Eine der häufigsten Erkrankungen des weiblichen Fortpflanzungssystems ist eine Ovarialzyste. Viele Frauen beziehen sich sehr leichtfertig auf dieses Neoplasma, da es für harmlos und daher für ihr Leben ungefährlich ist. Ein solcher Tumor kann zwar über längere Zeit völlig asymptomatisch sein und wird am häufigsten bei der nächsten gynäkologischen Untersuchung und nicht aufgrund von Beschwerden der Patienten festgestellt. In einigen Fällen wird eine Frau jedoch ohne Routineuntersuchung nur dann auf das Vorhandensein einer ähnlichen Pathologie aufmerksam, wenn eine Ovarialzyste reißt.

In diesem Artikel erfahren Sie kurz, welche Arten von Zysten es gibt, welche Symptome und welche Behandlung sie haben und welche Folgen ein Neoplasie-Ausbruch haben kann.

Kurz über die Zyste

Eine Zyste ist ein kleiner Tumor am Eierstock, bei dem es sich um eine Kapsel handelt, die mit flüssigen Sekreten gefüllt ist. Die häufigste Ursache für einen solchen Tumor ist ein hormonelles Ungleichgewicht.

Es gibt verschiedene Arten von Zysten:

  • funktionell. In einem gelben Körper gebildet. Eine Unterart dieses Tumors ist die luteinzystische Neubildung am gelben Körper. Die häufigste Ursache für diese Pathologie ist die Ansammlung von Flüssigkeit. Dieser Typ wird nach dem Eisprung gebildet, normalerweise nach 2 Zyklen, die spurlos und ohne Unterstützung verlaufen, ohne der Frau Beschwerden zu bereiten. Ein weiterer Subtyp dieser Zyste ist follikulär. Es kann lebensbedrohlich sein;
  • Endometrioid. Dies sind Folgen der Endometriose der Geschlechtsdrüsen, aufgrund derer ein Bluterguss auf der Geschlechtsdrüse auftritt. In den Geweben der Eierstöcke bildet sich eine kleine Höhle, in der sich das blutige Geheimnis ansammelt. Bei dieser Art von Neoplasie ist nur eine Operation möglich.
  • schleimig. Dies ist der gefährlichste Typ, der anfällig für bösartige Entartungen ist. Ein solcher Tumor besteht aus vielen mit Schleim gefüllten Kammern, und die Zugabe von Flüssigkeit und die Fähigkeit der Wände, sich zu dehnen, ermöglichen es ihm, zu unglaublichen Dimensionen zu wachsen;
  • Dermoid Ein solches Neoplasma gilt als angeboren, seine Ursache ist eine Verletzung der intrauterinen Entwicklung. Dies ist eine Kapsel, die mit Geleesekret gefüllt ist und in der sich Fett- und Knochengewebe, Knorpel, Zähne, Nägel und Haare befinden können.

Die Follikelzyste weist die höchste Bruchwahrscheinlichkeit auf, da sie sich auf der Oberfläche des Eierstocks befindet und relativ dünnwandig ist. Am häufigsten wird eine Zyste des rechten Eierstocks diagnostiziert, die sich jedoch in beiden Fällen entwickeln kann.

Derzeit sind sich die Ärzte nicht einig über die Ursachen von Mukoviszidose, sie nennen jedoch die folgenden Faktoren, die die Entwicklung der Pathologie auslösen können:

  • Spätbehandlung gynäkologischer Erkrankungen;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • eine große Anzahl von Sexualpartnern ohne den Einsatz von Verhütungsmitteln;
  • gynäkologische Chirurgie;
  • ständige Stresssituationen.

Die Art der Behandlung wird von einem Spezialisten in Abhängigkeit von der Art des Tumors, seiner Größe und der Schwere der Pathologie ausgewählt.

Kann die Eierstockzyste platzen?

Um die Situation besser zu verstehen, geben wir einen einfachen Vergleich.

Eine Zyste ist ein Ballon, der jederzeit platzen kann, wenn Sie ihn über einen längeren Zeitraum aufblasen oder unter Druck setzen. Ein Neoplasma, wie eine Kugel, kann jeden Moment brechen. Glücklicherweise können einige Arten von Zysten auch wie Kugeln selbst "entleeren".

Warum platzt

Es gibt verschiedene Gründe, aus denen eine Zyste platzen kann. Wir listen die wichtigsten auf:

  • Wenn ein Neoplasma stark an Größe zunimmt und seinen Durchmesser 4 cm überschreitet, werden seine Wände zu dünn, was im Ruhezustand, z. B. während des Schlafs, zu einer Unterbrechung führen kann.
  • bei plötzlichen Bewegungen;
  • bei zu aggressiven vaginalen Untersuchungen oder Sex;
  • mit Bauchverletzungen;
  • aufgrund zu aktiver körperlicher Anstrengung.

Mehr als die Hälfte der Fälle, in denen ein Neoplasma geplatzt ist, wurden durch entzündliche Prozesse verursacht, die sich in ihnen entwickelten. Aufgrund von Entzündungen werden die Wände der Kapsel dünner und platzen bei jeder Aktivität.

Sie sollten auch Frauen mit Eierstockzysten, die Probleme mit der Blutgerinnung haben, mehr auf ihre Gesundheit achten. In solchen Fällen wird die Entfernung von Tumoren unmittelbar nach ihrer Entdeckung empfohlen, da bei diesen Patienten die Wahrscheinlichkeit einer Ruptur 40-60% höher ist als bei anderen Frauen.

Symptome und Anzeichen eines Bruchs

Es kommt vor, dass es selbst einem erfahrenen Spezialisten schwerfällt zu verstehen, dass eine Zyste bei seinem Patienten geplatzt ist, da die Symptome bei einem Neoplasie-Riss sehr ähnlich wie bei einer Blinddarmentzündung sind. Es ist viel einfacher, eine genaue Diagnose zu stellen und rechtzeitig Hilfe zu leisten, wenn eine Frau immer zu Vorsorgeuntersuchungen geht, rechtzeitig erfährt, dass sie Läsionen in den Fortpflanzungsorganen hat, und den Arzt warnen kann, dass dies kein Anhang ist, sondern die Symptome einer geplatzten Ovarialzyste.

Wir listen die wichtigsten Anzeichen eines Bildungsbruchs auf:

  • Körpertemperaturindex steigt. Wird nicht rechtzeitig geholfen, kommt es zu entzündlichen Prozessen in der Bauchhöhle, die Fieber auslösen.
  • ein scharfer Schmerz im Unterbauch eines schneidenden Charakters, der in dem Moment auftritt, in dem eine Zyste in einem der Eierstöcke platzt;
  • Die Vergiftung beginnt, wenn der Inhalt der Kapsel in die Bauchhöhle gelangt. Bei einer Vergiftung des Körpers mit dem Zysteninhalt kann Übelkeit zu Erbrechen führen;
  • Wenn es nach einer Ruptur zu starken Blutungen kommt, weist die Frau Symptome einer Anämie auf, wie niedrigen Blutdruck, Tachykardie, Schwindel, blasse Haut und allgemeine Schwäche.
  • Blutverlust kann aus der Vagina auftreten;
  • Wenn ein follikulärer Tumor platzt, hat der Patient eine Vielzahl von Symptomen, einschließlich Schnittschmerzen, Schwindel und Erbrechen. Obwohl diese Art von Zysten in der Lage ist, sich selbst zu heilen, besteht bei Vorhandensein provozierender Faktoren ein hohes Risiko, dass sie platzen. Solche Faktoren sind körperliche Arbeit, intensiver Sex und Schwangerschaft. Wenn ein solcher Tumor platzt, ist die Blutung selten;
  • Wenn ein Tumor im Corpus luteum ausbricht, verspürt die Frau einen starken Schmerz, der ihre Falte halbiert. Der Patient kann in einen kalten Schweiß geworfen werden und starke Schwäche und Schläfrigkeit werden gefühlt. In unmittelbarer Nähe einer solchen Zyste von Blutgefäßen kann ein Schlaganfall auftreten, ein Prozess, bei dem schwerer Blutverlust in der Bauchhöhle auftritt, ein anhaltendes Schmerzsyndrom, das sich in einen schmerzhaften Schock verwandelt;
  • Eine Endometrioid-Zyste kann jederzeit ohne vorherige Symptome platzen. In der Pause treten starke Schmerzen, Blähungen und Übelkeit auf. Manchmal verliert der Patient das Bewusstsein. Nach dem Aufbrechen eines Tumors dieser Art können Verwachsungen und eine paralytische Darmobstruktion auftreten. Solche Zysten müssen sofort nach dem Nachweis entfernt werden.

