharmakologen seiner Forschung. Leider endet die Krebsbehandlung heute trotz des hohen Entwicklungsstandes in der Onkologie und Medizin im Allgemeinen nicht immer positiv. Für Frauen ist die schrecklichste Diagnose Brustkrebs - die häufigste Krankheit in allen Ländern der Welt.

Das Überleben nach einer Krankheit hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab, vor allem aber vom Stadium der Krankheit. Eine so wichtige Rolle spielt daher die Krebsprävention, die regelmäßige Untersuchungen, Ultraschalluntersuchungen und Besuche beim Mammologen umfasst.

http://bolivgrudi.ru/patologicheskaya-mastodiniya/vyzhivaemost-pri-rake-molochnoj-zhelezy.html

Lesen Sie Mehr Über Sarkom

Ein bösartiger Tumor der Brustdrüse tritt aufgrund einer Mutation und einer abnormal schnellen Zellteilung des Drüsengewebes auf. Im Gegensatz zu einem gutartigen Neoplasma wächst der Krebs schnell und verschlingt benachbarte Gewebe und Organe.
Zungenkrebs ist eine seltene Krankheit. Sie leiden nicht mehr als 2% aller Krebspatienten. Statistiken zufolge sind Männer im Alter von 50 bis 55 Jahren am anfälligsten für diese seltene Krankheit.
Chemotherapeutika sind ein mächtiges Werkzeug, mit dem Sie schnell wachsende Krebszellen bekämpfen können. Dennoch werden Patienten, die eine solche Therapie erhalten haben, nicht vollständig gesund, und eine solche Behandlung verursacht bestimmte Nebenwirkungen für den gesamten Körper.
Strahlentherapie ist der wichtigste Weg, um Krebs zu bekämpfen. Nach der Bestrahlung muss der menschliche Körper wiederhergestellt werden. Um den Schutz zu verbessern und das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern, sollte der Rehabilitationsprozess des menschlichen Zustands richtig gewählt werden.