Brustkrebs (BC) gilt als eine der schwersten Krebserkrankungen des weiblichen Fortpflanzungssystems. Wenn ein Onkologe Brustkrebs 4. Grades diagnostiziert, übersteigt die Lebenserwartung in nicht mehr als 10% der Fälle 5 Jahre.

Langlebigkeit von Brustkrebs: Bei Erreichen des letzten Stadiums wächst der Tumor maximal an, seine Metastasen wachsen im Gewebe benachbarter Organe und Systeme.

Unter solchen Bedingungen neigen zuvor gesunde Zellen dazu, innerhalb kurzer Zeit zu bösartigen Zellen zu degenerieren.

In dieser Hinsicht ist die Prognose für das Überleben der Patientin, bei der Brustkrebs im Stadium 4 diagnostiziert wird, ungünstig. Statistiken über den Krankheitsverlauf lassen vermuten, dass die Überlebensrate der Patientinnen bei der Früherkennung von Brustkrebs im Frühstadium innerhalb von 90% liegt. Dies ist angesichts der Tatsache, dass die Patientin in einer medizinischen Einrichtung untersucht wird und den Kampf um ihr Leben beginnt.

Wenn im letzten Stadium Brustkrebs festgestellt wird, übersteigt die Überlebensrate der Patientinnen 10% nicht. Dies legt nahe, dass in den ersten 5 Jahren seit der Entdeckung des Tumors 90% der Frauen mit Brustkrebs im Stadium 4 sterben.

Ursachen für ein niedriges Überleben in 4 Krebsstadien

Die Haupttodesursache ist der Tumor mit Metastasen bösartiger Zellen in gesunden Organen. In diesem Stadium erlangt die onkologische Erkrankung eine neue Entwicklungsschärfe. Die Patientin und die Ärzte kämpfen bereits nicht nur mit einem Brusttumor, sondern auch mit Tumoren in anderen Körperteilen.

Natürlich kann man auch in solchen Situationen die Behandlung nicht aufgeben und werfen. Jeder Organismus ist individuell und die Entwicklung der Krankheit ist jedes Mal anders. Bei nicht tiefer Metastasierung von Krebszellen können umfassende Behandlungsmaßnahmen einschließlich medikamentöser Therapie und Operation durchgeführt werden. Infolgedessen kann die Patientin auch mit Brustkrebs im Stadium 4 auf ein positives Ergebnis der Behandlung der Krankheit zählen.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Brustkrebs in vier Stadien unterteilt ist und eine Krankheit mit einem unvorhersehbaren Krankheitsbild ist. Eine angemessene medikamentöse Behandlung kann dazu führen, dass sich ein Tumor zu einem Zeitpunkt zurückbildet, an dem nach allen Indikationen ein irreversibler Prozess der Krankheitsentstehung beginnen sollte.

Wenn Metastasen noch keine lebenswichtigen Organe befallen haben, sollte dem Patienten unverzüglich eine primäre Chemotherapie verschrieben werden. Es hat wiederholt Fälle gegeben, in denen selbst die bekennenden Skeptiker traditioneller Behandlungsmethoden von der Genesung von Frauen mit Brustkrebs im Stadium 4 überrascht wurden.

Im Allgemeinen zeigen Statistiken, dass unter den 10% der Frauen, die Brustkrebs 4. Grades gewonnen haben, die Mehrheit einer aktiven medizinischen Behandlung unterzogen wurde. Patienten, die sich weigerten, sich einer Chemotherapie und chirurgischen Eingriffen zu unterziehen, waren in den ersten drei Lebensjahren seit Ausbruch des Krebses zu 100% tödlich.

In diesem Fall wirkt sich eine ganze Reihe von Faktoren direkt auf die Lebenserwartung einer Patientin mit Brustkrebs vierten Grades aus:

  • rechtzeitige Erkennung des letzten Krebsstadiums;
  • hochwertige immunologische, chemische und histologische Analysen;
  • richtig ausgewählte Medikamente, die eine weitere adäquate Therapie bieten;
  • die individuellen Eigenschaften des Organismus, seine Resistenz gegen die Ausbreitung von Krebszellen.

Wenn eine vollständige Heilung dieses Krebses nicht möglich ist, beträgt die Lebenserwartung von Patientinnen mit Brustkrebs im Stadium 4 im Durchschnitt nicht mehr als 5 Jahre.

Charakteristische Anzeichen von Brustkrebs Grad 4

Es versteht sich, dass das nächste Stadium der Krebsentstehung als Stadium 4 bezeichnet wird, in dem die Krankheit gefährlicher wird, häufiger auftritt und zur vollständigen Zerstörung des Körpers des Patienten führt. Onkologen von Ärzten weisen diesen Krebsgrad nur zu, wenn er unter die folgenden qualifizierenden Merkmale fällt:

  • Der größte Teil des Brustgewebes ist von Krebszellen befallen.
  • der Haupttumor hat eine Größe von mindestens 5 cm Durchmesser;
  • Bildung metastasiert zu nahe gelegenen Lymphknoten (axillär, clavicular und subclavian);
  • identifizierte Metastasen in anderen lebenswichtigen Organen (Lunge, Leber, Niere, Wirbelsäule, Gehirn).

Die Niederlage anderer Körpersysteme ist typisch für Brustkrebs im Stadium 4 mit einer aggressiven Strömungsform. In diesem Fall überschreitet die Lebenserwartung des Patienten 1 Jahr nicht. Die Gefahr besteht darin, dass zusätzlich zum Wachstum des Tumors in der Brust ähnliche bösartige Tumoren in den nächstgelegenen Organen auftreten.

Diesen Prozess nennt man aktive Verbreitung von Metastasen im ganzen Körper, der man kaum widerstehen kann. In dieser Hinsicht ist das Aussterben der Lebenskräfte des Körpers doppelt so schnell wie beim normalen Krankheitsverlauf.

Wie man das Leben einer Patientin mit Brustkrebs im Stadium 4 verlängert

Die Hauptmethode zur Behandlung von Brustkrebspatientinnen mit 4 Grad ist heute die Anwendung umfassender Maßnahmen, um dem Tumorwachstum entgegenzuwirken. Behandlungstaktiken werden individuell ausgewählt, umfassen jedoch in der Regel:

  • die Verwendung starker Chemikalien;
  • Hormontherapie (wenn der Tumor hormonsensitive Rezeptoren enthält);
  • gezielte Medikamente;
  • Bestrahlung (Strahlentherapie ist wirksam bei der Lokalisation von Tumoren);
  • chirurgisches Debridement des betroffenen Brustgewebes;
  • Leistungsstarke Schmerzmittel mit unkontrolliertem Zerfall von Krebszellen (für Patienten, deren Leben zu Ende geht - zur Schmerzlinderung).

Alle diese Maßnahmen zielen darauf ab, die Patientin von einer tödlichen Krankheit zu heilen. Wenn die Behandlung nicht zum gewünschten Ergebnis führt, verlängern Sie das Leben der Frau und machen Sie es ihr so ​​angenehm wie möglich. Heutzutage gibt es in der modernen Pharmakologie eine Fülle von Medikamenten, die den weiblichen Körper auch im letzten Stadium des Brustkrebses unterstützen und das Leben solcher Patienten erheblich verlängern können.

http://oncologypro.ru/rak-molochnoj-zhelezy/rak-molochnoj-zhelezy-4-stepeni-prodolzhitelnost-zhizni.html

Stadium 4: Wiederholung und Remission von Brustkrebs

Stadium 4 Krebs

Brustkrebs wird in Stadien eingeteilt, die die Art der Krankheit und die Aussichten für die Person beschreiben. Brustkrebs im Stadium 4 bedeutet, dass sich der Krebs über seinen Standpunkt hinaus auf andere Organe und Gewebe ausgebreitet hat. Wenn Brustkrebs das Stadium 4 erreicht, liegt die Fünfjahres-Überlebensrate bei etwa 26 Prozent.

Es gibt derzeit keine Heilung für Krebs im Stadium 4. Bei einigen kann er jedoch behandelt und behandelt werden. Die Gründe, warum manche Menschen mit Krebs im Stadium 4 nach der Behandlung völlig krebsfrei erscheinen, sind unklar. Für viele Frauen, die glauben, dass ihr Brustkrebs in Remission ist, ist die Realität, dass ein Rückfall wahrscheinlich ist.

Remission und Wiederholung

Was bedeutet Remission und Wiederholung?

Remission ist ein ermutigendes Wort, aber es bedeutet nicht unbedingt, dass Krebs geheilt ist. Wenn der Krebs in Remission ist, bedeutet dies, dass es keine Anzeichen der Krankheit gibt, die für Ärzte sichtbar sind. Es besteht immer noch die Möglichkeit, dass sich die Krankheit im Körper befindet, jedoch nur in einem Ausmaß, das zu gering ist, um erkannt zu werden.

Wenn eine Behandlung alle Tumoren zerstört, die bei einem Test gemessen oder gesehen werden können, spricht man von einem vollständigen Ansprechen oder einer vollständigen Remission. Ein teilweises Ansprechen oder eine teilweise Remission bedeutet, dass der Krebs teilweise auf die Behandlung angesprochen hat, aber nicht vollständig verschwunden ist. Für manche Menschen gibt es keine Möglichkeit, absolut sicher zu sein, dass die Krankheit nicht zurückkehren wird.