Alle oben genannten Symptome sind schwer zu übersehen. Wenn eines von ihnen auftritt, sollten Sie sich sofort an die nächste medizinische Einrichtung wenden.

Diagnose

Um die genaue Diagnose zu bestimmen, führt der Patient mit den oben genannten Symptomen eine Reihe von diagnostischen Studien durch:

  • Vermessung, gynäkologische Untersuchung, Blutdruckmessung;
  • Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane durch den Bauch und transvaginale Methode;
  • Punktion der Bauchhöhle, die mit einer speziellen Nadel durch die Rückwand der Vagina geführt wird. Diese Art der Untersuchung hilft dabei, das Vorhandensein von Flüssigkeit in der Bauchhöhle festzustellen.
  • Ein Bluttest hilft dabei, das Vorhandensein von Entzündungen und den Grad des Blutverlusts festzustellen.
  • Bluttest für Hormone;
  • In den schwersten Fällen wird eine diagnostische Laparoskopie durchgeführt. Diese Methode zeigt mit 100% iger Genauigkeit die Ursache der pathologischen Symptome an.
  • Schnelltest auf Hämoglobin und Gerinnung.

Schweregrad

Die vom Arzt gewählte Behandlungsmethode hängt direkt von der Schwere des Zustands ab, der die Zystenruptur bei einer Frau verursacht hat. Es gibt verschiedene Grade dieser Pathologie:

  • einfach Eine Frau verliert nicht mehr als 0,15 Liter Blut;
  • Durchschnitt. 0,15-0,5 Liter Blut gelangen in die Bauchhöhle;
  • schwer Das verlorene Blutvolumen übersteigt einen halben Liter.

In Abhängigkeit von den Symptomen werden Tumoren auch nach den Formen klassifiziert:

  • schmerzhaft. Unter der Tumorwand sammelt sich Flüssigkeit an, so dass sich Gerinnsel bilden, die das Auslaufen von Sekreten verhindern. Das Gerinnsel drückt auf den Eierstock selbst und provoziert das Auftreten von starken Schmerzen. In dieser Form dringt das Blut nicht oder nur in sehr geringen Mengen in die Bauchhöhle ein;
  • anämisch. Die Schmerzen sind in diesem Fall nicht sehr ausgeprägt, aber das Blut wird frei in die Bauchhöhle abgegeben.
  • gemischt Beinhaltet die charakteristischen Merkmale der obigen Formulare.

Behandlung

Um genau zu sagen, was mit einer platzenden Zyste zu tun ist, kann nur der behandelnde Arzt. Bei unangenehmen Symptomen sollten Sie sich daher sofort an ihn wenden.

Gegenwärtig gibt es zwei Methoden zur Behandlung dieser Pathologie: konservativ und operativ.

Eine medikamentöse Therapie wird durchgeführt, wenn es sich um eine funktionelle Zystenexplosion handelt, der Blutverlust unbedeutend ist und sich nicht im Inneren ansammelt, sondern über den Genitaltrakt ausgeschieden wird. Die nicht-chirurgische Behandlung umfasst eine Hormontherapie zur Wiederherstellung des Hormonspiegels sowie die Einnahme von Vitaminen und Medikamenten zur Linderung von Entzündungen. Zusätzlich werden dem Unterbauch kalte Kompressen verschrieben, und der gesamte Behandlungsprozess findet im Krankenhaus statt, damit der Arzt die Dynamik des Heilungsprozesses beobachten und gegebenenfalls korrigieren kann.

Wenn ein Tumor eines anderen Typs platzt, kann eine Operation nur eine Behandlung sein:

  • Laparotomie. Dies ist eine Bandoperation, bei der der betroffene Eierstock und der Rest der Kapsel entfernt werden können. Zusätzlich wird die Bauchhöhle von dem Inhalt der Zyste gereinigt, die in sie eingegossen ist;
  • Laparoskopie. Die Überreste der Kapsel werden mit speziellen Werkzeugen und optischen Geräten gereinigt, die durch 3 kleine Löcher in der Vorderwand des Abdomens in die Bauchhöhle eingeführt werden.

Folgen und Komplikationen

Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung der Pathologie beginnen, kann dies zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen führen.

Wir listen die möglichen Komplikationen einer Zystenruptur auf:

  • Bauchfellentzündung. Aus der Kapsel gelangt Flüssigkeit in das Peritoneum, was zu Entzündungen führt. Wenn das Problem nicht rechtzeitig behoben wird, verletzt die Bauchfellentzündung zuerst die lebenswichtigen Funktionen und führt dann zum Tod.
  • Blutvergiftung;
  • vollständige Entfernung des betroffenen Organs. Wenn die Drüse sehr stark beschädigt ist und nicht wiederhergestellt werden kann, wird eine schwierige Entscheidung getroffen, um den Eierstock vollständig zu entfernen.

Wenn Sie nicht rechtzeitig einen Arzt aufsuchen, kann dies folgende Folgen haben:

  • Eisenmangelanämie, die mit Eisenpräparaten behandelt wird;
  • Probleme mit der Arbeit der Bauchorgane, im Falle einer Bauchfellentzündung. Um die Komplikation zu beseitigen, kann eine neue Operation durchgeführt werden;
  • Adhäsionsprozesse in der Beckenhöhle, die wiederum Unfruchtbarkeit und starke Schmerzen bei körperlicher Aktivität verursachen können. Um Verwachsungen vorzubeugen, werden Physiotherapie und entzündungshemmende Medikamente verschrieben.

Um die Folgen einer Tumorruptur zu vermeiden, müssen rechtzeitig gynäkologische Untersuchungen durchgeführt werden.

Prävention

Es ist am besten, die Krankheit zu verhindern, als sie in der Zukunft zu behandeln. Um Brüche von zystischen Neoplasmen zu verhindern, sollten die folgenden vorbeugenden Maßnahmen ergriffen werden:

  • Sie müssen mindestens 1 Mal im Jahr zum Frauenarzt gehen. Da es bei der gynäkologischen Untersuchung nicht immer möglich ist, kleine Zysten zu erkennen, wird empfohlen, die Fortpflanzungsorgane einmal im Jahr einer Ultraschalluntersuchung zu unterziehen.
  • rechtzeitig und vollständig alle entzündlichen Erkrankungen in den Organen des Urogenitalsystems behandeln;
  • Entfernen Sie die gebildeten Zysten sofort. In anderen Fällen haben nur kleine funktionelle Zysten Zeit für die Selbstresorption, und wenn die medikamentöse Behandlung nicht funktioniert, wird ein chirurgischer Eingriff verordnet.
  • Sie sollten immer auf den Rat des Arztes hören, und im Falle einer Zyste kann es sich nicht nur um eine ärztliche Verschreibung handeln, sondern auch um eine Einschränkung der körperlichen und sexuellen Aktivität.

Die rechtzeitige Bereitstellung einer angemessenen medizinischen Versorgung im Falle eines Tumorrisses im Eierstock ermöglicht es einer Frau, schnell zu ihrem früheren Leben zurückzukehren und die Entwicklung von Komplikationen aufgrund dieser Pathologie zu verhindern.

http://kistaoff.ru/yaichniki/razryv-kisty

Was tun, wenn eine Zyste im Eierstock platzt? Die Folgen für den Körper

Die Zyste wird als Bildung in Form einer mit Flüssigkeit gefüllten Blase bezeichnet. Je nach Sorte erfordert es einen unterschiedlichen Behandlungsansatz. Und obwohl dieses Problem selten eine Frau beunruhigt, ist das Ignorieren des Problems mit Komplikationen behaftet. Daher lohnt es sich zu überlegen, welche Konsequenzen ein Ausbruch einer Ovarialzyste haben könnte. Und was tun?

