Eine Krankheit wie Lungenkrebs ist heutzutage leider keine Seltenheit. Natürlich hängt vieles davon ab, in welchem ​​Stadium sich der Krebs befindet: Die günstigsten Prognosen sind, wenn die Krankheit im Stadium 1 oder 2 des Verlaufs entdeckt wurde. Manchmal verschlimmert sich die Situation jedoch, und der Krebs tritt in ein gefährliches drittes Stadium ein. Menschen, die vor einem ähnlichen Problem stehen, möchte ich zunächst wissen, wie lange sie in solchen Fällen leben und wie die allgemeine Prognose lautet.

Symptome

Zuerst müssen Sie die Manifestationen der Krankheit beschreiben. Wenn eine Person weiß, auf welche Anzeichen sie achten muss, ist die Wahrscheinlichkeit, rechtzeitig zu einem Spezialisten zu kommen, viel höher. Daher sind für eine Krankheit wie Lungenkrebs dritten Grades die folgenden Symptome charakteristisch:

  • Schmerzen in der Brust. In diesem Stadium ist der Schmerz stark genug.
  • Starker Husten. Oft beim Husten Auswurf von Auswurf mit Blut.
  • Herzklopfen, Atemnot, Unbehagen beim Atmen, die Stimme wird taub, heiser.
  • Im Stadium 3 dringen Metastasen in andere Organe ein, so dass der Patient Schmerzen im Herzen usw. verspüren kann. Die Schmerzen im Herzen sind besonders charakteristisch, wenn eine Läsion in der linken Lunge vorliegt.

Die oben beschriebenen Symptome werden häufig von Menschen als Manifestationen anderer Krankheiten aufgefasst: Bronchitis, Tuberkulose, Herzkrankheiten und Blutgefäße. In jedem Fall sollten solche Zeichen jedoch sofort beachtet und einen Fachmann aufgesucht werden. Denn wenn sich die Krankheit bis zum vierten Stadium der Krankheit entwickelt, gelangt sie in die zweite Lunge (von links nach rechts und umgekehrt), die Metastasierung dringt tiefer in das Gewebe ein - kurz gesagt, es beginnen irreversible Prozesse.

Wie ist die Behandlung von Krebs Grad 3

Die Behandlung von Lungenkrebs im Stadium 3 erfordert in der Regel einen integrierten Ansatz und kombiniert Strahlentherapie, Chemotherapie und Chirurgie. Über jeden dieser Punkte sollte näher gesprochen werden.

  • Strahlentherapie. Wenn eine Operation möglich ist, wirkt die Bestrahlung als Hilfsfaktor, der dazu beiträgt, die Größe des Tumors vor der Operation zu verringern. Wenn es unmöglich ist, den Tumor chirurgisch zu entfernen, wird diese Therapie das Wachstum des Tumors signifikant verlangsamen. Das Wesen der Strahlentherapie besteht darin, dass die verwendete Strahlung Krebszellen beeinträchtigt, die sich sehr intensiv vermehren. Strahlung und gesunde Zellen sind zum Teil betroffen, aber der Effekt ist für sie nicht so kritisch wie für den Tumor.
  • Chemotherapie. Die medikamentöse Therapie ist sehr effektiv und kann das Wachstum von Krebszellen erheblich reduzieren. Die Festlegung eines Chemotherapie-Kurses ist jedoch eine sehr individuelle Frage. Es gibt viele Nuancen, die nur der behandelnde Arzt angemessen beurteilen kann. Gewöhnlich wird die medikamentöse Behandlung in Blöcken durchgeführt, in denen sich der Körper nach dem Leiden erholt.
  • Bedienung Die chirurgische Entfernung des Tumors ist die Hauptbehandlung für Lungenkrebs dritten Grades. Es ist wichtig, den Punkt nicht zu verpassen, an dem der Tumor noch operierbar ist. Die Ausnahme ist, wenn es kleinzelligen Krebs gibt. Dies ist eine sehr aggressive Form der Krankheit.