Aber es gibt einen Platz für Hoffnung. Laufende Verbesserungen bei der Chemotherapie und anderen Brustkrebsbehandlungen haben dazu geführt, dass mehr Menschen im Stadium 4 an Krebs erkrankt sind, ohne die Krankheit zu wiederholen. Fortgeschrittene Therapien verlängern die Zeit bis zum Wiederauftreten. Es besteht Grund zu der Annahme, dass weitere Verbesserungen, insbesondere in Bereichen wie der Stammzelltherapie, die Zahl der Überlebenden aus den Stadien weiter erhöhen werden.

Wiederholung bedeutet, dass die Krankheit zurückgekehrt ist, nachdem sie für einen bestimmten Zeitraum nicht entdeckt wurde. Möglicherweise kehrt er an den Ort zurück, an dem der Krebs begann. Dies nennt man lokale Wiederholung. Ein regionaler Rückfall tritt auf, wenn Krebs in den Lymphknoten nahe der Stelle auftritt, an der sich der Tumor zum ersten Mal entwickelt hat.

Wenn sich ein neuer Krebs entwickelt

Krebs ist eine unvorhersehbare und oft frustrierende Krankheit. Sie können in Stadium 4 mit einer Kombination aus Operation, Chemotherapie und Strahlentherapie gegen Brustkrebs behandelt werden. Ein umfassender und umfassender Behandlungsplan kann Ihr Brustgewebe und die umliegenden Lymphknoten von Krebs befreien.

Krebs kann sich jedoch in einem anderen Organ wie der Leber entwickeln. Wenn Krebszellen in der Leber als die gleichen Zelltypen identifiziert werden, die ursprünglich in Ihrem Brustgewebe gebildet wurden, bedeutet dies, dass Ihr Brustkrebs metastasiert ist und Sie sich trotz des Wachstums eines neuen Tumors in Ihrer Leber weiterhin befinden Betrachten Sie Stadium 4 Brustkrebs.

Wenn sich Krebszellen in der Leber von Brustkrebszellen unterscheiden, bedeutet dies, dass Sie zwei verschiedene Krebsarten haben.

Kampf gegen Rückfälle

Das Wiederholen von Brustkrebs im Stadium 4 kann entmutigend sein. Die Behandlung einer Krankheit ist häufig mit unangenehmen Nebenwirkungen verbunden, und es ist nicht abzusehen, wie die Krankheit reagieren wird.

Wenn Sie einen Rückfall im Stadium 4 haben und sich depressiv fühlen und nach Antworten suchen, können Sie sich einer Selbsthilfegruppe anschließen. Sie können einige nützliche Tipps zur Behandlung erhalten. Inspiration und Kameradschaft finden Sie auch, wenn Sie die Geschichten anderer Menschen teilen und anhören. Ein Gespräch mit Ihrem Arzt über depressive Symptome oder andere Probleme im Zusammenhang mit einem erneuten Auftreten von Krebs kann ebenfalls hilfreich sein.

Mit der Rückkehr von Brustkrebs im Stadium 4 können Sie sich für eine klinische Studie qualifizieren, in der ein neues Verfahren oder eine neue Therapie getestet wird. Klinische Studien können keinen Erfolg versprechen, aber Sie können ein neues Medikament ausprobieren, bevor es auf den Markt kommt.

Das Leben ist gut

Zu oft ist dies auf das Wiederauftreten von Brustkrebs im Stadium 4 zurückzuführen, aber denken Sie daran, dass sich die Krebsbehandlung jedes Jahr verbessert und Menschen mit Krebs im Stadium 4 länger leben als jemals zuvor.

Es kann nicht garantiert werden, dass sich eine Person mit Remission nicht wiederholt. Seien Sie aktiv in Bezug auf Ihre Gesundheit und befolgen Sie Ihren Behandlungsplan, da dies Ihnen hilft, länger mit Brustkrebs im Stadium 4 zu leben.

http://ru.lifehealthdoctor.com/stage-4-breast-cancer-recurrence-and-remission-26492

Stadium 4: Wiederholung und Remission von Brustkrebs

Stadium 4 Krebs

Brustkrebs wird in Stadien eingeteilt, die die Art der Krankheit und die Perspektiven für die Person beschreiben. Brustkrebs im Stadium 4 bedeutet, dass sich der Krebs über seinen Standpunkt hinaus auf andere Organe und Gewebe ausgebreitet hat. Wenn Brustkrebs das Stadium 4 erreicht, liegt die Fünfjahresüberlebensrate bei etwa 26%.

Derzeit gibt es keine Medikamente gegen Krebs im Stadium 4. Bei einigen von ihnen können sie jedoch behandelt und behandelt werden. Die Gründe, warum manche Menschen mit Krebs im Stadium 4 nach der Behandlung völlig krebsfrei zu sein scheinen, sind unklar. Für viele Frauen, die glauben, dass ihr Brustkrebs in Remission ist, ist die Realität, dass ein Rückfall wahrscheinlich ist.

Remission und Wiederholung Was bedeutet Remission und Wiederholung?

Remission ist ein ermutigendes Wort, aber es bedeutet nicht unbedingt, dass Krebs geheilt ist. Wenn der Krebs in Remission ist, bedeutet dies, dass es keine Anzeichen der Krankheit gibt, die für Ärzte sichtbar sind. Es besteht immer noch die Möglichkeit, dass sich die Krankheit im Körper befindet, jedoch nur in einem Ausmaß, das zu gering ist, um erkannt zu werden.

Wenn eine Behandlung alle Tumoren zerstört, die bei einem Test gemessen oder gesehen werden können, spricht man von einem vollständigen Ansprechen oder einer vollständigen Remission. Ein teilweises Ansprechen oder eine teilweise Remission bedeutet, dass der Krebs teilweise auf die Behandlung angesprochen hat, aber nicht vollständig verschwunden ist. Für manche Menschen gibt es keine Möglichkeit, absolut sicher zu sein, dass die Krankheit nicht zurückkehren wird.

Aber es gibt einen Platz für Hoffnung. Laufende Verbesserungen bei der Chemotherapie und anderen Brustkrebsbehandlungen haben dazu geführt, dass mehr Menschen im Stadium 4 an Krebs erkrankt sind, ohne die Krankheit zu wiederholen. Fortgeschrittene Therapien verlängern die Zeit bis zum Wiederauftreten. Es besteht Grund zu der Annahme, dass weitere Verbesserungen, insbesondere in Bereichen wie der Stammzelltherapie, die Zahl der Überlebenden aus den Stadien weiter erhöhen werden.

Wiederholung bedeutet, dass die Krankheit zurückgekehrt ist, nachdem sie für einen bestimmten Zeitraum nicht entdeckt wurde. Möglicherweise kehrt er an den Ort zurück, an dem der Krebs begann. Dies nennt man lokale Wiederholung. Ein regionaler Rückfall tritt auf, wenn Krebs in den Lymphknoten nahe der Stelle auftritt, an der sich der Tumor zum ersten Mal entwickelt hat.

Neuer Krebs Wenn neuer Krebs entsteht

Krebs ist eine unvorhersehbare und oft frustrierende Krankheit. Sie können in Stadium 4 mit einer Kombination aus Operation, Chemotherapie und Strahlentherapie gegen Brustkrebs behandelt werden. Ein umfassender und umfassender Behandlungsplan kann Ihr Brustgewebe und die umliegenden Lymphknoten von Krebs befreien.

Krebs kann sich jedoch in einem anderen Organ wie der Leber entwickeln. Wenn Krebszellen in der Leber als die gleichen Zelltypen identifiziert werden, die ursprünglich in Ihrem Brustgewebe gebildet wurden, bedeutet dies, dass Ihr Brustkrebs metastasiert ist und Sie sich trotz des Wachstums eines neuen Tumors in Ihrer Leber weiterhin befinden Betrachten Sie Stadium 4 Brustkrebs.

Wenn sich Krebszellen in der Leber von Brustkrebszellen unterscheiden, bedeutet dies, dass Sie zwei verschiedene Krebsarten haben.

CopingCoping mit Rückfall

Das Wiederholen von Brustkrebs im Stadium 4 kann entmutigend sein. Die Behandlung einer Krankheit ist häufig mit unangenehmen Nebenwirkungen verbunden, und es ist nicht abzusehen, wie die Krankheit reagieren wird.

Wenn Sie einen Rückfall im Stadium 4 haben und sich depressiv fühlen und nach Antworten suchen, können Sie sich einer Selbsthilfegruppe anschließen. Sie können einige nützliche Tipps zur Behandlung erhalten. Inspiration und Kameradschaft finden Sie auch, wenn Sie die Geschichten anderer Menschen teilen und anhören. Ein Gespräch mit Ihrem Arzt über depressive Symptome oder andere Probleme im Zusammenhang mit einem erneuten Auftreten von Krebs kann ebenfalls hilfreich sein.

Mit der Rückkehr von Brustkrebs im Stadium 4 können Sie sich für eine klinische Studie qualifizieren, in der ein neues Verfahren oder eine neue Therapie getestet wird. Klinische Studien können keinen Erfolg versprechen, aber Sie können ein neues Medikament ausprobieren, bevor es auf den Markt kommt.

Das Leben ist gut, lebe gut

Das Wiederauftreten von Brustkrebs im Stadium 4 ist schwierig. Denken Sie jedoch daran, dass sich die Krebsbehandlung jedes Jahr verbessert und Menschen mit Krebs im Stadium 4 länger leben als je zuvor.