Arten von Zysten und die Ursachen ihres Bruchs

Im Körper der Frau können Tumoren auftreten, die sich in Struktur und Aggressivität unterscheiden. Basierend auf einer Reihe von Zeichen gibt es 3 Kategorien von Zysten:

  1. Der Funktionstyp wird im gelben Feld angezeigt. Es wird durch einen Flüssigkeitsüberschuss nach dem Eisprung ausgelöst. Es löst sich normalerweise nach ein paar Monaten von selbst auf. Wenn Ärzte jedoch einen Follikel-Typ dieses Typs diagnostizieren, empfehlen sie, ihn sofort zu behandeln.
  2. Endometriosezysten sind eine Folge von Blutergüssen an den Eierstöcken, die Endometriose verursachen. Daher ist die Formation mit blutigem Inhalt gefüllt. Da es als potenziell gefährlich eingestuft wird, wird versucht, es so schnell wie möglich zu entfernen.
  3. Die zystische Form wird als Tumor klassifiziert. Es erfordert auch sofortige medizinische Intervention.

Am häufigsten sind Formationen mit dünnen Wänden von einem Bruch betroffen. Die Verletzung kann durch bestimmte Handlungen der Frau ausgelöst werden. Insbesondere, wenn die Krankheit nach dem Erkennen weiterhin Gewichte hebt oder andere Arbeiten im Zusammenhang mit körperlicher Aktivität ausführt. Eine weitere Ursache für eine Pathologie können Verletzungen sein, insbesondere in der Leistengegend. Dies beinhaltet eine hohe sexuelle Aktivität.

Eine Zystenruptur kann auch durch rein physiologische Merkmale des Organismus verursacht werden. Eine Operation, ein hormonelles Ungleichgewicht, kann also zu einem ähnlichen Problem führen. Zu den Ursachen der Pathologie zählt die Entstehung von Entzündungen im Genitalbereich, Probleme mit der Blutgerinnung. Oder Neoplasie mit verdrehtem Bein.

Es ist wichtig. Unabhängig von der Ursache muss dieser Verstoß unverzüglich beseitigt werden.

Symptome der Pathologie

Wenn Sie zuvor Zysten festgestellt haben, sollte das Mädchen oder die Frau ihre Gesundheit sorgfältig überwachen. Weil es ermöglicht, die Zeichen zu identifizieren, die dem Zusammenbruch der Bildung vorausgehen. In der Regel geht dieser Vorgang mit einem leicht dumpfen Schmerz im Unterbauch und leichten Beschwerden einher.

Wenn die ersten Anzeichen ignoriert wurden, kann es brechen. Und die Symptome dieser Verletzung können nicht ignoriert werden. Die Schwere der Symptome einer gebrochenen Ovarialzyste kann von der Art der Flüssigkeit abhängen, mit der sie gefüllt wurde. Der Wert des Tages des Menstruationszyklus, der der Beginn der Krankheit war. Zu den wichtigsten Anzeichen für Verstöße zählen:

  • starke, akute Schmerzen an der Stelle der Ruptur, die allmählich den gesamten Bauch bedecken;
  • ein starker Anstieg der Körpertemperatur, gegen den Medikamente machtlos sind;
  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und andere Anzeichen einer Vergiftung;
  • Aufblähung;
  • das Auftreten eines vaginalen Ausflusses, häufig einschließlich Blutgerinnsel;
  • Schwächegefühl mit allmählicher Entfärbung der Gesichts- und Körperhaut;
  • Druckreduzierung;
  • möglicher Verlust des Bewusstseins.

Da eine Verzögerung zu Bauchfellentzündung und Blutvergiftung führen kann und ein oder mehrere Symptome auftreten, muss sofort ein Krankenwagen gerufen werden. Eine erfolgreiche Behandlung der Pathologie ist nur in einem Krankenhaus möglich.

Wirkschema bei Zystenrupturen am Eierstock

Vor dem Eintreffen der Notärzte können Sie einige Aktionen durchführen. Da die Verletzung häufig mit Blutverlust einhergeht, lohnt es sich, den Verstoß so schnell wie möglich zu stoppen. Häufig besteht das Geheimnis für die ordnungsgemäße Ausführung dieser Funktion darin, die Kälte im Bereich der Lücke sicherzustellen. In dieser Kapazität reicht eine mit Eis gefüllte Wärmflasche.

Bei der Einlieferung eines Patienten mit Zystenruptur in das Krankenhaus versuchen die Ärzte zunächst, die Diagnose zu bestätigen oder zu widerlegen. Zu diesem Zweck werden Ultraschall und Laparoscory durchgeführt. Basierend auf den Ergebnissen dieser diagnostischen Verfahren wird eine Entscheidung über einen chirurgischen Eingriff getroffen. Es setzt das Vorhandensein mehrerer Stufen voraus:

  • die Einführung von medizinischen Geräten in die Inzision im Peritoneum;
  • Studium der bestehenden Ausbildung;
  • im Falle einer leichten Beschädigung reicht es aus, den Follikel selbst zu entfernen;
  • Bei Komplikationen wird eine teilweise oder vollständige Entfernung der Genitalien durchgeführt.

Wenn die Pathologie mit einem großen Blutverlust einherging, werden Verfahren zur Stabilisierung des Spiegels der roten Blutkörperchen und zur Wiederauffüllung des Gefäßvolumens verordnet. Einige therapeutische Methoden zielen darauf ab, Schock zu verhindern und das Risiko seiner Manifestation in der Zukunft zu verringern.

In der postoperativen Zeit eine Reihe von Aktivitäten zur Verbesserung der körperlichen Verfassung von Frauen. Die Akzeptanz von hormonellen und entzündungshemmenden Medikamenten kann den durch Mukoviszidose verursachten Schaden minimieren. Zusätzlich kann eine Physiotherapie verordnet werden. Am Ende des Krankenhausaufenthaltes werden Frauen an die Notwendigkeit erinnert, regelmäßig einen Frauenarzt aufzusuchen, um gutartige Läsionen an den Genitalien rechtzeitig zu identifizieren und zu behandeln.

Risiko eines Zystenbruchs während der Schwangerschaft

Die Tragezeit eines Kindes kann auch mit der Entstehung von Zysten einhergehen. Im ersten Trimester kann eine Frau nach der Befruchtung funktionelle Zysten bilden. Da sie sich am häufigsten von selbst lösen, werden sie keine Quelle großer Angst sein.

Wenn die bestehende Zyste jedoch aktiv zu wachsen begann, ist es sinnvoll, sich an einen Spezialisten zu wenden. Obwohl dieses Phänomen ziemlich selten ist, kann es zu Problemen führen, wenn es ignoriert wird. Denn wenn eine Ovarialzyste während der Schwangerschaft platzt, kann dies zum Verlust des Fötus führen.

Wenn eine chirurgische Behandlung unmöglich ist

Obwohl die Operation die Hauptmethode ist, um mit den Auswirkungen einer Zystenruptur auf die Eierstöcke umzugehen, ist diese Methode nicht immer akzeptabel. In den folgenden Situationen muss über Alternativen nachgedacht werden:

  • bei der Identifizierung von Pathologien in der Arbeit des Herzens und der Blutgefäße;
  • bei chronischen Erkrankungen der Leber oder der Nieren;
  • zu Beginn der Pathologie vor dem Hintergrund einer akuten Infektionskrankheit;
  • mit akuter oder chronischer Anämie.

In diesen Fällen steht die traditionelle medikamentöse Behandlung im Vordergrund. Einige Zeit nach der Behandlung wird die Studie wiederholt. Eine Operation kann verordnet werden, wenn eine zuvor verordnete Behandlung keine greifbaren Ergebnisse erbracht hat.

Folgen einer Zystenruptur

Wenn eine Zyste am Eierstock geplatzt ist und Maßnahmen zur Korrektur der Verletzung nicht rechtzeitig ergriffen wurden, kann dies zu einer Reihe von Reaktionen führen, die den Körper zerstören. Die erste Lebensgefahr ist die Vergiftung. Sobald sich die Zystenflüssigkeit im Körper befindet, wirkt sie sich auf alle Organe und Gewebe aus, mit denen sie in Kontakt kommt. Oft wird der schwerwiegende Blutverlust zu einem Begleiter dieser Verletzung.