Die Behandlung einer Krankheit wie Krebs ist ziemlich schwerwiegend. Starke Medikamente und Bestrahlung haben erhebliche Auswirkungen auf alle Körpersysteme, aber in diesem Fall rechtfertigt der Zweck die Mittel, da Lungenkrebs ohne ordnungsgemäße Behandlung zum Tod des Patienten führt.

Wenn Sie an exsudativer Pleuritis interessiert sind, enthält unser Material alle Ratschläge von Ärzten zu dieser Krankheit.

Ob Homöopathie von Sinus hilft, lernen Sie aus diesem Material.

Projektionen und Lebenserwartung im Stadium 3 von Lungenkrebs

Die erste Frage, die Krebspatienten betrifft, ist, wie viele Menschen mit einer solchen Diagnose leben.

Es hängt alles von der Art des Krebses ab: Es gibt ein 3-A-Stadium und ein 3-B-Stadium des Lungenkrebses.

  • Im ersten Fall erreicht der Tumor 7 cm, Metastasen durchdringen die Luftröhre, Lymphknoten. In diesem Fall liegt die Überlebenswahrscheinlichkeit in den nächsten 5 Jahren bei ca. 20–25%.
  • Beim 3-B-Typ, bei dem der Herzmuskel zerstört wird, liegt die gleiche Wahrscheinlichkeit bei 8 - 10%.
  • Wenn es sich um ein kleinzelliges Karzinom handelt, ist die Prognose hier weniger tröstlich: Bereits im Stadium 2 liegt die Überlebenswahrscheinlichkeit für 5 Jahre bei 9%.

Obwohl die Chancen gering zu sein scheinen, sollte man die Behandlung auf jeden Fall fortsetzen. Natürlich ist Krebs der Stufe 1 viel einfacher zu heilen, aber verzweifeln Sie nicht: Bei richtiger Therapie kann sich auch kleinzelliger Krebs für eine Weile zurückziehen. Chemotherapie, Bestrahlung, Operation - all dies kann das Leben des Patienten verlängern, daher sollten Sie diese nicht vernachlässigen.

http://doctorl.ru/rak-legkih-3-stadii-stepeni/

Lebensdauer mit Lungenkrebs Stadium 3

Unter den Krebserkrankungen tritt das pathologische Lungenkrebsstadium 3 in 40% der Fälle auf, aber es ist schwierig, genau zu sagen, wie viel sie leben. Lungenkrebs ist eine bösartige Degeneration des Lungenepithelgewebes, der dritte Grad gilt als besonders gefährlich und schwer zu behandeln. Die Folge davon ist die Schwierigkeit des Luftaustauschprozesses. Die Krankheit ist besonders schwer, der Anteil der Todesfälle ist sehr groß.

Am häufigsten wird Krebs dritten Grades bei über fünfzigjährigen rauchenden Männern diagnostiziert. Unglücklicherweise sind in jüngster Zeit Fälle der Diagnose von Pathologie in einem früheren Alter, einschließlich bei Frauen, häufiger geworden.

Charakteristische Merkmale

Die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Genesung bei Vorliegen einer Diagnose des Lungenkrebsstadiums 3 ist äußerst gering. Viel hängt von der Aktualität der Diagnose des Krankheitsstadiums ab. Das dritte Stadium von Lungenkrebs ist durch die folgenden Indikatoren gekennzeichnet

  • Ein Tumor, der mehr als sechs Zentimeter misst, wird in einigen Fällen auf den nächsten Lungenlappen übertragen
  • Überlappung der Lücken der großen Bronchien
  • Das Vorhandensein von Metastasen in allen Organen in der Nähe der Lunge
  • Paratracheale Lymphknoten

Die Erkrankung kann für lange Zeit völlig asymptomatisch sein, der Nachweis der Pathologie erfolgt in solchen Fällen während der Passage einer geplanten Fluorographie. Wenn Sie mit der Behandlung beginnen, ohne auf das Einsetzen der klinischen Symptome zu warten, ist die Wahrscheinlichkeit eines positiven Behandlungsergebnisses am größten.

Wenn mehr als drei Monate lang keine Behandlung bei schwerwiegenden Symptomen erfolgt, kommt es in 75% der Fälle zu einem raschen Tod.