Es kann nicht garantiert werden, dass sich eine Person mit Remission nicht wiederholt. Seien Sie aktiv in Bezug auf Ihre Gesundheit und befolgen Sie Ihren Behandlungsplan, da dies Ihnen hilft, länger mit Brustkrebs im Stadium 4 zu leben.

http://ru.medic-life.com/stage-4-breast-cancer-recurrence-and-remission-9445

Brustkrebs im Stadium 4 mit Metastasen

Brustkrebs Stadium 4

Selbst wenn festgestellt wird, dass ein Tumor in andere Organe metastasiert ist, sollte man auf keinen Fall aufgeben. Wenn immer noch keine Dekompensation der Leber- und Nierenfunktion vorliegt, sollte eine Chemotherapie bei Brustkrebs verordnet werden. Eine Metaanalyse der statistischen Durchschnittsdaten zeigt zwar, dass sich die landesweit durchschnittlich erwartete Lebenserwartung und die 5-Jahres-Überlebensrate bei Patienten, die eine aktive Behandlung im 4. Stadium von Brustkrebs erhalten, nicht grundlegend ändern.

Wichtig: Auch bei der Anwendung im 4. Stadium von Brustkrebs nach immunhistochemischen Tests, Hormonrezeptortests, Gentests und einer gezielten Auswahl von Arzneimitteln kann eine deutliche Verbesserung des Zustands der Patientin erzielt werden.

Wie ist Brustkrebs im Stadium 4 charakterisiert und gefährlich? Wie wird es behandelt?

Brustkrebs im Stadium 4 bedeutet, dass nicht nur die Brustdrüse, die peripheren Lymphknoten (axilläre, supraklavikuläre Lymphknoten), sondern auch entfernte Lymphknoten von Krebszellen betroffen sind. Fernmetastasen treten in der Regel in Leber, Lunge, Nebennieren, Haut und Gehirn auf.

Die Behandlung besteht aus einer komplexen Chemotherapie, Strahlentherapie, Palliativtherapie und Palliativchirurgie.

Seit vielen Jahren mit dem Einfluss von Parasiten bei Krebs befasst. Ich kann mit Zuversicht sagen, dass die Onkologie eine Folge einer parasitären Infektion ist. Parasiten verschlingen Sie buchstäblich von innen und vergiften den Körper. Sie vermehren sich und koten im menschlichen Körper aus, während sie sich vom menschlichen Fleisch ernähren.

Der Hauptfehler - herausziehen! Je früher Sie beginnen, Parasiten zu entfernen, desto besser. Wenn wir über Drogen sprechen, ist alles problematisch. Bisher gibt es nur einen wirklich wirksamen antiparasitären Komplex, nämlich TOXSIMIN. Es zerstört und beseitigt alle bekannten Parasiten - von Gehirn und Herz bis zu Leber und Darm. Keines der vorhandenen Medikamente ist dazu mehr in der Lage.

Im Rahmen des Bundesprogramms kann jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS bei Einreichung eines Antrags vor (einschließlich) 1 Paket TOXSIMIN KOSTENLOS erhalten.

Die Behandlung von metastasiertem Brustkrebs (Stadium 4) sollte nur umfassend sein. Die Hauptbehandlungsmethode ist eine kombinierte medikamentöse Therapie, einschließlich der Anwendung von Chemotherapeutika, Hormontherapie und gezielter Therapie (bei empfindlichen Personen).

Die Wahl ist auf die Anwesenheit von Rezeptoren für Östrogen und Progesteron auf den Tumorzellen zurückzuführen. Ohne Hormon wird keine Therapie durchgeführt.

Zusätzlich zur Behandlung zur Bekämpfung von Tumorherden muss eine Erhaltungstherapie durchgeführt werden, die Bluttransfusionen und Blutbestandteile während einer Anämie sowie einen Abfall der Thrombozytenwerte (Thrombozytopenie), den Ersatz eines Albuminmangels aufgrund der Unterdrückung der Leberfunktion und eine Reihe anderer Aktivitäten auf der Intensivstation umfasst.

Die chirurgische palliative Chirurgie umfasst eine Reorganisationsmastektomie - Entfernung eines Krebsgeschwürs an der Stelle der Brustdrüse und der Gewebe eines verfallenden Tumors. Ohne einen solchen Eingriff erschöpft eine allgemeine Intoxikation des Körpers mit den Produkten des Tumorabbaus signifikant alle Reserven für die Gesundheit des Körpers.

Sollte ich aufgeben, wenn die Diagnose von Brustkrebs im Stadium 4 vorliegt?

Nein auf jeden Fall! Wenn keine Dekompensation der Nieren und der Leber vorliegt, das Risiko einer Verletzung des Gerinnungssystems besteht oder die Funktion von Organen und Systemen beeinträchtigt ist, sollte eine Chemo-, Hormon- und Strahlentherapie durchgeführt werden. Denn jeder Organismus ist individuell, jeder hat seine eigene Resistenz gegen die Auswirkungen der Krankheit. Bei einem bestimmten Patienten kann sich die Lebenserwartung und vor allem die Lebensqualität erheblich erhöhen.

Wann wird Brustkrebs im Stadium 4 nicht operiert?

Durchgeführt, aber nur, um die Komplikationen des Tumorprozesses zu beseitigen. Beispielsweise wird die Entfernung eines Tumors mit Blutungen, einem zerfallenden Tumor und einer mit dem Tumor verbundenen hohen Intoxikation durchgeführt. Wird mit Hilfe einer medikamentösen Behandlung eine ausgeprägte Unterdrückung von Fernmetastasen erreicht, ist es sinnvoll, die gesamte Brustdrüse zu entfernen.

Gibt es irgendwelche Komplikationen einer Chemotherapie bei Brustkrebs im Stadium 4?

Angesichts der Tatsache, dass Brustkrebs (Stadium 4) mit Kombinationen verschiedener Medikamente in hohen Dosierungen behandelt wird, wird das Problem der Nebenwirkungen mehr als dringend. Bei den meisten Medikamenten werden systemische Vergiftungserscheinungen wie allgemeine Schwäche, Blutbildveränderungen (Neutropenie, Thrombozytopenie, Leukopenie und Fibrillenneutropenie), Übelkeit und Erbrechen beobachtet. Die Chemotherapie im Krankenhaus ermöglicht es, den Körper des Patienten angemessen auf die Chemotherapie vorzubereiten und das Protokoll der Arzneimittelverabreichung vollständig einzuhalten, wodurch die negativen Auswirkungen der Chemotherapie entweder verringert oder vollständig verhindert werden.

Ein klinischer Onkologe-Mammologe berücksichtigt bei der Auswahl eines Behandlungsplans für einen bestimmten Patienten unbedingt die zusätzlichen Nebenwirkungen einzelner Medikamente. So ist bei hohen Dosierungen von Doxorubcin (Adriablastin) eine negative Wirkung auf das Herz und eine Entzündung der Schleimhäute (Gastritis, Colitis, Stomatitis) möglich. Das Medikament Epirubicin bei einem Tumor hat eine ähnliche Wirkung wie Doxorubcin, wirkt sich nicht auf das Herz aus, verändert jedoch das Blutbild erheblich usw. Bei gleichzeitigen Erkrankungen, die während der Palliativtherapie nicht korrigiert werden können, können reduzierte Dosierungen von Chemotherapeutika angewendet werden.

Gibt es Methoden, um die Komplikationen einer Chemotherapie zu verhindern?

Um Übelkeit und Erbrechen zu vermeiden, verschreiben Ärzte gleichzeitig mit einer Chemotherapie Antiemetika wie Zofran, Ondansetron, Dexamethason und Kitril, damit die Patienten den Kurs viel einfacher übertragen können. Um die toxischen Wirkungen auf das Herz zu verringern, werden auch spezielle Präparate verwendet (zum Beispiel Kardioxan). Diese Medikamente werden bei der Anwendung verschiedener Chemotherapien und nicht nur bei Brustkrebs eingesetzt.

beachten Sie

Die folgenden Informationen würden den Rahmen dieses Artikels sprengen, aber nicht darüber zu schreiben wäre eine grobe Missachtung für Site-Besucher. Informationen sind extrem wichtig, bitte lesen Sie sie bis zum Ende durch.

In Russland und den GUS-Staaten leiden 97,5% ständig an Erkältungen, Kopfschmerzen und chronischer Müdigkeit.

Mundgeruch, Hautausschlag, Tränensäcke, Durchfall oder Verstopfung - diese Symptome sind so häufig geworden, dass die Menschen aufgehört haben, sich darum zu kümmern.

Wir wollen Sie nicht einschüchtern, aber wenn Sie mindestens eines der Symptome haben - mit einer Wahrscheinlichkeit von 85% können Sie sagen, dass Sie Parasiten in Ihrem Körper haben. Und sie müssen dringend kämpfen! Schließlich sind Würmer für Menschen tödlich - sie können sich sehr schnell vermehren und lange leben, und die Krankheiten, die sie verursachen, sind schwer, mit häufigen Rückfällen. Die meisten Menschen ahnen nicht einmal, dass sie mit Parasiten infiziert sind.

Wir möchten Sie sofort warnen, dass Sie nicht in eine Apotheke laufen und teure Medikamente kaufen müssen, die laut Apothekern alle Parasiten angreifen.

Die meisten Medikamente sind äußerst unwirksam, außerdem verursachen sie großen Schaden für den Körper. Giftwürmer, zuallererst vergiftest du dich selbst!

Wie kann man die Infektion besiegen und sich dabei nicht selbst schaden? Der berühmte Arzt - Dvornichenko Victoria Vladimirovna berichtete kürzlich in einem Interview über eine wirksame Methode zur Entfernung von Parasiten.