Konnte die Therapie nicht rechtzeitig begonnen werden, muss der Chirurg über die Entfernung der Eierstöcke entscheiden. Dies kann auch bei teilweisem Eingriff Unfruchtbarkeit bedeuten. Andere gynäkologische Erkrankungen, die sich vor dem Hintergrund der Grundbildung entwickeln, können eine nicht minder schwerwiegende Folge sein. In dieser Hinsicht wird die Behandlung viel Zeit und Mühe erfordern.

In einigen Fällen diagnostizieren Ärzte den Übergang von gutartiger zu bösartiger Bildung. Bei rechtzeitiger Behandlung geschieht dies jedoch recht selten. Eine Zystenruptur an den Eierstöcken wird daher nicht auf Krankheiten zurückgeführt, deren Behandlung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden kann.

Krankheitsvorbeugung

Da Zysten als eine ziemlich häufige weibliche Krankheit angesehen werden, schützt ihre rechtzeitige Erkennung vor unerwarteten Schwierigkeiten, die mit dem Aufbrechen der Formationen verbunden sind. Und wenn eine Frau das Vorhandensein dieser Krankheit bereits erkannt hat, sollte sie einige Vorsichtsmaßnahmen treffen, um eine Pause zu verhindern:

  • sich regelmäßig einer gynäkologischen Untersuchung unterziehen, um die Dynamik der Bildungsentwicklung zu überwachen;
  • Da sich die Pathologie bei häufigem und ungeschütztem Sex schneller entwickelt, müssen sie minimiert werden.
  • Wenn der Arzt Medikamente verschreibt, müssen diese getrunken werden, da dies dazu beiträgt, die Gefahr eines Durchbruchs der Zystenwand zu verringern.
  • versuchen Sie, die Anzahl der Stresssituationen zu reduzieren;
  • Ändern Sie Ihren Lebensstil, um Überspannungen so weit wie möglich zu vermeiden.
  • Vermeiden Sie harte körperliche Arbeit.

Einige Arten von Zysten empfehlen einen obligatorischen chirurgischen Eingriff. Und wenn der Arzt diese Möglichkeit zulässt, lohnt es sich, den Tumor so lange loszuwerden, bis er die Genitalien befallen hat. Dadurch wird ein umfangreicher Vorgang vermieden, der den Wiederherstellungsprozess beschleunigt. Und Stress abbauen, der durch Symptome einer Zystenruptur in den Eierstöcken verursacht wird.

Fassen wir zusammen

Obwohl die Zyste als gutartige Tumoren bezeichnet wird, ist ihr Auftreten nicht immer gesundheitsschädlich. Es besteht die große Gefahr einer Lücke, die möglicherweise sofortige medizinische Hilfe erfordert und den Verlust der Möglichkeit zur Geburt von Kindern zur Folge hat. Und in Verfall zum Tod führen.

Die Anzeichen, dass eine Ovarialzyste geplatzt ist, können nicht ignoriert werden. Aber anstatt zu versuchen, das Problem selbst zu lösen, lohnt es sich, so schnell wie möglich einen Krankenwagen zu rufen. In einem Krankenhaus entscheiden die Ärzte in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Diagnose über die Komplexität und den Umfang der Operation. Eine solche Entwicklung kann jedoch verhindert werden, indem rechtzeitig das Vorhandensein einer Zyste im Körper festgestellt wird. Und dann folgen Sie den Anweisungen des Arztes und vorbeugenden Maßnahmen.

http://myzhelezy.ru/smeshannoj-sekretsii/polovye/lopnula-kista-yaichnika-posledstviya.html

Wie ist zu verstehen, dass eine Ovarialzyste geplatzt ist und welche Konsequenzen hat dies?

Schwere starke Bauchschmerzen können ein Symptom für eine gefährliche Krankheit sein und erfordern eine sofortige Behandlung durch einen Spezialisten, um irreversible Folgen zu vermeiden.

Sie sollten sich nicht selbst behandeln, wenn Sie Schmerzmittel einnehmen oder wärmende Kompressen machen. Eine dieser Krankheiten, die häufig durch Schmerzen im Unterbauch gekennzeichnet ist, ist Apoplexie.

Schmerzen bei dieser Diagnose verursachen eine Ovarialzystenruptur. Dies ist eine äußerst schwerwiegende Krankheit, deren Beseitigung eine Operation erfordert.

Auffallende Merkmale

Ovarialzyste tritt häufig bei Frauen im Alter von 20 bis 35 Jahren auf. Sie wird oft während eines Ultraschalls diagnostiziert, aber nicht alle Frauen achten genau auf die Bildung einer Zyste, da sie glauben, dass dies keine Gefahr für sie darstellt.

Eine Zystenruptur wird jedoch als akute Form der Pathologie angesehen und tritt bei 1-2,5% der Patienten auf. Es tritt hauptsächlich in der zweiten Phase der Menstruation auf. Im Bereich des besonderen Risikos sind Frauen im gebärfähigen Alter.

Wenn Sie die Zystenkapsel brechen, wird zerstört, die innere Flüssigkeit und die Blutlücken im Beckenbereich füllen. Der Eierstock besteht aus vielen Blutgefäßen.

In besonders gefährlichen Situationen, wenn eine Ruptur auftritt, kommt es zu einem starken Blutverlust, ein Hämatom tritt auf, Blut fließt aus dem Eierstock.

Der rechte Eierstock wird stärker durchblutet, weshalb Apoplexie dort am häufigsten diagnostiziert wird. In dieser Situation können die Symptome fehlen oder unausgesprochen sein, wenn etwas Blut nach außen dringt.

Bei einem großen Blutverlust treten die Symptome sehr akut auf, der Patient muss sofort ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Behandlung von Schlaganfällen in den meisten Fällen chirurgisch. Es gibt Situationen, in denen es nicht mehr möglich ist, den Eierstock zu retten und er entfernt wird. Um extreme Maßnahmen zu vermeiden, sollte die Diagnose einer Apoplexie sehr kurz dauern.

Die Hauptmerkmale einer Ovarialzystenruptur sind fühlbare Schmerzen im Unterbauch und das Auftreten innerer Blutungen.

Oft sind für kurze Zeit vor der Ruptur periodische Schmerzen im Unterbauch zu spüren, selten sind braune Flecken zu beobachten, schmerzhafte Empfindungen treten während des Geschlechtsverkehrs oder unter übermäßiger Belastung auf. Diese Symptome treten regelmäßig auf und werden häufig ignoriert.

Gründe

Die Hauptursachen dieser Krankheit sind:

  • Hohe körperliche Aktivität, intensive körperliche Aktivität, rauer Geschlechtsverkehr, die zu einer Erhöhung der Rate des intraabdominalen Drucks beitragen.
  • Unterkühlung
  • Stresssituationen.
  • Einnahme von Medikamenten, die die Blutgerinnung beeinflussen.
  • Erkrankungen des Hormonsystems.
  • Starke Schläge und Verletzungen des Bauches.
  • Verschiedene Pathologien und die Entwicklung von Entzündungen in den Eierstöcken.
  • Hormonelle Störungen.

Symptomatik

Wie kann man feststellen, dass eine Eierstockzyste geplatzt ist? Die Symptome eines Bruchs sind wie folgt:

  • Starke Schmerzen im Unterbauch. Sie können auf die Leistengegend übertragen werden, die im unteren Rücken und im Anus vorhanden ist und die innere Oberfläche der Oberschenkel beeinflusst. Im Moment der Ruptur sind die Empfindungen besonders intensiv, aber dann nehmen sie leicht ab und breiten sich über den Bauchbereich aus. Am Vorabend der Ruptur können Sie periodische Beschwerden und ziehende Schmerzen spüren, die sich auf den Bauch- und Leistenbereich auswirken.
  • Eine kleine Blutentnahme aus dem Genitaltrakt, manchmal nicht vorhanden. Da die Lücke häufig am Vorabend der angeblichen Regelblutung auftritt, stellen Frauen nicht immer fest, dass die Blutung mit einer gefährlichen Krankheit verbunden ist.
  • Schwäche, Atemnot, blasse Haut. Weniger häufiger Bewusstseinsverlust.
  • Beschleunigung des Pulses, Druckanstieg.
  • Häufige Übelkeit, Erbrechen.
  • Manchmal steigt die Temperatur leicht an.