Symptome von Krebs im dritten Stadium

  • Regelmäßiger quälender Husten
  • Trennung von eitrigen Massen mit Blutpartikeln
  • Starke Atemnot, die auch bei minimaler körperlicher Anstrengung auftritt
  • Häufiger Anstieg der Körpertemperatur, nicht verbunden mit viralen Infektionen
  • Beim Einatmen und Ausatmen treten starke Schmerzen auf, die schließlich unerträglich werden.

Bei 3 und 4 Krebsstadien wird das Auftreten von Lungenblutungen beobachtet. Der Tumor breitet sich auf große Gefäße aus, es kommt zu einem Husten mit starken Blutungen. Wenn der Tumor die angrenzenden Organe zusammendrückt, können die Gliedmaßen anschwellen und die Gelenke schmerzen.

Diagnosemethoden

Die meisten Fälle werden während einer jährlichen fluorographischen Untersuchung diagnostiziert. Wenn der Arzt Veränderungen in der Lunge im Bild bemerkt, ist es notwendig, eine Reihe von Studien durchzuführen, die die Ursache der gefundenen Pathologien am genauesten identifizieren.

Zunächst wird der Patient zur Röntgenuntersuchung geschickt. Bei Vorhandensein von Krebs dritten Grades sind im Bild vorhandene Tumoren und vergrößerte Lymphknoten deutlich zu erkennen. Das Vorhandensein der Krankheit kann auch auf eine Organverschiebung hinweisen.

Wenn das Bild dunkle Flecken zeigt, wird dem Patienten eine Untersuchung mittels Computertomographie verschrieben. Mit dieser Methode können Sie einzelne Teile der Lunge betrachten und eine genauere Diagnose stellen. Wenn ein Tumor im dritten Stadium entdeckt wird, wird eine Bronchoskopie durchgeführt - ein Verfahren zum Entnehmen einer Probe des Tumors zur Analyse.

Die neuesten diagnostischen Methoden ermöglichen es Ihnen, die Pathologie in der dritten Entwicklungsstufe zu sehen. Die Kosten für eine solche Forschung sind recht hoch und doch viel niedriger als die Kosten für die Krebsbehandlung. Es gibt verschiedene fortschrittliche Diagnosetechnologien.

  • Methode der Mehrschichtspiraltomographie. Ein Computersystem führt in wenigen Sekunden eine Brustuntersuchung durch, ermittelt das Vorhandensein und die Position von Tumoren mit einem Durchmesser von weniger als 1 mm, wobei größere Tumoren am deutlichsten erkennbar sind.
  • Forschungsmethode für Positronenemissionen. Unterscheidet sich in der Überempfindlichkeit gegen das Vorhandensein von Krebs dritten Grades. In Kombination mit der Computertomographie beträgt die Genauigkeit der Diagnose 90% oder mehr.

Lebenserwartung bei Krebs Grad 3

In vielerlei Hinsicht hängt die Aggressivität von Krebszellen von der histologischen Struktur des Tumors ab. Unterscheiden Sie kleinzellige und nicht kleinzellige Formen. Darüber hinaus wird die Krankheit dritten Grades in die Stadien 3A und 3B eingestuft.

  1. Stadium 3A tritt auf, wenn ein Tumor mit einer Größe von 7 cm oder mehr vorliegt, Metastasen in den Lymphknoten und in der Luftröhre vorliegen. Innerhalb von 5 Jahren überleben etwa 20% der Patienten.
  2. Krebs vom Typ 3B ist durch eine Beeinträchtigung des Herzmuskels gekennzeichnet. In diesem Fall beträgt die Überlebensrate nur 8–10%.
  3. Das kleinzellige Karzinom ist die schwerste Form der Krankheit und tritt bei 15% der Patienten auf, wobei Nikotin am häufigsten missbraucht wird. Diese Pathologie ist durch eine schnelle Metastasierung und eine kurze Vorgeschichte gekennzeichnet. Im dritten Stadium dieses Krebstyps überleben nur 9%.
  4. Nicht-kleinzelliger Lungenkrebs tritt am häufigsten im fortgeschrittenen Stadium auf. Dies ist auf den langfristigen asymptomatischen Verlauf der Erkrankung zurückzuführen. Schwere Symptome treten in hartnäckigen Stadien auf. Die Prognose in diesem Fall ist enttäuschend, denn nur fünf Jahre nach Diagnosestellung überleben nur 17% der Patienten.