Wie lange kann die Behandlung von Brustkrebs im Stadium 4 dauern?

Dies ist eine ziemlich umstrittene Frage. Es kann folgendermaßen beantwortet werden: "Solange es wirksam ist und keine toxischen Wirkungen beobachtet werden." Sie können es auch anders machen - um eine Therapie mit maximaler Wirkung durchzuführen und dann zwei weitere Kurse hinzuzufügen, um das Ergebnis zu konsolidieren. Die Behandlung kann Monate oder sogar länger als ein Jahr dauern. Bei richtiger Durchführung der kombinierten Behandlung und Palliativbehandlung ist dies eine Lebensdauer von hoher Qualität.

Wie ist die Wirksamkeit der Therapie zu bewerten?

Die Bewertung der Dynamik der Behandlung von Brustkrebs im Stadium 4 ist ein obligatorischer Bestandteil des Behandlungsplans. Die Ergebnisse der Therapie können anhand folgender Kriterien beurteilt werden:

  • Sichtprüfung und körperliche Untersuchung;
  • Ultraschall (Ultraschall);
  • Röntgenmethoden (Röntgen, Mammographie, Computertomographie usw.).

Instrumentelle Forschungsmethoden - CT und MRT - ermöglichen eine quantitative Berechnung (z. B. durch RECIST), mit der Sie bestimmen können, wie der Prozentsatz des Tumors infolge der ergriffenen Maßnahmen gesenkt oder erhöht wurde. Bestimmte Metastasen werden zur Auswertung ausgewählt, deren Dimensionen festgelegt und dann über die Zeit verglichen werden.

Auf jeden Fall zurücklehnen - nicht den Ausweg. Viele Frauen in diesem Krankheitsstadium konnten mit Hilfe der Chemo- und Hormontherapie ihr Leben über viele Jahre verlängern. Die Hauptsache - nicht aufgeben, kämpfen!

Brustkrebs Stadium 4

Wie andere bösartige Neubildungen ist Brustkrebs Stadium 4 das Endstadium von Krebs. Dieser Vorgang wird auch als metastasierend oder sekundär bezeichnet, dh er findet bereits in der ursprünglich vom Tumor betroffenen Region statt, aber auch außerhalb.

Wie hoch ist das Brustkrebsrisiko im vierten Stadium?

Um diese Frage zu beantworten, müssen Sie zunächst herausfinden, was eine bösartige Formation ist.

Ein Tumor ist das Ergebnis einer Mutation und ungehemmten Zellteilung, die zuvor vollständig und gesund waren und ihre Funktionen erfüllten.

Die Hauptgefahr in diesem Fall ist die rasche Zerstörung anderer Organe und Systeme. Zum Beispiel mit dem Auftreten von Metastasen in der Lunge, gibt es einen trockenen Husten, Atembeschwerden. Darüber hinaus verspüren die Patienten während der Chemotherapie eine ständige Schwäche und eine verminderte Immunität, was zur Entstehung anderer Krankheiten beiträgt.

Aus ästhetischer Sicht ist die Unattraktivität der Brust nach einer Mastektomie zu erwähnen. Das ist oft ein psychologisches Trauma für eine Frau.

Und am Ende ist der Brustdrüsentumor im fortgeschrittenen Stadium tödlich, wenn die Behandlung fehlschlägt.

Frühe Anzeichen von Brustkrebs Stadium 4

Manifestationen eines metastasierten (anders „sekundären“) Prozesses können innerhalb weniger Jahre nach der Diagnose von Brustkrebs beginnen. In seltenen Fällen wird das vierte Stadium als primäre Diagnose festgelegt, dh die ersten drei Stadien waren asymptomatisch und wurden nicht bemerkt, was nicht überraschend ist. Häufig stört die Brustonkologie im Frühstadium das Leben der Patientin nicht, sondern wird bei medizinischen Untersuchungen und medizinischen Untersuchungen festgestellt.

Die frühesten Anzeichen eines Brusttumors sind:

  • Verschlechterung der Gesundheit;
  • erhöhte Schwäche, Myasthenie, Schwindel;
  • ein starker Temperaturanstieg auf 39-49 Grad;
  • Hyperämie und Ödeme im Bereich der Brust;
  • die Bildung von "Gänsehaut" im betroffenen Gebiet;
  • das Vorhandensein von zurückgezogener Haut anstelle der Brustwarze;
  • asymmetrische, deutlich ausgeprägte Vergrößerung einer der Brüste;
  • eitriger Ausfluss aus der Brustwarze.

Späte Symptome

Je nachdem, welches der Organe betroffen ist, kommt es also auch darauf an, welche Beschwerden zum Tragen kommen. Gleichzeitig manifestiert sich das vierte Stadium häufig in allgemeinen Symptomen in Form von Müdigkeitsattacken, unmotiviertem Unwohlsein, Appetitlosigkeit und Kopfschmerzen.

Spezifischere Beschwerden können auf Knochenschmerzen zurückgeführt werden, die unabhängig von körperlicher Aktivität und Tageszeit nicht aufhören, zu stören. Patienten verlieren oft merklich an Gewicht, wenn sie ständig Übelkeit verspüren. Mit dem Auftreten von Lungenmetastasen bekommen die Patienten einen trockenen Husten und Atembeschwerden (Kurzatmigkeit). Im Hypochondrium besteht ein unangenehmes Gefühl und das Volumen des Abdomens nimmt zu.

Der Übergang zum letzten Stadium der Krankheit kann vermutet werden, wenn:

  • Fast alle Drüsen enthalten mutierte Zellen.
  • primäre Lokalisation eines sehr großen Neoplasmas, d.h. mehr als 5 Zentimeter;
  • es kommt zu einer Proliferation peripherer Lymphknoten (Leisten-, Achsel-, Supra- und Subclavia-Lymphknoten usw.);
  • Fernmetastasen finden sich in anderen Systemen.

Welche Tests und Prüfungen müssen Sie bestehen?

Um die Diagnose zu überprüfen, führen Sie zunächst folgende Untersuchungen durch:

  1. Visuelle Untersuchung der Brustdrüsen durch einen Mammologen.
  2. Ultraschalluntersuchung der Brust.
  3. Tests auf Tumormarker.

Da Metastasen im vierten Stadium in entfernten Organen gefunden werden, werden folgende Studien durchgeführt:

  1. Allgemeine Blut- und Urintests.
  2. Röntgen der Lunge.
  3. Ultraschall der Bauchorgane.
  4. Magnetresonanztomographie.
  5. Computertomographie des Gehirns.
  6. Osteoscintigraphie.
  7. Pleurapunktion bei Vorhandensein von Flüssigkeit in der Lunge.
  8. Brustbiopsie.
  9. Biopsie der Organe, bei denen Metastasen zu erwarten sind.

Welche der oben genannten Methoden angewendet werden soll, hängt vom Vorliegen von Symptomen und Beschwerden ab und wird vom Arzt festgelegt.

Behandlung von Brustkrebs Stadium 4

Traditionelle, vom Arzt festgelegte Methoden beinhalten einen Komplex therapeutischer Maßnahmen. Die Therapie wird mit maximaler Wirkung durchgeführt, und dann ein paar Kurse, wenn Sie das Ergebnis festigen möchten. Somit kann die Therapie mehrere Monate oder sogar Jahre dauern.

Zu den medizinischen Maßnahmen zählen chemotherapeutische Medikamente, Hormone und molekulare zielgerichtete Therapien.

Hormonelle Arzneimittel, die Östrogen und Progesteron enthalten, werden in Gegenwart dieser oder anderer Rezeptoren ausgewählt, die für sie in der geschädigten Brustdrüse empfindlich sind.

Die Strahlentherapie spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Tumoren an jeder Stelle, einschließlich Brustkrebs.

Zusätzlich zur Bekämpfung des Tumorfokus muss eine Erhaltungstherapie durchgeführt werden, die in der Transfusion von Blut und seinen Bestandteilen bei Anzeichen einer Blutarmut und einer Verringerung der Thrombozytenzahl besteht. Zusätzlich wird bei der Unterdrückung der Leberfunktion eine Albuminersatzmangeltherapie durchgeführt.

Eine chirurgische Intervention wird durch eine Mastektomie durchgeführt, um die Vergiftung des Körpers einer Frau mit Tumor-Abbauprodukten zu verringern. Tatsache ist, dass unter der Einwirkung eines verrottenden Tumors und seiner Produkte die Kräfte und Reserven des Körpers erheblich aufgebraucht werden, was den allgemeinen Gesundheitszustand im Kampf gegen den Tumor nur beeinträchtigen kann.

Behandlung von Volksheilmitteln

Bei der Behandlung und Vorbeugung von Krebs haben seit jeher nichttraditionelle Methoden stattgefunden. Die traditionelle Medizin ist in den Köpfen vieler Patienten verwurzelt, aber es lohnt sich, an den Ernst des onkologischen Prozesses zu denken. Verlassen Sie sich dennoch nicht auf "Rezepte der Großmutter", sondern befolgen Sie die ärztlichen Vorschriften.

Schmerzmittel, die für Brustkrebs im Stadium 4 verschrieben werden

Schmerzmittel in dieser Situation können je nach Art und Art der Schmerzen in mehrere Gruppen eingeteilt werden.

Daher werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente gegen Knochenschmerzen, Infiltration von Weichgewebe und Lebervergrößerung eingesetzt. Dazu gehören "Aspirin", "Ibuprofen", "Nise", "Paracetamol" und andere.