Die Symptome einer Ovarialzystenruptur ähneln den Symptomen einer Eileiterschwangerschaft, einer Blinddarmentzündung oder eines Magengeschwürs. Schnelle und genaue Diagnose, Identifizierung der Schwere der Krankheit ermöglicht es Ihnen, Nebenwirkungen zu vermeiden.

Wenn der Blutverlust weniger als 150 ml betrug, diagnostizierten die Ärzte eine leichte Erkrankung, und wenn er mehr als 500 ml betrug, war die Erkrankung schwerwiegend.

In Abhängigkeit von diesen Faktoren wird eine Behandlungsstrategie entwickelt. Die Blutuntersuchungen des Patienten werden untersucht, eine Ultraschalluntersuchung wird vorgeschrieben und gegebenenfalls eine Laparoskopie durchgeführt.

Diagnose

Eine vorläufige Diagnose kann oft durch einen Besuch in einer Gynäkologenpraxis gestellt werden. Wenn eine Ovarialzyste geplatzt ist, sind die Symptome wie folgt:

  • Vaginalgewölbe verändern ihr Aussehen aufgrund des Drucks großer Blutmengen mit starken Blutungen.
  • Der Eierstock wird groß und der Patient empfindet Schmerzen beim Abtasten.

Die schnellste, genaueste und modernste Diagnosemethode ist die Laparoskopie. Damit können Sie sofort feststellen, ob eine Ovarialzyste geplatzt ist, den Blutverlust beurteilen und verwandte Krankheiten diagnostizieren.

Folgen eines Bruchs

Wenn eine Ovarialzyste reißt, sind die Folgen sehr schwer und lebensgefährlich:

  • Hämorrhagischer Schock. Tritt bei schwerem Blutverlust ein, kann dies tödlich sein.
  • Die Bildung von Verwachsungen. Wenn es während der Operation am Eierstock nicht möglich war, das gesamte Blut zu entfernen, das während der Ruptur in die Höhle gelangt war.
  • Unfruchtbarkeit Wird bei dieser Variante nur ein Eierstock entfernt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis in Zukunft bei einem gut funktionierenden Menstruationszyklus und ohne postoperative Komplikationen nicht ausgeschlossen.
  • Die Entwicklung der Eileiterschwangerschaft.
  • Das Risiko eines erneuten Auftretens von Schlaganfällen.

In der postoperativen Phase zielt die Therapie darauf ab, das Risiko möglicher negativer Folgen zu verringern und hormonelle Störungen zu beseitigen, die als Hauptauslöser für Apoplexie gelten.

Sorten

Berücksichtigen Sie bei der Verschreibung der Behandlung die Art der Apoplexie. Es gibt folgende Typen:

  • Schmerzform. Es ist durch akute Schmerzen im Unterleib ohne Blutungen in der Bauchhöhle gekennzeichnet. Kein Blutverlust. Wenn diese Art bestätigt ist, wird eine konservative Therapie verordnet.
  • Hämorrhagische Form Es ist durch eine Schädigung der Blutgefäße und großen Blutverlust gekennzeichnet. Es wird nur nach betrieblichen Methoden behandelt.
  • Mischform. Erfordert auch nur einen chirurgischen Eingriff.

Bei geringem Blutverlust sind die Symptome bei Ovarialzystenrupturen mild, werden daher von den Patienten häufig nicht ernst genommen und lehnen chirurgische Eingriffe ab.

Statistiken zeigen jedoch, dass die beste Option für Apoplexie eine sofortige Operation ist.

Fast 90% der Patienten, die sich für eine Therapie anstelle einer Operation entscheiden, leiden später unter der Bildung von Verwachsungen, die in 43% der Fälle mit Unfruchtbarkeit behaftet sind. Rezidive sind auch in der therapeutischen Behandlung häufig.

Behandlung

Eine therapeutische Behandlung wird erst nach einer gründlichen Untersuchung verordnet. Eine konservative Therapie (ohne Operation) wird verordnet, wenn der Zustand des Patienten als zufriedenstellend beurteilt wird und das Fehlen von intraabdominalen Blutungen und akuten Schmerzen bestätigt wird.

Dem Patienten werden Bettruhe, Schmerzmittel und blutstillende Präparate verschrieben, kühlende Kompressen am Unterbauch. Auch therapeutische Eingriffe müssen im Krankenhaus unter ständiger Aufsicht von Ärzten durchgeführt werden.

Es ist an der Zeit, sich an die Spezialisten zu wenden, um die Fortpflanzungsfähigkeit zu erhalten und in einigen Fällen Ihr Leben zu retten.

Bedienung

Der zuverlässigste Weg, um diese Krankheit zu heilen und negative Folgen zu vermeiden, ist die Operation. Man kann jedoch nicht genau vorhersagen, welches Szenario es nehmen wird.

Der Chirurg entscheidet erst nach einer gründlichen Untersuchung der geschädigten Organe. In einem Fall ist es notwendig, die innere Blutung sofort zu stoppen, die Blutungsbereiche zu kauterisieren und die betroffenen Gefäße zu verbinden.

In einem anderen Fall muss die Unversehrtheit des Eierstocks wiederhergestellt werden. Durch Sichtprüfung können Sie den Grad der Beschädigung beurteilen und eine Entscheidung über die Erhaltung oder Entfernung des Eierstocks treffen.

In diesem Fall kann bei rechtzeitiger Diagnose das Organ erhalten werden - die geschädigte Stelle ist zu entfernen, der Eierstock ist zu vernähen. Wenn der Schaden irreversibel ist, muss der Arzt den Eierstock entfernen.

Während der Operation wird das verschüttete Blut gründlich entfernt, da seine Überreste zur Entstehung verschiedener Entzündungen führen und zur Bildung von Adhäsionen beitragen können.

Die Genesung nach einer erfolgreichen Operation dauert nur eine Woche, dann kann der Patient zum normalen Leben zurückkehren.

Wenn eine Ovarialzyste geplatzt ist, können die Folgen sehr akut sein - von der Unfruchtbarkeit bis zum Tod. Um verschiedenen gynäkologischen Erkrankungen vorzubeugen, sollte sich jede Frau jährlich einer gynäkologischen Untersuchung und Ultraschalluntersuchung unterziehen.

Bei Auftreten von Schmerzen im Bauch- und Beckenbereich, Blutungen, ist ein sofortiger Arztbesuch erforderlich.

http://mymatka.ru/kista/razryv-kisty-yaichnika

Kann eine Zyste platzen?

Wenn die Zyste geplatzt ist

Eine Zyste ist eine Durchstechflasche mit Flüssigkeit. Und jede Blasenbildung kann platzen, woraufhin sich der Inhalt ausbreitet. Interne Öffnung ist viel gefährlicher als oberflächlich.

Kleine Zysten am Gebärmutterhals oder an der Brust brechen sich manchmal selbst und heilen dann, wenn keine Eiterung vorliegt. Aber ohne Behandlung wachsen sie oft am selben Ort nach.

Wenn eine Zyste in den Eierstöcken, in der Niere, am Körper der Gebärmutter, in der Leber oder in einem anderen Organ in der Bauchhöhle reißt, kommt es zu inneren Blutungen. Selbst im günstigsten Fall, wenn der Inhalt der Zyste nicht infiziert ist und nur kleine Gefäße beschädigt sind, sammelt sich das Blut allmählich an und komprimiert die inneren Organe. Ohne notfallmäßige Bauchoperation beim Platzen ist eine innere Zyste unverzichtbar.

Die routinemäßige Entfernung des Neoplasmas erfolgt laparoskopisch. Wenn die Zyste selbst platzt, muss die Bauchhöhle von Blut befreit werden, und hier passen minimalinvasive Methoden meist nicht. Daher ist es besser, die Krankheit nicht vor dem Zustand zu beginnen, in dem sich die Blase selbst auflöst. Die Wahrscheinlichkeit dieses Ereignisses hängt ab von:

  • menschliche Aktivität, da Erschöpfung aufgrund von schnellem Sex, Trauma, Gewichtheben, Springen, Laufen, Training mit Anstrengung auftreten kann;
  • Zystengröße - Wenn die Größe des Eierstocks auf 5 cm angewachsen ist, müssen Sie über die Operation nachdenken, und bei 17 cm können Sie ihn nicht weiter herausziehen.
  • Vorsicht Verhalten, da die Zyste aufgrund von Verletzungen platzen kann, auch ein kleiner Schlag gegen den Rand der Tischplatte;
  • Tumorstellen:
  • Wandstärke.