Bisher erfahren 60 - 80% der Patienten in den Stadien 3 und 4 etwas über ihre Diagnose. Ein chirurgischer Eingriff ist in diesen Fällen praktisch unwirksam, da sich die Metastasen auf benachbarte Organe ausgebreitet haben.

Behandlung von Lungenkrebs im dritten Stadium

Die folgenden Methoden zur Behandlung der Pathologie werden traditionell angewendet:

  • Entfernung des Tumors durch Operation;
  • Strahlentherapie - Wirkungen auf den Tumor bei besonderen Arten harter Strahlung;
  • Chemotherapie - Das Wachstum von Krebszellen wird durch intravenös verabreichte chemische Formulierungen blockiert.

Lungenkrebs ist eine schwere Krankheit, an der jedes Jahr Tausende von Menschen sterben.

Die eindeutige Antwort lautet, wie viele Menschen mit Lungenkrebs der dritten Stufe leben. Es hängt alles von der Entwicklung der Krankheit, den angewandten Behandlungsmethoden und dem Zustand des Körpers ab.

Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie es bewerten und in sozialen Netzwerken teilen.

http://pro-rak.ru/organy/legkie/skolko-zhivut-s-rakom-legkogo-3-stadii.html

Lungenkrebs Stadium 3

Bisher ist Lungenkrebs keine Seltenheit. Es hängt alles vom Stadium der Erkrankung ab, wann der Tumor entdeckt wurde und wann die Behandlung selbst begann.

In den letzten Stadien verschlechtert sich der Zustand des Patienten und es besteht die Gefahr des Todes. Menschen, die ein ähnliches Problem haben, möchten wissen, wie viel sie noch haben und wie die allgemeine Diagnose lautet. Die Überlebensrate ist zu diesem Zeitpunkt sehr niedrig. Ungefähr 8-9% der Patienten bleiben mit einer Schockdosis Chemotherapie und neuen Technologien zur Krebsbehandlung am Leben.

Lungenkrebs Stadium 3 schreitet stark voran, der Zustand verschlechtert sich, Symptome treten vor dem Tod auf. Dies ist ein sehr schmerzhaftes Stadium, in dem es zu einer starken Schwäche, Nierenversagen, Husten und Apathie kommt. Auch der Appetit sinkt, das Schlucken wird gestört. Vor dem Tod sind diese Symptome zu auffällig, der Patient stirbt in Qualen. Die Patienten trinken große Mengen Wasser, es gibt Probleme mit dem Wasserlassen und den Nieren, Schwellungen der Beine.

Lungenkrebs im Stadium 3 wird nicht in allen Fällen behandelt, daher ist die Prognose in den letzten Stadien nicht immer tröstlich. Ohne vollständige Behandlung in wenigen Jahren steigt die Mortalität der Patienten auf 90%. Wenn sich kleinzelliger Krebs entwickelt, sind die Chancen höher als bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Krebs. Krebszellen dieses Tumors sind überempfindlich gegen Chemotherapie. Nicht-kleinzelliger Lungenkrebs wird im Frühstadium behandelt, nicht jedoch in letzterem. Nur 10% der Patienten leben weiter. Wenn Sie Krebs in den frühen Stadien moderner Methoden erkennen, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Krankheit geheilt wird.

Volksheilmittel für Lungenkrebs Stadium 3

Beliebte Volksheilmittel:

  • Knoblauch Verbessert die Immunität, hat antibiotische Eigenschaften. Zur Behandlung von Knoblauch wird Tinktur verwendet, weil es ist nicht empfehlenswert, es in großen Mengen frisch zu verwenden, auch nicht für gesunde Menschen.
  • Amanita. Vor dem Zubettgehen müssen Sie den Rauch der glühenden roten Pilzhaut einatmen.
  • Hemlock. Es ist sehr effektiv und wird in Form von Tinkturen verwendet.
  • Soda
  • Eine Mischung aus Meerrettich und Knoblauch.
  • Unterschiedliche Gebühren für Heilkräuter.