Bei mäßigen Schmerzen wird bei einem schwachen Opioid eine ärztliche Behandlung verordnet. Zum Beispiel "Tramal", "Codein".

Angesichts der Verschlechterung des Zustands und der unerträglichen Schmerzen entscheidet der behandelnde Arzt über die Einnahme starker Opioidmedikamente wie Morphin, Methadon, Oxymorphon und anderer.

Möglich ist auch die Einnahme von Lokalanästhetika, die den Verlauf einiger lokaler Manifestationen erleichtern, beispielsweise von Geschwüren im Mund, die als Folge einer Chemotherapie auftreten.

Wie viele Patienten leben mit einer solchen Diagnose?

Selbst bei solch einer schrecklichen Krankheit kann man nicht verzweifeln und davon ausgehen, dass alles nutzlos ist. Ohne Anzeichen einer Dekompensation lebenswichtiger Organe wie Nieren, Lunge und Leber wird eine Chemotherapie durchgeführt, ohne das Blutsystem zu stören (Änderung der Anzahl der Blutplättchen). Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei der Anwendung bei 4 bis 5 Jahren. Da jedoch alles individuell ist, ist bei einigen Patienten die Lebenserwartung signifikant erhöht.

Wie kann man das Leben im Stadium 4 des Brustkrebses verlängern?

Um dieses Ziel zu erreichen, ist die Hauptregel, nicht aufzugeben: Lassen Sie sich von einem erfahrenen Arzt behandeln und befolgen Sie alle seine Empfehlungen. Vergessen Sie nicht, wie wichtig Selbsthypnose ist und wie sich Stress, emotionale Erfahrungen und Einstellungen auf den Zustand des Körpers auswirken. Man kann nicht aufgeben und nur an das Böse denken. Die Prognose für die Lebenserwartung ist günstig, und die Medizintechnik schreitet voran - mit jedem Jahr erscheinen neue Behandlungsmethoden, und das Überleben steigt.

Onkologische Krankheiten nehmen heute einen der Hauptplätze unter allen in Bezug auf das Auftreten ein, aber egal wie schrecklich diese Krankheiten scheinen, sind sie noch behandelbar. Brustkrebs Stadium 4 ist also kein Satz für Frauen. Viele Patienten konnten zu diesem Zeitpunkt mit Hilfe einer adäquaten Therapie die Lebenserwartung auf mehrere Jahre verlängern. Die Hauptsache ist, an das Beste zu glauben!

Es ist wichtig zu wissen:

  • Gefällt
  • Gefällt mir nicht

Marina Ameline 31. Januar 2017

Grüße an alle! Ich bin neu hier Ich habe vorbeigeschaut, um zu lesen, sobald ich in Ihren Reihen war, aber jetzt wollte ich kommunizieren und vielleicht einen Teil Ihrer Ratschläge.
Im Allgemeinen ist meine Geschichte:
Ich bin 38 Jahre alt. Ich lebe in der estnischen Stadt Tartu (geboren in Estland). Nach der Geburt ihres Sohnes hatte sie Probleme mit der rechten Brust beim Füttern. Die Brust rötete sich, die Haut, die sich näher an der Brustmitte befand, wurde merkwürdig schlaff (wie es damals im Internet zu lesen war - dies ist ein Orangenhaut-Effekt, der ein Zeichen der Onkologie ist). Die Temperatur stieg von Zeit zu Zeit an und beim Dekantieren trat manchmal Blut aus der rechten Brust auf. Der Hausarzt fand bei der Untersuchung nichts Verdächtiges, hielt es für eine gewöhnliche Mastopathie und verschrieb mit einer weiteren Beschwerde über die Temperatur ein Antibiotikum. Nicht zur Mammographie und anderen Untersuchungen geschickt. Da weniger Milch von der kranken Brust kam, warf der Sohn die Brust und bevorzugte die Mischung. Ich habe ihn 7 Monate gefüttert.
Nach 5 Monaten beim Duschen fand ich eine Robbe unter der rechten Brust. Ich bin zu einem anderen Arzt gegangen, da meine Familie im Urlaub war und er Anweisungen für die Mammographie gab. Von dort schickten sie mich direkt zu einem Onkologen, der mich „entzückte“. Nach zusätzlichen Untersuchungen stellte sich heraus, dass ich Brustkrebs im Stadium 4 habe. Metastasen in den Lymphknoten, in der Lunge, multiple Tumoren in beiden Brüsten. Die Operation wurde als bedeutungslos angesehen. Sie fingen an, Chemotherapie zu machen.
Mein Arzt schlug vor, an einer Studie teilzunehmen (Nab-Paklitaxel + Placebo) oder (Nab-Paklitaxel + Atezolizumab). Ich und mein Arzt wissen unter den Bedingungen der Studie nicht, in welcher Gruppe ich mich befinde. Im Moment habe ich 15 Chemie bestanden. Überall fielen drei Wochen nach der ersten Chemie Haare aus. Nach 6 CT-Untersuchungen zeigte sich eine Abnahme des Tumordurchmessers um 37,5%, nach weiteren 6 eine Abnahme von nur 2,3%. Die Statistik verdarb den Tumor, der nicht schrumpfte, sondern wuchs. In der Mitte der Behandlung betrug sie am Ende 1,9 cm - 2,5 cm. Die Lymphknoten unter der rechten Achselhöhle nahmen ebenfalls zu. Bei Lungenmetastasen sanken, einige verschwanden. Der Arzt beschloss, die Chemotherapie fortzusetzen.

  • Gefällt
  • Gefällt mir nicht

LARA 31. Januar 2017

Marina Ameline (31. Januar 2017 - 20:03 Uhr) schrieb:

Grüße an alle! Ich bin neu hier Ich habe vorbeigeschaut, um zu lesen, sobald ich in Ihren Reihen war, aber jetzt wollte ich kommunizieren und vielleicht einen Teil Ihrer Ratschläge.
Im Allgemeinen ist meine Geschichte:
Ich bin 38 Jahre alt. Ich lebe in der estnischen Stadt Tartu (geboren in Estland). Nach der Geburt ihres Sohnes hatte sie Probleme mit der rechten Brust beim Füttern. Die Brust rötete sich, die Haut, die sich näher an der Brustmitte befand, wurde merkwürdig schlaff (wie es damals im Internet zu lesen war - dies ist ein Orangenhaut-Effekt, der ein Zeichen der Onkologie ist). Die Temperatur stieg von Zeit zu Zeit an und beim Dekantieren trat manchmal Blut aus der rechten Brust auf. Der Hausarzt fand bei der Untersuchung nichts Verdächtiges, hielt es für eine gewöhnliche Mastopathie und verschrieb mit einer weiteren Beschwerde über die Temperatur ein Antibiotikum. Nicht zur Mammographie und anderen Untersuchungen geschickt. Da weniger Milch von der kranken Brust kam, warf der Sohn die Brust und bevorzugte die Mischung. Ich habe ihn 7 Monate gefüttert.
Nach 5 Monaten beim Duschen fand ich eine Robbe unter der rechten Brust. Ich bin zu einem anderen Arzt gegangen, da meine Familie im Urlaub war und er Anweisungen für die Mammographie gab. Von dort schickten sie mich direkt zu einem Onkologen, der mich „entzückte“. Nach zusätzlichen Untersuchungen stellte sich heraus, dass ich Brustkrebs im Stadium 4 habe. Metastasen in den Lymphknoten, in der Lunge, multiple Tumoren in beiden Brüsten. Die Operation wurde als bedeutungslos angesehen. Sie fingen an, Chemotherapie zu machen.
Mein Arzt schlug vor, an einer Studie teilzunehmen (Nab-Paklitaxel + Placebo) oder (Nab-Paklitaxel + Atezolizumab). Ich und mein Arzt wissen unter den Bedingungen der Studie nicht, in welcher Gruppe ich mich befinde. Im Moment habe ich 15 Chemie bestanden. Überall fielen drei Wochen nach der ersten Chemie Haare aus. Nach 6 CT-Untersuchungen zeigte sich eine Abnahme des Tumordurchmessers um 37,5%, nach weiteren 6 eine Abnahme von nur 2,3%. Die Statistik verdarb den Tumor, der nicht schrumpfte, sondern wuchs. In der Mitte der Behandlung betrug sie am Ende 1,9 cm - 2,5 cm. Die Lymphknoten unter der rechten Achselhöhle nahmen ebenfalls zu. Bei Lungenmetastasen sanken, einige verschwanden. Der Arzt beschloss, die Chemotherapie fortzusetzen.

Marinochka herzlich willkommen in unserem Forum! Ich weiß nicht einmal, was ich sagen soll. halt einfach. Du hast ein kleines Baby! Immer hoffentlich! Lassen Sie uns kommunizieren, wenn Sie die Kraft und das Verlangen haben!