Selten, aber es kommt vor, dass sich ein kleiner Riss einer inneren Zyste von selbst heilt. Eine Person kann eine leichte Unwohlsein ertragen und versteht ihre Ursachen nicht. Die Schädigung des Organs heilt allmählich ab, aber aufgrund des Mikrotraumas bilden sich Verwachsungen, die sich im Laufe der Zeit durch Schmerzen und Organfehlfunktionen bemerkbar machen. Und bei Frauen können Verwachsungen im Beckenbereich zu Unfruchtbarkeit führen.

Symptome

Bei einem großen Ausbruch entwickelt sich ein akuter Zustand, der einen dringenden Krankenhausaufenthalt erfordert. Es wird begleitet von:

  • starke Schmerzen, aber manchmal ist dieses Symptom nicht ausgeprägt oder fehlt, wenn die Nerven nicht betroffen sind;
  • Pressenspannung, wenn die Zyste im Bauch geplatzt ist;
  • manchmal hohes Fieber;
  • kalter, klebriger Schweiß;
  • Druckreduzierung;
  • Blässe

Apoplexie der Ovarialzyste

Zerrissenes Eierstockgewebe mit innerer Blutung wird als Apoplexie bezeichnet. Am häufigsten tritt dieser akute Zustand auf, wenn eine Zyste platzt. In diesem Fall gelangt nicht nur Blut, sondern auch der Inhalt der Zyste in die Bauchhöhle.

Wenn die Lücke klein ist, kann es zunächst zu einer leichten Unwohlsein kommen. Allmählich wird die Frau immer schlimmer. Selbst bei leichtfertigster Einstellung zu ihrer Gesundheit muss man sich an einen Frauenarzt wenden. Häufig werden diese Patienten direkt von der Geburtsklinik aus mit dem Krankenwagen zur Notoperation ins Krankenhaus gebracht.

Der Zustrom solcher Patienten in die gynäkologischen und chirurgischen Abteilungen großer Krankenhäuser ist an Feiertagen: Neujahr, 8. März. Frauen gehen in Restaurants, tanzen aus dem Herzen und vergessen die Vorsicht, die bei einer Zyste im Eierstock beachtet werden muss. Und viele wissen nicht einmal über dieses Problem Bescheid.

Wenn die Ovarialzyste klein war und ihre Autopsie sofort entdeckt wurde, besteht die Möglichkeit, mit einer weniger traumatischen Laparoskopie auszukommen. Bei starken Blutungen muss jedoch eine Bauchoperation mit einem großen Einschnitt durchgeführt werden.

Während der schwangerschaft

Besonders gefährlich ist das Platzen einer Eierstockzyste während der Schwangerschaft. Wenn eine Empfängnis geplant ist, sollten Eierstockzysten, die mit Ultraschall 5 cm und mehr identifiziert wurden, entfernt werden. Kleine Blasen während der Schwangerschaft werden manchmal resorbiert. Aber in einigen Fällen beginnen leider zu wachsen. Eine Operation für eine schwangere Frau ist unerwünscht. Es ist besser, sich sehr vorsichtig zu verhalten, bevor man gebärt. Und dann wird die Zyste gleichzeitig mit dem Kaiserschnitt entfernt.

Wenn eine Zyste während der Schwangerschaft platzt oder eine ernsthafte Gefahr des Bruchs besteht, wird das Neoplasma während der Schwangerschaft beseitigt. Es ist wünschenswert, wenn die Laufzeit mehr als 14 Wochen beträgt. Die Operation wird laparoskopisch durchgeführt. Es ist besser, eine große Zyste zu entfernen, ohne darauf zu warten, dass sie platzt - dann ist der Eingriff für den Fötus nicht so gefährlich.

Die Situation mit der Zyste während der Schwangerschaft ist äußerst schwierig. Um richtig zu bestimmen, was in diesem Fall sinnvoller ist - um auf die Frist für einen Kaiserschnitt zu warten oder um eine Zyste im Voraus zu entfernen, benötigen Sie einen sehr erfahrenen und denkenden gynäkologischen Chirurgen.

Die Wahrscheinlichkeit einer Zystenruptur im rechten Eierstock ist 200-400% höher als im linken. Der Druck in der rechten Arterie ist rechts höher, da er unmittelbar von der Aorta abweicht und die Blutversorgung in dieser weiblichen Drüse intensiver ist. Viele Erkrankungen treten daher häufiger auf und entwickeln sich im rechten Eierstock schneller.

Jede Art von vesikulärer Formation der Eierstöcke kann platzen. Endometrium-, Follikel- und Gelbkörperzystenrupturen haben ihre eigenen Merkmale.

Endometrioid

Bei Zysten, die sich mit Endometriose an den Eierstöcken entwickeln, können kleine Löcher auftreten, durch die ein Teil des blutigen Inhalts fließt. Wir können nicht sagen, dass die Zyste damit platzt. Es bleibt bestehen, aber um dieses beginnt der entzündliche Prozess des Peritoneums und Adhäsionen entstehen. Dies ist ein weiterer zusätzlicher Faktor für Unfruchtbarkeit bei Endometriose.

Die Auswirkungen solch kleiner Perforationen bei endometriotischen Zysten können sich als schmerzende Beckenschmerzen äußern, die mit Entzündungen einhergehen. Allmählich wächst das Loch in der Zyste.

Bei Belastung ist ein großer Riss einer Endometrioid-Zyste möglich, der eine Operation erfordert. Wenn eine mit blutigem "Schokoladen" -Inhalt gefüllte Zyste platzt, fließt all diese Masse in die Bauchhöhle. Dies führt zu einer chemischen Peritonitis, dh einer nichtinfektiösen Entzündung des Peritoneums. Anzeichen für diesen akuten Zustand, tödlich gefährlich ohne dringende Operation:

  • Schwindel, Druckabfall;
  • starke, möglicherweise dolchartige Schmerzen;
  • eine starke Verschlechterung der Gesundheit;
  • Herzklopfen;
  • einige haben Erbrechen;
  • kalter Schweiß

Bei der Notfall-Laparotomie wird die Ovarialzyste des Endometrioids entfernt und die Kavität gewaschen. Gleichzeitig prüfen sie das Vorhandensein von Endometriumherden an anderen Organen und beseitigen sie gegebenenfalls.

Endometriotische Zysten können während der Schwangerschaft resorbiert werden, da sich das Hormonverhältnis ändert. Sie können aber auch eine Unterbrechung provozieren, weil sie die Kontraktion der Gebärmutterwände erhöhen. Wenn eine Schwangerschaft geplant ist, ist es besser, die Endometrioid-Zyste im Voraus loszuwerden.

Gelber Körper

Lutealzyste ist eine funktionelle Einheit. Es kann spurlos verschwinden und platzen. In 9 von 10 Fällen tritt der Bruch der Corpus luteum-Zyste nach dem Eisprung in der zweiten Zyklushälfte auf, wenn die Blase ihre maximale Größe erreicht.

Zusätzlich zu Anzeichen eines akuten Abdomens, die mit einer Zystenruptur in der Bauchhöhle einhergehen, dh Schmerz, Schwäche, Härte der Bauchdecke, kann Schlaganfall auch mit dem Auftreten eines bläulichen Flecks im Bereich des Nabels einhergehen.

Kleine Autopsien werden während der Operation genäht. Wenn die Zyste des Corpus luteum sehr groß ist und der Schaden während des Schlaganfalls erheblich ist, ist es für eine Frau, die nicht mehr gebären wird, manchmal besser, den Eierstock vollständig zu entfernen. Für Patienten, die Kinder haben wollen und können, müssen Ärzte alles tun, um die Geschlechtsdrüse zu retten.

Follikulär

Bei einer Follikelzystenruptur ist neben den typischen Anzeichen einer Apoplexie auch eine blutige Entleerung der Vagina möglich. Dies tritt auf, wenn Blut aus dem Bauch durch die Eileiter und die Gebärmutter austritt. Am häufigsten platzen follikuläre Ovarialzysten in der Mitte des Zyklus.