Diät für Lungenkrebs Stadium 3 ist sehr notwendig. Wenn ein Patient von seiner Diagnose erfährt, muss er seine Lebensbedingungen und natürlich seine Ernährung ändern. Patienten verlieren häufig ihren Appetit, ihre Haut wird blass. Sie haben oft Durchfall, Schüttelfrost und übermäßiges Schwitzen. Um den Zustand zu verbessern, benötigen Sie eine speziell ausgewählte Diät:

  1. Iss Kohl, Getreide, Algen.
  2. Die Anteile von diätetischen Lebensmitteln: 45% - Getreide und Vollkornprodukte, 35% - Gemüse, 10% - Obst, 5% - Hülsenfrüchte, 5% - andere Arten von Lebensmitteln.
  3. Wenn der Patient an Verstopfung leidet, er gelbe Ablagerungen auf seiner Zunge hat, eine rötliche Gesichtsfarbe, dann wird ihm empfohlen, abführende Abkochungen von Kräutern, rohem Gemüse zu nehmen und zehn Gläser Wasser den ganzen Tag über zu trinken.
  4. Bei Patienten mit fortgeschrittener Erkrankung müssen Sie viele Antioxidantien verwenden. Sie sind in grünem Tee und Echinacea-Brühe.
  5. Nach der Chemotherapie ist es zur Aufrechterhaltung des Zustands einer Person erforderlich, den Saft aus den Getreidekräutern und den Astragalusextrakten zu trinken und Algen zu verwenden.
  6. Wenn Sie an Schlaflosigkeit, Schwitzen oder Fieber leiden, müssen Sie Wassermelonen, Brombeeren, Trauben, Joghurt, Käse usw. in Ihre Ernährung einbeziehen.

Bei Vorhandensein von Blüten in der Sprache lila, qualvollen Schmerzen, Blutungen, empfehlen Experten Kurkuma, Auberginen, Muskat, Basilikum, Knoblauch, Minze oder Rosmarin Tee.

Lebenserwartung für Lungenkrebs 3 Grad

Nachdem jeder Patient die Diagnose von Lungenkrebs im Stadium 3 gehört hat, möchte er herausfinden, wie viel er in dieser Situation lebt. Patienten mit großen bösartigen Tumoren wird eine Strahlentherapie verschrieben, die nicht immer die gewünschte Wirkung erzielt. Bei der Diagnose im letzten Stadium ist die Chance auf Leben sehr gering (5-7%). Ungefähr 20% leben nach Erkennung der Krankheit ein Jahr lang, nicht mehr als 8% in den nächsten fünf Jahren. Es hängt alles von einigen Faktoren ab. Befindet sich der Tumor im Lungenbereich und liegt keine Metastasierung vor, wird der Patient länger leben. Wenn ein Patient einen Tumor hat, ist die Situation kritischer. Sie müssen sich einer Chemotherapie oder Operation unterziehen. Wenn der Patient die Behandlung ablehnt, nimmt die Wahrscheinlichkeit seines langen Lebens stark ab. Dies ist eine gefährliche Krankheit, daher kann die Behandlung nicht verschoben werden.

Ernährung bei Lungenkrebs 3 Grad

Ziele der richtigen Ernährung bei onkologischen Erkrankungen:

  • Stoffwechsel verbessern
  • Homöostase aufrechterhalten
  • Onkologische Toxine drucken,
  • Um den menschlichen Körper vor starkem Gewichtsverlust zu schützen,
  • Stimulieren Sie die Immunität gegen Tumore.

Es ist notwendig, ausgewogen zu essen. Kaffee, Mehl, Konservierungsmittel, Bratwurst, Süßigkeiten aller Art, warme Speisen, Alkohol, stark riechende Speisen und feste Speisen müssen ausgeschlossen werden. Ärzte empfehlen, viel Wasser zu trinken, gut zu kauen und in kleinen Mengen zu essen, aber oft. Das Essen für den Patienten sollte gekocht, gedünstet und gedämpft werden. Es ist notwendig, mehr Nüsse, Gemüse, Hülsenfrüchte, Seefisch mit geringem Fettgehalt, diätetisches Fleisch, Schmelzwasser, Kräuterauskochungen zu essen. Wenn Sie jeden Tag Gewicht verlieren, müssen Sie Eier in die Diät aufnehmen.