  • Gefällt
  • Gefällt mir nicht

Marina Ameline 31. Januar 2017

Die Chemie wird jede Woche für mich gemacht (drei Wochen hintereinander und eine Woche vor dem nächsten dreiwöchigen Kurs). Nach dem ersten Durchgang der drei Chemien fielen Neutrophile und Leukozyten stark ab und der zweite Durchgang wurde um eine Woche verschoben. Eine Krankenschwester, die sich im Rahmen des Studiums mit mir befasste, sagte mir, dass ich jeden Tag ein Glas Rotwein trinken könne, was ich zu tun begann. Infolgedessen wurden meine Tests ohne Medikamente vollständig normalisiert. Nachdem ich nach dem ersten CT-Scan ein positives Ergebnis erzielt hatte, begann ich wie vor dem Tod zu essen - ich entschied mich dafür, während des Chemiestudiums alle möglichen Süßigkeiten zu essen. Meine liebsten gerösteten Sonnenblumenkerne. Ich hoffte, dass die Chemie immer noch Krebszellen töten würde. Nach dem für mich unbefriedigenden Ergebnis der CT-Untersuchung bin ich auf Rohkost umgestiegen, wenn ich anfangs 5 ​​Mal Kaffee getrunken habe, ist er nun völlig ausgeschlossen. Wie süß, fett und schädlich. Nur Obst und Gemüse. Soweit ohne Störung. Ich habe Sytin aus der Onkologie gehört. Schreiben Sie sie jetzt um. Nach meinen Gefühlen nahmen die Lymphknoten unter der Achselhöhle ab. In einem Monat wird es einen weiteren CT-Scan geben.
Ich glaube an Gott. Ich glaube an meine Genesung trotz der Statistik. Und es ist irgendwie komisch, dass ich 4 Bühnen habe. Nichts scheint weh zu tun. Ich würde sehr gerne Menschen mit dem gleichen Stadium finden, die ihre Diagnose überwunden haben. Noch nicht gefunden. Mein Sohn ist jetzt 1,5 Jahre alt. Ich kann ihn und meine beiden Töchter nicht ohne meine Mutter verlassen.

  • Gefällt
  • Gefällt mir nicht

Marina Ameline 31. Januar 2017

LARA (31. Januar 2017 - 20:27) schrieb:

Marinochka herzlich willkommen in unserem Forum! Ich weiß nicht einmal, was ich sagen soll. halt einfach. Du hast ein kleines Baby! Immer hoffentlich! Lassen Sie uns kommunizieren, wenn Sie die Kraft und das Verlangen haben!

Vielen Dank für den herzlichen Empfang! Natürlich werden wir kommunizieren. Es gibt sowohl Stärken als auch Wünsche! Allein schwer.

  • Gefällt
  • Gefällt mir nicht

SvetikM 31 Jan 2017

Marina, hallo, komm nach onkobudni. Es gibt viele Damen, auch solche mit 4 EL.
Und wie lautet die Formel des Tumors?
Wie heißt mein Sohn?
Ich habe auch einen Brustkrebs st.3s.39 Jahre alt vor kurzem. Mit der Niederlage von supraclavicular l / a und l / a Mediastinum.
Und auch eine kleine Tochter am Samstag, 3 Jahre alt.
Im Oktober absolvierten 15 die GW (ein Jahr und 8 gemästet). Nach sechs Monaten ging sie zum Arzt am Wohnort (das Gefühl, dass die Milch keinen Lappen in der Brust hinterließ). Der Ultraschall erwies sich als perfekt. (((Und sechs Monate später, am 16. September, schlichen sich die supraklavikulären Lymphome ein. Obwohl sich die Brust an der Oberfläche überhaupt nicht verändert hat. Es ist seit November Chemie. Morgen ist eine 5-Tropfen-Operation. Dann eine Operation.

  • Gefällt
  • Gefällt mir nicht

31. Januar 2017

Hallo Marina. Ich rate Ihnen, sich auf der Website www.oncoforum.ru zu registrieren. Es gibt nur den meist diskutierten Brustkrebs. Sehr freundliche Atmosphäre, in der Mädchen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, Unterstützung und Ratschläge geben.

  • Gefällt
  • Gefällt mir nicht

Marina Ameline 31. Januar 2017

Hallo SvetikM! Ich habe ein dreifach negatives (TNBC) Karzinom.
Der Name meines Sohnes ist Evan. Zuhause rufen wir Ivashka an und Sie haben auch eine sehr kleine Tochter. Gut gemacht, dass so lange an der Brust gefüttert wird. Ich fütterte meine Töchter bis zu einem Jahr und drei Monaten und dachte, es sei eine lange Zeit. Ich habe mich geweigert.
Uzi ist übrigens überhaupt nicht sehr wichtig. In meinem Ultraschall zeigte sich nur in einer Brust ein Tumor. Und in den Lymphknoten, in der zweiten Brust und in der Lunge - nein.
Nur auf CT kann man alles sehen. Aber niemand sendet jemals einen CT-Scan. Nur schon unter Verdacht. Sie sagen, dass die Mammographie regelmäßig durchgeführt werden muss. Wir versenden es nicht bis 40 Jahre. Und auf der Mammographie war nur das sichtbar. das habe ich selbst gefühlt. Kleinere Tumoren waren dort ebenfalls nicht sichtbar. Das heißt, wenn sich der Tumor im Anfangsstadium befindet (meine nicht erkannten Tumoren waren 1 bis 2 cm groß), können sie ohne CT nicht gefunden werden.
Hier gibt es eine gewisse Belästigung bei der Hausärztin, dass sie ihre Krankheit verpasst hat. Andererseits denke ich, dass sie früher Krebs in mir haben würde - ich würde meinen Sohn nicht haben. Und die Geburt eines Sohnes bedeutet für mich, eine Million zu gewinnen. Ich wollte sooooo meinen Sohn. Mann hatte genug Töchter. Jetzt mag natürlich auch die Seele in Synulka nicht.

  • Gefällt
  • Gefällt mir nicht

Marina Ameline 31. Januar 2017

wikasti hi Vielen Dank für den Rat!
SvetikM, viel Glück für Sie! Ich möchte einfach Chemie übertragen! Sie können mit dieser Krankheit umgehen und sind sicher, sie zu bekämpfen! Ich nehme Chemie sehr leicht. Niemals krank. Der Tag nach der Chemie ging sogar mehr als einmal ins Ausland. Ich habe keine Prämedikation mit meiner Chemie.

  • Gefällt
  • Gefällt mir nicht

31. Januar 2017

Marina, ich bin selbst aus Estland. Sie hat in Tartu studiert. Kämpfe, gib nicht auf! Die Medizin steht nicht still, und in Tartu gibt es gute Spezialisten. Ich denke auch darüber nach, für meinen Vater an der Forschung teilzunehmen. Ich habe übrigens einen persönlichen Brief geschrieben. Ich werde für Ihre Gesundheit beten!

  • Gefällt
  • Gefällt mir nicht

ElenaM 01 Feb 2017

Marina,
Viel Glück, großartig! Die Geschichten vom Eintritt in eine mehrjährige Remission im 4. Stadium von Brustkrebs im Internet trafen sich, und ich glaube diesen Geschichten. Über oncoforum.ru klären. In der Tat, sollte Onkoforume, in der Theorie, Ärzte beraten, aber in einigen Bereichen, einschließlich Brustkrebs, ist dies schlecht. Es gibt aber einen Abschnitt "Onclog" und hier im Onclog gibt es eine gute Kommunikation zu unseren Themen (Patienten und Angehörige von Patienten).
Und über Mammographie - ich habe mehr als einmal über mich selbst geschrieben. In den letzten Tagen im Januar 2013 hatte ich eine „sichere“ Mammographie und nach 8 Monaten hatte ich Brustkrebs im 3. Stadium. Also, worum geht es manchmal?

  • Gefällt
  • Gefällt mir nicht

Catherine M 02 Feb 2017

Marinochka, guten Tag! Und ich bin bei dir mit Unterstützung. Ich bin auch nur 38 Jahre alt und mein einziger Sohn, Ivan, ist 2 Jahre alt! Meine Etappe ist die zweite und ich habe den ersten Chemiekurs in zwei Wochen abgeschlossen. Dies ist das Leben, und so geschah es, dass die Krankheit zu uns kam, aber das Leben geht weiter! Wir sind stark und wir brauchen unsere Familien! Vertraue den Ärzten und Gott, und alles wird gut!

  • Gefällt
  • Gefällt mir nicht

Marina Ameline 02 Feb 2017

Wikest, schrieb dir in PM.
ElenaM, vielen Dank für die Informationen im Forum. Sie haben mich beruhigt, wenn jemand könnte, dann könnte ich! Übrigens empfehle ich nachdrücklich, das Buch "Anti-Cure" zu lesen (oder anzuhören), der Autor ist David Servan-Schreiber.
Was die Mammographie betrifft, stellt sich heraus, dass die einzige Möglichkeit, die Onkologie im Frühstadium zu fangen, darin besteht, regelmäßig auf eigene Kosten einen CT-Scan durchzuführen (da sie nicht ohne ernsthafte Beschwerden verschickt werden, werden sie zuerst mit Sirupen behandelt).

  • Gefällt
  • Gefällt mir nicht

Marina Ameline 02 Feb 2017

Catherine M (2. Februar 2017 - 07:50 Uhr) schrieb:

Marinochka, guten Tag! Und ich bin bei dir mit Unterstützung. Ich bin auch nur 38 Jahre alt und mein einziger Sohn, Ivan, ist 2 Jahre alt! Meine Etappe ist die zweite und ich habe den ersten Chemiekurs in zwei Wochen abgeschlossen. Dies ist das Leben, und so geschah es, dass die Krankheit zu uns kam, aber das Leben geht weiter! Wir sind stark und wir brauchen unsere Familien! Vertraue den Ärzten und Gott, und alles wird gut!

Catherine, vielen Dank für deine Unterstützung! Wir werden auf jeden Fall damit fertig werden. Ich kann das Buch, über das ich im obigen Beitrag geschrieben habe, nur empfehlen.
Ivan ist ein sehr schöner Name. Stark und gleichzeitig so sanft kann man es nennen - Ivashka, Vanechka, Vanya.