Wenn eine kleine Ampulle platzt und sich kein Blut im Bauch ansammelt, wird der Schaden konservativ mit Antibiotika behandelt. Bei einem großen Riss wird je nach Ausmaß der Apoplexie eine Laparoskopie oder Laparotomie durchgeführt. In fortgeschrittenen Fällen muss eine Oophorektomie durchgeführt werden - Eierstock vollständig entfernen.

Öffnung der Gebärmutterzyste

Fälle, in denen die Zyste einer Gebärmutter platzt, treten in der gynäkologischen Praxis eher selten auf. Das Platzen kleiner Zysten am Gebärmutterhals, insbesondere der Gebärmutterschleimhaut, mit dem Entleeren des Inhalts kann asymptomatisch sein. Da es in diesem Bereich nur wenige Nervenenden gibt, verläuft eine solche Lücke oft schmerzfrei. In einigen Fällen treten jedoch Blutungen und Bauchschmerzen auf.

Eine Zyste der Gebärmutter kann aufgrund der Größe und des Drucks der umgebenden Organe sowie beim rauen Geschlechtsverkehr oder bei der Geburt platzen.

Die Bruchstelle heilt. Aber es kann eine Brutstätte der Entzündung bleiben. Endometrioid-Zysten sind meist einige Zeit nach dem Platzen wieder mit blutigem Inhalt gefüllt.

Warum kann eine Zyste in der Brust brechen?

Eine Zystenruptur in der Brustdrüse ist am häufigsten auf ein Trauma oder eine aktive Massage zurückzuführen. Wenn das Neoplasma infiziert war, ist nach einem Bruch eine ausgedehnte Entzündung mit Schädigung der Lymphknoten möglich.

Sogar unkomplizierte Brustzysten, die die Integrität verletzen, heilen selten ohne Folgen, wenn sie nicht behandelt werden. Manchmal kleben die Wände zusammen und lösen sich allmählich auf. In den meisten Fällen wächst die Blase in der Brustdrüse nach.

Nierenverarmung

Je größer eine Nierenzyste ist, desto größer ist die Gefahr, dass sie reißt. Ein sehr starkes Risiko, dass die Blase bei einem Durchmesser von 5 cm oder mehr platzt. Bei Trauma und starker körperlicher Anstrengung ist die Apoplexie einer Nierenzyste jeder Größe möglich.

Das Blut und der Inhalt des Nieren-Neoplasmas, wenn es beschädigt ist, können gegossen werden in:

  1. Tassen, Becken, Harnwege,
  2. retroperitonealer Raum.

In der ersten Variante tritt Blut in der Urinhämaturie auf, in milderen Fällen wird es nur durch Analyse nachgewiesen. Mehr Blut im Urin nach dem Platzen komplexer Nierenzysten mit Septa. Wenn der Inhalt der Zyste und des Blutes in die Bauchhöhle gelangt, treten starke Schmerzen im unteren Rücken, im Bauch und in den Oberschenkeln auf.

Wenn eine Nierenzyste platzt, sind die gefährlichsten Folgen davon:

  • Sepsis - Blutvergiftung;
  • innere Blutungen.

Die Behandlung nach einer Zystenruptur in der Niere kann konservativ sein, jedoch ist eine chirurgische Behandlung häufiger erforderlich, insbesondere bei Blutungen.

In der nase

Eine Zyste in der Kieferhöhle kann im ungünstigsten Moment platzen:

  • während des Fluges, wenn die Luftlöcher starke Druckabfälle verursachen;
  • in einem Traum durch Druck auf die Wange;
  • im Herbst oder Verletzungen.

Es kommt vor, dass dies ohne äußere Beeinflussung geschieht, da die gewachsene Nasenzyste durch das umgebende Gewebe komprimiert wird.

Die Gefahr eines Zerreißens der Nasennebenhöhlenzyste hängt in erster Linie mit der Nähe des Gehirns zusammen. Besonders wenn der Tumor in der Oberkieferhöhle eitrig war. Schäden an der Zyste können zur Folge haben:

  • Infektion der Hirnhäute, dh Meningitis;
  • Entzündung des Mittel- und Innenohrs: Otitis, Labyrinthitis.

Wenn ein Kind im Traum eine Nasenzyste hat, ist es auch gefährlich, wenn eine eitrige Flüssigkeit in die Atemwege gelangt und die Apnoe auch durch Atmen gestoppt wird.

Was kann mit einer Zahnzyste passieren?

Eine Zahnzyste tritt am häufigsten aufgrund entzündlicher Prozesse um die Wurzeln auf - Parodontitis. Dies ist eine der Komplikationen von Karies. Erstens ist der Herd klein, es heißt Granulom. Aus Granulomen kann sich aber ein großer Abszess bilden. Dies wird zuerst von Schmerzen und dann von starken Schmerzen begleitet.

Der Schmerz wird schwächer, wenn eine Zahnzyste platzt, dh eine Fistel mit einer Blase auf dem Zahnfleisch erscheint, die dann bricht. Durch die Fistel oder Fistel werden eitrige Inhalte ausgeschieden.

Wenn sich eine Zahnzyste zur Oberfläche des Zahnfleisches öffnet, ist sie nicht so gefährlich wie eine Fistel in Richtung der Kieferhöhle, von der aus sie sich in der Nähe der Schädelhöhle befindet.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Zahnzyste nach ihrem Bruch als Fistel zu behandeln. Am einfachsten ist es, einen schlechten Zahn zu entfernen. Ein guter Zahnarzt kann einen Zahn mit einer Zyste retten, aber dafür benötigen Sie eine lange Behandlung mit Kanalreinigung, antiseptischem Waschen und Nachfüllen.

Wenn die eitrige Masse im Kiefer nicht behandelt wird, kann dies zu einer Infektion des Blutes führen. Eine ständige Quelle für bakterielle Infektionen im Körper ist die Gefahr anderer solcher Läsionen, beispielsweise in den Nieren.

Antibiotika helfen, die Fistel loszuwerden: Doxycyclin-Kapseln, Lincomycin intramuskulär, in schwierigen Fällen Cephalosporine wie Ciprolex-Tabletten.

Um die Zyste nicht platzen zu lassen, benötigen Sie:

  • Vermeiden Sie körperliche Anstrengung, die durch Anstrengung, Vibration und Schläge zu Brüchen führt. Während einer Zyste können nur Schwimmen und einzelne Yoga-Asanas gezeigt werden.
  • kleine stille Zysten beobachten, mittelgroße oder komplizierte Zysten behandeln, große oder zu problematische Zysten rechtzeitig entfernen;
  • Verzichten Sie auf Flugreisen, Tauchen und andere Situationen mit starken Druckabfällen.
  • Vermeiden Sie thermische Eingriffe, Bäder, Saunen, die zu einer Durchblutung des Zystenbereichs führen.
http://thekista.ru/q/mozhet-li-kista-lopnut-sama

Ovarialzystenexplosion: erste Anzeichen, Komplikationen, Behandlungsmethoden

Eine Zyste ist eine mit Flüssigkeit gefüllte Höhle. Dieses Element ist harmloser Natur und wird nicht als gefährlich angesehen. Funktionelle Zysten verlaufen selbständig ohne medizinische Intervention. Unter dem Einfluss äußerer und innerer Faktoren wächst das Element jedoch schnell, was zum Aufbrechen des Hohlraums führt. Für die Frau ist ein chirurgischer Notfalleingriff angezeigt, da ein solcher Mangel an medizinischer Hilfe zu schwerwiegenden Komplikationen führt, die zum Tod des Patienten führen.

Eine Ovarialzyste ist eine aus Drüsenzellen bestehende Höhle, die seröse Flüssigkeit enthält. Ein Element von gutartiger Natur bildet sich an der Oberfläche oder im Inneren des Eierstocks.

Das zystische Neoplasma erfordert keine dringende ärztliche Hilfe und durchläuft mehrere Zyklen. Eine der Arten der follikulären Zysten ist das Element des Corpus luteum, das keine Gefahr für das Leben darstellt, sich jedoch nach einigen Monaten auflöst, wenn keine fruchtbare Empfängnis vorliegt.

Wenn die Aufklärung den Patienten nicht stört, sollten Sie sich nicht weigern, sich von einem Arzt untersuchen zu lassen. Der Arzt wird die Wachstumsdynamik eines Neoplasmas beurteilen und gegebenenfalls eine medizinische Behandlung durchführen.