  • Gefällt
  • Gefällt mir nicht

Catherine M 06 Feb 2017

Marina, ich habe ein Buch gelesen, das du empfohlen hast. Sehr interessant und richtig! Iss keinen Zucker mehr!

  • Gefällt
  • Gefällt mir nicht

ElenaM 06 Feb 2017

LARA (06. Februar 2017 - 13:04) schrieb:

Also Ich blieb hinter dem Team zurück! Zucker kann nicht? Das ist gut! Ich ging nach einem Buch suchen!)))

Lara,
Servan-Schreiber ist lesenswert, schließlich hat es ein Mensch geschafft, 19 Jahre mit einem Hirntumor zu leben, mit dem er in der Regel nur kurze Zeit lebt. Sein Buch "Anti-Cancer" ist im Internet. Und bei der Ernährung müssen zwei Dinge unterschieden werden: Ernährung während der Chemotherapie, bei der das Hauptziel darin besteht, dass sich der Körper normal vom nächsten Behandlungszyklus erholt, und Ernährung in Remission, um das Risiko eines Rückfalls zu verringern. Wenn die Chemie während der Chemotherapie funktioniert, gibt es definitiv kein Tumorwachstum und es muss eine Abnahme (oder zumindest eine Stabilisierung) geben.
Ich beschränke mich auf süß, schließe mich aber nicht ganz aus. Tatsächlich besteht bei meinem hormonabhängigen Brustkrebs ein Zusammenhang zwischen dem Risiko eines erneuten Auftretens und der Menge an Fettgewebe, daher sollte ich auf das Gewicht achten (in dieser Hinsicht zeige ich keinen Fanatismus). IMHO, Ernährung in Remission ist eine normale gesunde Ernährung für den modernen urbanen Lebensstil, d.h. kleinere geräucherte Lebensmittel und Süßwaren, mehr Gemüse und Obst, hochwertiges Eiweiß usw. Da ich im Allgemeinen allergisch bin, schaue ich bei der Ernährung auf meine Allergien zurück (dies ist ein zusätzlicher Grund für mich, fragwürdige Süßwaren nicht zu verschlingen). Dafür leisten sich hochwertige Schokolade in kleinen Mengen.
Während der Chemie ist es für Sie sinnvoll, sich nicht auf Lebensmittel einzulassen, die nicht gut für die Leber sind. Aber wenn Sie es wirklich wollen, können Sie es höchstwahrscheinlich in kleinen Mengen. Jedenfalls habe ich Neujahr 2014 zwischen den Chemotherapiekursen getroffen und mir dann ein Glas guten Champagner gegönnt - ohne schlimme Folgen.

  • Gefällt
  • Gefällt mir nicht

LARA 06 Feb 2017

Ja, ich mache Witze! Immer bewunderte Menschen, die sich einschränken können! Und ich habe!))) Ich habe die Kraft, ich habe den Willen, aber ich habe keine Willenskraft)) Aber ich denke, meine Krankheit kann mich dazu ermutigen, entscheidende Schritte in Richtung eines gesunden Lebensstils zu unternehmen!
Jetzt habe ich eine Periode wie Marina am Anfang - ich esse wie vor dem Tod. Alles ist aus irgendeinem Grund köstlich!)))
Aber ich lese euch alle und treibe mich dort mit nützlichen Informationen herum. Ich werde mich beobachten. )))
Und das Buch wurde bereits heruntergeladen, ausgedruckt und wunderschön zu Papa zusammengefaltet. Ich werde lesen

  • Gefällt
  • Gefällt mir nicht

Scorpio 07 Feb 2017

Diese Seite hat die Geschichte von Natalia Shestakova, die Brustkrebs im Stadium 4 hatte. Sie erzählt die Geschichte ihrer Krankheit und den Kampf ums Leben. Ja, und im Fernsehen wurde diese Geschichte gezeigt. Schau, lies. Wir müssen glauben und kämpfen.

Quellen: http://www.raka-grudi.net/stati/rak-grudi-4-stadiya.html, http://orake.info/rak-molochnoj-zhelezy-4-stadii/, http: // www.rakpobedim.ru / forum / thema / 2335 brustkrebs-4-stufen /

Wichtig zu wissen!

Lieber Leser, ich bin bereit, mit Ihnen zu argumentieren, dass Ihre Gelenke oder Ihre Lieben Ihre Gelenke in gewissem Maße verletzen. Zunächst ist es nur ein harmloses Knirschen oder leichte Schmerzen in Ihrem Rücken, Knie oder anderen Gelenken. Mit der Zeit schreitet die Krankheit fort und die Gelenke schmerzen bei körperlicher Anstrengung oder wenn sich das Wetter ändert.

Häufige Gelenkschmerzen können ein Symptom für schwerwiegendere Erkrankungen sein:

  • Akute eitrige Arthritis;
  • Osteomyelitis - Entzündung des Knochens;
  • Seps - Blutvergiftung;
  • Kontraktur - Einschränkung der Beweglichkeit des Gelenks;
  • Pathologische Luxation - Austritt des Gelenkkopfes aus der Gelenkfossa.
All dies führt in besonders fortgeschrittenen Fällen dazu, dass die Person behindert und an ein Bett gebunden wird.

Wie zu sein - Du fragst.
Wir haben eine Vielzahl von Materialien untersucht und vor allem die meisten Mittel zur Behandlung von Gelenken in der Praxis überprüft. Es stellte sich also heraus, dass das einzige Medikament, das die Symptome nicht beseitigt, sondern die Gelenke wirklich behandelt, Artrodex ist.

Dieses Medikament wird nicht in Apotheken verkauft und im Fernsehen und im Internet nicht beworben, aber für eine Aktie kostet es nur 1 Rubel.

Damit Sie nicht glauben, von der nächsten „Wundercreme“ angesaugt zu werden, werde ich nicht beschreiben, um was für ein wirksames Medikament es sich handelt. Lesen Sie bei Interesse alle Informationen über Artrodex selbst. Hier ist der Link zum Artikel.

http://onkologmed.ru/rak-molochnoj-zhelezy-4-stadii-s-metastazami.html

Prognose für Brustkrebs 4. Grades: Lebenserwartung

Alles über Brustkrebs Grad 4 - Lebenserwartung und Prognose, von denen es abhängt und wie es berechnet wird? Was bieten Ärzte als Erhaltungstherapie an? Die Onkologie entwickelt sich in vier Phasen. Letzteres gilt als bedingt tödlich. Jeder Krebs im vierten Stadium ist durch ein unkontrolliertes Wachstum von Metastasen gekennzeichnet, die in viele innere Organe eindringen und bei ihrer Arbeit schwerwiegende Funktionsstörungen verursachen.

Leider hat die moderne Medizin für die Behandlung der Onkologie im letzten Stadium wenig zu bieten. Es gibt jedoch wirksame Techniken, die das Leben verlängern und seine Qualität verbessern. Lassen Sie uns sehen, was charakterisiert und wie sich die Onkologie entwickelt.

Merkmale des Brustkrebsstadiums 4

Natürlich beschäftigen sich Patienten und ihre Angehörigen vor allem mit der Frage der Lebenserwartung. Es ist wichtig zu verstehen, dass sich die Frage nach einer erfolgreichen Behandlung in Stufe 4 nicht lohnt. Die 5-Jahres-Überlebensrate für Patienten beträgt nur 10%, es gibt jedoch Methoden zur Verlängerung der Lebensdauer. Ärzte bieten auch eine Therapie an, die die Symptome lindert und es ihnen ermöglicht, mehrere Monate ohne Schmerzen und Leiden zu überleben.

Um die Frage der Prognose zu berücksichtigen, ist es wichtig zu verstehen, wie sich Brustkrebs 4. Grades entwickelt und charakterisiert.

Die folgenden Änderungen treten im Körper auf:

  • Fast alle Organe sind betroffen. Auch wenn ein Organ nicht von Metastasen betroffen ist, ist seine Funktion aufgrund der komplexen Schädigung des Körpers beeinträchtigt.
  • Das meiste Brustgewebe ist pathologisch verändert. An der Stelle der Entstehung des Primärtumors befindet sich kein gesundes Gewebe.
  • Wenn ein Tumor zuvor nicht entfernt wurde, dehnt er sich aus und wird groß. Ein Tumor mit einem Durchmesser von mehr als 5 cm kann ernsthafte Beschwerden verursachen.
  • Lymphknoten und Lymphbahnen sind betroffen.
  • Mindestens eines der Organe ist betroffen: Gehirn, Lunge, Leber, Nieren.

Leider ist es bei einem solchen Krankheitsbild schwierig, über Genesung zu sprechen. Brustkrebs mit Metastasen zeichnet sich durch eine sehr schlechte Prognose aus.

Vorhersage und Überleben

Es ist erwähnenswert, dass die Vorhersage von vielen Faktoren abhängt:

  • Das Alter des Patienten.
  • Das Vorhandensein oder Fehlen einer genetischen Veranlagung.
  • Art der Onkologie.
  • Das Volumen der Schädigung der inneren Organe.
  • Ganzkörperwiderstand.

Laut offizieller Statistik ist Brustkrebs im Stadium 4 durch eine Überlebensrate von 10% für 5 Jahre gekennzeichnet. Dies ist eine niedrige Zahl, was darauf hindeutet, dass Brustkrebs schwieriger zu behandeln ist als andere Krebsarten. Dies ist ein Indikator für Patienten, die in angemessener Menge behandelt werden und jünger als 35 Jahre sind. Bei reiferen Frauen ist die Überlebensrate niedriger.