Um festzustellen, ob eine Zyste platzen kann oder nicht, kann der Arzt die Wachstumsdynamik des Elements untersuchen. Wenn der Frau keine Hilfe gewährt wird und die Höhle schnell wächst, führt der Zustand zum Bruch des Eierstocks. Dies ist auf mechanische Verletzungen zurückzuführen.

Prädisponierende Faktoren für ein schnelles Zystenwachstum:

  • hormonelles Versagen;
  • unregelmäßige Menstruation;
  • Übergewicht;
  • Diabetes;
  • Pathologie des Urogenitalsystems;
  • Abtreibungen;
  • Verstopfung der Eileiter;
  • kratzen.

Es werden nur dünnwandige Zysten gebrochen. Eine Frau selbst kann einen Bruch eines Elements provozieren: Gewichte heben oder übermäßig aktive körperliche Übungen ausführen.

Ursachen des Zystenbruchs:

  • Schläge, Verletzungen;
  • Aktivität beim Sex;
  • chirurgischer Eingriff;
  • hormonelles Versagen;
  • Torsionszystenbeine;
  • Blutungsstörung.

In der Zeit der pränatalen Entwicklung bei Mädchen legte die Entwicklung von Eiern. Unter dem Einfluss äußerer, innerer Faktoren (Infektion der Mutter während der Schwangerschaft, schlechte Gewohnheiten, schlechte Ökologie usw.) tritt eine Zyste am Eierstock auf. Aber das Siegel ist nicht gebrochen, sondern geht zur Geburt oder in den ersten Lebensmonaten über.

Klinische Manifestationen einer Zystenruptur an den Gliedmaßen bei einer Frau sind ausgeprägt. Das erste und wichtigste Symptom sind akute Schmerzen, die mit Schmerzmitteln nicht gelindert werden können. Es erhöht sich bei körperlicher Anstrengung. Um die Beschwerden zu lindern, versucht die Frau, eine charakteristische Haltung einzunehmen: Beine an den Knien gebeugt, zum Bauch gezogen. Während der Palpation nimmt der Schmerz im Bereich der Lokalisation der Lücke zu.

Der Bruch verläuft in mehreren Stufen:

  1. 1. Druck nimmt ab, Schwindel, allgemeine Schwäche und lockerer Stuhl treten auf.
  2. 2. Eine Bauchvergrößerung ohne eindeutige Lokalisierung tritt auf.
  3. 3. Es gibt Schmerzen in Oberschenkel und Anus.
  4. 4. Es tritt ein Symptom einer peritonealen Reizung auf.
  5. 5. Beim Abtasten diagnostiziert der Arzt einen dumpfen Schlaggeräusch.

Alle Symptome weisen auf die Notwendigkeit einer sofortigen medizinischen Behandlung hin.

Charakteristische Anzeichen einer Zystenruptur:

Die Lücke fließt immer mit charakteristischen Rauscherscheinungen:

  1. 1. Die Temperatur steigt, das Thermometer zeigt 40 Grad und höher, kommt nicht mit Drogen aus. Anfälle sind möglich.
  2. 2. Der Patient hat eine Schwäche, der Allgemeinzustand verschlechtert sich, Übelkeit und Erbrechen treten auf.
  3. 3. Eine Frau leidet unter Durst aufgrund der Austrocknung der Mundschleimhaut

Der Blutdruck sinkt, es gibt charakteristische Anzeichen:

  • Tachykardie oder Herzklopfen;
  • Abnahme des Pulses;
  • Blässe oder Zyanose der Haut;
  • Schwindel, Orientierungslosigkeit im Raum.

In schweren Fällen ist der Druck stark reduziert, der Patient entwickelt Halluzinationen, Bewusstlosigkeit

Nach dem Platzen einer Zyste mit eitrigem oder serösem Inhalt gelangt die Flüssigkeit in die Bauchhöhle, was zu Blähungen führt. Der Bauch des Patienten ist angespannt und schmerzhaft. Es ist schwierig, ein solches Zeichen bei Patienten mit Adipositas zu diagnostizieren, aber der Arzt bestimmt die Spannung des Peritoneums während der Palpation.

Andere Anzeichen einer Störung des Magen-Darm-Trakts sind mild:

  • epigastrischer Schmerz;
  • Gärung von Gasen;
  • lose Stühle;
  • Symptome von Reizdarm.

Verdauungsstörungen werden in Verbindung mit den anderen Manifestationen betrachtet.

Die ersten Symptome treten einige Stunden vor Zystenrupturen auf. Vorboten:

  • Schmerzen im Beckenbereich, verstärkt durch Anstrengung;
  • Peritonealdehnung;
  • allgemeine Schwäche;
  • Fieber;
  • Übelkeit

Ovarialzystenruptur

Ziehendes Schmerzempfinden, das mit der Entwicklung einer Entzündung zunimmt. Wenn sich eine Frau zu diesem Zeitpunkt an einen Arzt wendet, können schwerwiegende Komplikationen vermieden werden.

Nach der fruchtbaren Empfängnis eines Kindes kann eine Frau eine gelbe Körperzyste entwickeln, die ohne ärztliche Hilfe von selbst weitergegeben wird. Diese Art von Neoplasie erfordert keine Behandlung, die Schwangerschaft verläuft normal und ohne Abweichungen. Während des Tragens des Fötus wird die Formation in seltenen Fällen sehr groß. Wenn die zystische Tumorhöhle geplatzt ist, muss die schwangere Frau sofort einen Arzt aufsuchen, um eine Fehlgeburt zu vermeiden.

Wenn eine Frau eine Eierstockzyste hat, ist sie nicht zum Arzt gegangen, dann wird das Neoplasma in eine bösartige Form wiedergeboren. Wenn sich die Ruptur negativ auf das Urogenitalsystem auswirkt, entscheiden sich die Ärzte, den Tumor mit einem Teil der Geschlechtsorgane zu entfernen.

Eine gebrochene Zyste führt zu schwerwiegenden Folgen:

  • intraperitoneale Blutung;
  • hämorrhagischer Schock;
  • eitrige Entzündung des Peritoneums;
  • akute Bauchschmerzen;
  • intraperitoneale Fibrose und Verkalkung;
  • Tod

Die Behandlung einer Zystenruptur bei Frauen kann nur chirurgisch erfolgen. Nach der Diagnose entfernt der Arzt die abnormale Formation und das umgebende Gewebe mit einem speziellen Gerät. Bei Bedarf wird eine teilweise oder vollständige Entfernung der weiblichen Geschlechtsorgane durchgeführt.

Als Operation werden zwei Methoden verwendet:

http://fraumed.net/uterus/cystic-formations/lopnula-kista.html

Lesen Sie Mehr Über Sarkom

Wenn ein Maulwurf spontan austrocknet, zerbröckelt, sich schnell verdunkelt oder abfällt, kann dies ein Zeichen für die Entwicklung einer tödlichen Krankheit sein - eines Melanoms, das eine Person innerhalb von zwei bis drei Monaten töten kann.
Uterusmyome - die häufigste gynäkologische Erkrankung. Laut medizinischer Statistik wird es bei mindestens 25-30% der Frauen im Alter von 35-50 Jahren diagnostiziert.
Ein Rückfall ist eine Wiederholung, eine Rückkehr der klinischen Manifestationen der Krankheit nach ihrer vorübergehenden Schwächung oder ihrem Verschwinden. Das Konzept des Rückfalls wurde verwendet, um die Phase der klinischen Verschärfung von vorwiegend ansteckenden Krankheiten zu bezeichnen, in der die Rückkehr der Krankheit mit der Erhaltung des Krankheitserregers im Körper des Patienten nach der anfänglichen Infektion verbunden ist.
Wenn ein malignes Neoplasma auftritt und sich entwickelt, treten verschiedene pathologische Veränderungen in unseren Systemen, Organen und Geweben des Körpers auf. Chirurgische Eingriffe, Bestrahlung, Chemotherapie und Hormontherapie, die einen spezifischen Effekt auf den Fokus haben, verschlimmern und verstärken häufig bestehende Verstöße gegen die Struktur und Funktion von Organen und Systemen.