Trotz der enttäuschenden Statistiken ist es wichtig, die Behandlung fortzusetzen. Die Therapie wird keine vollständige Genesung bringen, aber sie kann das Leben um Jahre verlängern. Wenn Sie die Behandlung vollständig ablehnen, ist Brustkrebs - Stadium 4 viel früher tödlich. Ohne Therapie beträgt die durchschnittliche Lebenserwartung 2 bis 6 Monate.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Brustkrebs im Stadium 4 durch eine Reihe schwerwiegender Symptome gekennzeichnet ist. Die Behandlung zielt in erster Linie darauf ab, Schmerzen zu lindern und die Lebensqualität zu verbessern. Mit einer hohen Körperresistenz können Sie auf eine langfristige, mehrjährige Remission rechnen. Derzeit wird aktiv an der Entwicklung neuer Medikamente gearbeitet. Es ist daher sinnvoll, auf die Entwicklung wirksamerer Medikamente zu hoffen. Die Hauptsache - um das Leben für einen maximalen Zeitraum zu verlängern.

In Stufe 4 ist die Notwendigkeit einer ständigen Überwachung. Es ist wichtig, die erhaltene Therapie rechtzeitig anzupassen, um die Manifestationen der Krankheit zu minimieren. Wurde die Operation nicht frühzeitig durchgeführt, wird in der Regel keine Operation verordnet. Dies ist auf eine geringe Effizienz und ein hohes Risiko für einen geschwächten Körper zurückzuführen. In der Regel wird eine Operation durchgeführt, wenn ein überwachsener Tumor die Lebensqualität stark beeinträchtigt. Bei der Erhaltungstherapie ist alles wichtig: von der Einnahme verschriebener Medikamente bis zur korrekten Ernährung.

Behandlungsmethoden

Es ist wichtig, die Behandlung nicht abzubrechen. Wie bereits erwähnt, beträgt die 5-Jahres-Überlebensrate 10%. Dies ist nicht viel, aber nur wenn Sie die vollständige Therapie erhalten, können Sie hoffen, in diese 10% zu gelangen.

Die Wahrscheinlichkeit einer hohen Lebenserwartung ist bei Patienten hoch, die keine ernsthaften Schädigungen des Gehirns, der Leber, des Kreislaufsystems, des Herzens oder der Nieren aufweisen. Alle anderen Läsionen innerer Organe können durch Verringerung der Ausbreitungsrate von Krebszellen korrigiert werden.

Die Behandlung erfolgt in drei Richtungen:

  1. Strahlentherapie.
  2. Chemotherapie.
  3. Hormontherapie, die insbesondere bei hormonabhängigen Brusttumoren relevant ist.

Die Wirksamkeit der Therapie hängt von den individuellen Parametern jedes Patienten ab. Alles ist wichtig: Immunität, Alter, Reaktion des Körpers auf Drogen, Vorhandensein chronischer Krankheiten in der Geschichte. Mit der richtigen Therapie können Sie das Leben um mehrere Jahre verlängern und einen akzeptablen Gesundheitszustand aufrechterhalten.

Die chirurgische Behandlung ist aus mehreren Gründen vorgeschrieben:

  • Um die Ausbreitung des Tumors zu stoppen. Wenn die Funktionen lebenswichtiger Organe bedroht sind.
  • Blutungen im Zusammenhang mit Tumorwachstum.
  • Hoher Intoxikationsgrad.
  • In diesem Fall, wenn Chemotherapie und Strahlentherapie definitiv positive Ergebnisse liefern (es war möglich, die Metastasierung zu zerstören, um eine ausgeprägte Unterdrückung des Tumors zu erhalten). In diesem Fall wird eine Mastektomie durchgeführt, da die Möglichkeit einer langfristigen Remission besteht.

Leider sind moderne Behandlungsmethoden und Erhaltungstherapien nicht unkompliziert.

Komplikationen bei der Chemotherapie

Komplikationen treten hauptsächlich während der Chemotherapie auf. Dies ist auf die Verwendung aggressiver Medikamente in hohen Dosierungen zurückzuführen. Sie hemmen nicht nur das Tumorwachstum, sondern wirken sich auch negativ auf den Körper aus.

Während der Chemotherapie werden diese systemischen Störungen festgestellt:

  • Schwäche, schlechte Gesundheit, schlechte Toleranz gegenüber körperlichem und geistigem Stress, Müdigkeit.
  • Veränderungen in der Zusammensetzung des Blutes.
  • Übelkeit und Erbrechen.

Sind die Nebenwirkungen ausgeprägt, wird im Krankenhaus eine Chemotherapie durchgeführt. Dies ermöglicht es Ihnen, den Körper des Patienten auf die Einführung von Medikamenten vorzubereiten und die Schwere von Komplikationen zu verringern.

Derzeit verwenden Ärzte eine breite Palette von Chemotherapeutika. Alle von ihnen unterscheiden sich im Wirkschema und den Nebenwirkungen. Vor der Verschreibung eines bestimmten Arzneimittels beurteilt ein klinischer Onkologe zusammen mit einem Brustspezialisten den Zustand der Patientin und bestimmt, ob chronische Krankheiten vorliegen. Wählen Sie dann ein Medikament, das für den Körper am wenigsten schädlich ist. In extremen Fällen ist es möglich, die Dosierung zu reduzieren oder die Chemotherapie vollständig abzubrechen.

Die Wirksamkeit der Therapie

Während der Behandlung ist es wichtig, die Wirksamkeit der Therapie zu überwachen. Eine rechtzeitige Korrektur des Behandlungsplans kann die Lebenserwartung erheblich verlängern.

So bewerten Sie die Wirksamkeit der Anwendung:

  • Visuelle und körperliche Untersuchung, eine Übersicht über Beschwerden und Wohlbefinden.
  • Ultraschalluntersuchung zur Erkennung neuer Metastasen oder zur Beurteilung der Wirksamkeit von Chemo- und Strahlentherapie.
  • Röntgenuntersuchungen: Mammographie, Radiographie, Computertomographie.

Mit jeder Studie erhalten Sie die notwendigen Daten zur Beurteilung des Zustands. Instrumentelle Studien ermöglichen es Ihnen also, die Metastasen zu zählen und die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Tumors zu ermitteln. Spezifische Metastasen werden zur Auswertung ausgewählt und überwacht. Den Forschungsergebnissen zufolge entscheiden sie sich, das Behandlungsschema zu ändern oder die verschriebene Therapie fortzusetzen.

Hilfe und Unterstützung für Patienten

Das vierte Stadium der onkologischen Entwicklung ist durch eine Vielzahl äußerst unangenehmer Symptome für den Patienten gekennzeichnet. Daher sollten Ärzte und Angehörige des Patienten ihm die angenehmsten Lebensbedingungen bieten. Ein Krebspatient sollte eine Schmerzlinderungstherapie erhalten. Moderne Medikamente sorgen auch in der letzten Phase der Onkologie für einen akzeptablen Gesundheitszustand.

Was kann getan werden, um einen normalen Lebensstandard aufrechtzuerhalten?

  1. Schmerzmittel einnehmen. Analgetikum basierend auf der Entwicklung des Tumors ausgewählt. Wir brauchen verschiedene Schmerzmittel für Knochenschmerzen, für Weichteilverletzungen und für Schmerzen, die durch Pathologien innerer Organe verursacht werden. Selbst wenn Krebs in den Brustdrüsen beginnt, können sich Metastasen im letzten Stadium auf alle Organe ausbreiten.
  2. Entgiftungsverfahren werden durchgeführt. Dies ermöglicht es Ihnen, mit Schwäche, Übelkeit und Müdigkeit umzugehen.
  3. Es ist wichtig, den Patienten vor Erkältungen, viralen und bakteriellen Infektionen zu schützen.
  4. Unterstützen Sie einen stabilen emotionalen Zustand.

Die Onkologie im letzten Stadium ist eine der schwerwiegendsten Krankheiten, die jedoch bekämpft werden kann und muss. Gemeinsam mit Ihrem Arzt können Sie eine Reihe individueller Maßnahmen zur Erhöhung der Lebenserwartung entwickeln.

http://bolivgrudi.ru/patologicheskaya-mastodiniya/rak-molochnoj-zhelezy-4-stepeni-prodolzhitelnost-zhizni.html

Lesen Sie Mehr Über Sarkom

Oft ahnt eine Frau nicht, dass am Eierstock eine Zyste vorhanden ist, und erfährt dann beim nächsten Besuch beim Frauenarzt etwas über die Pathologie.
Manche Menschen haben von Geburt an sichtbare Hautflecken. Sie unterscheiden sich in Farbe, Form und Größe. Manchmal müssen Muttermale entfernt werden. Schließlich bringt eine solche Ausbildung Unannehmlichkeiten und sogar lebensbedrohliche Folgen mit sich.
Das Aussehen, insbesondere der Zustand der Haut des modernen Menschen, widmet genügend Zeit, weil prestigeträchtige Arbeit setzt ein schönes und aufgeräumtes Aussehen voraus. Einige Elemente der Hautformationen sind jedoch nicht nur schwer zu behandeln, sondern auch sehr auffällig.
Polypen sind abnorm gutartige Neubildungen mit runder, tropfenförmiger oder unregelmäßiger Form, die an den Wänden der Hohlorgane lokalisiert sind und in ihr Lumen hineinragen.