Ungefähre Speisekarte für den Patienten:

  1. Erstes Frühstück: Gemüsebrühe oder Milchbrei, Apfel, Karottensaft.
  2. Das zweite Frühstück: Buchweizen, grüner Tee oder Kräutersud, Sandwich mit Hartkäse,
  3. Mittagessen: gekochte Ente, Magersuppe,
  4. Abendessen: Hagebutten-Abkochung, getrocknete Aprikosen,
  5. Zweites Abendessen: Kefir.

Während der Chemotherapie und nach der Operation ist der menschliche Körper extrem schwach, so dass die Ernährung den Zustand des Patienten nur geringfügig verbessern kann, die Krankheit selbst jedoch nicht heilt.

Symptome von Lungenkrebs im Stadium 3

Der Patient hat 3 Stadien einer Läsion des Lymphsystems. Die Pleura, der Thorax, ist am Läsionsprozess beteiligt. Der Tumor beginnt zu metastasieren und Krebszellen dringen in Herz, Speiseröhre, Luftröhre und Blutgefäße ein.

Die Patienten beginnen abzunehmen, haben Atembeschwerden, entwickeln Hämoptyse, Herzschmerzen und Eiterausscheidung beim Husten. Wie lange Patienten bei dieser Krankheit mit Metastasen leben werden, hängt von den meisten Faktoren ab, wie dem Alter, der Intensität des Therapieverlaufs und der Situation mit der Immunität des Patienten.

Die Überlebenswahrscheinlichkeit für fünf Jahre ist signifikant verringert. In der dritten Stufe sind es 25%.

Prognose für Lungenkrebs 3 Grad

Unter der Prognose dieser Krankheit versteht man eine Chance zur Wiederherstellung der Gesundheit, die Fortsetzung eines vollen Lebens.

Viele Menschen, insbesondere Raucher, sind besorgt darüber, wie viele Menschen mit einer Lungenkrebsdiagnose von 3 Grad leben. In diesem Stadium der Krankheit sind die Überlebenschancen gering, aber sie sind es. Der Patient kann nur auf ein positives Ergebnis hoffen.

Der dritte Grad hat folgende Einstufung:

III-A. Die Größe des Tumors wird mehr als sieben Zentimeter, es betrifft die Luftröhre, Brust, Lymphknoten. Die Lebenschancen in den nächsten fünf Jahren - 20-25%.

III-B. Perikard entwickelt sich. Herzmuskeln, Lungenwände werden zerstört. Die Wahrscheinlichkeit beträgt 7-10%.

Die Überlebenschancen sind nicht beeindruckend, auf jeden Fall sollte die Behandlung fortgesetzt werden.

http://samlife.ru/onkologiya/rak-legkih-3-stadii.html

Wie viele leben mit Lungenkrebs Stadium 3?

Eine der häufigsten onkologischen Erkrankungen ist Lungenkrebs. Fast immer im Anfangsstadium seiner Entwicklung ist es nicht von lebhaften Symptomen begleitet. Aus diesem Grund tritt eine gefährliche Pathologie häufig beim Auftreten von Metastasen in vielen Organen auf. Und nachdem fast jeder Patient von einem Arzt von einer Diagnose wie „Lungenkrebs im Stadium 3“ gehört hat, versucht er herauszufinden, wie viele Menschen in diesem Fall leben. Die Beantwortung dieser Frage hängt jedoch weitgehend vom Gesundheitszustand des Patienten ab.

Führende Kliniken im Ausland

Symptome und Beschreibung von Lungenkrebs im Stadium 3

Sehr oft werden die Manifestationen von Lungenkrebs beim ersten Mal als Anzeichen einer verschärften Bronchitis, Tuberkulose oder sogar einer Pathologie des Herz-Kreislauf-Systems wahrgenommen. Die Symptome können völlig unterschiedlich sein. Ihre Manifestation hängt vom Ort der Tumorbildung in der Lunge, ihrer Größe und Art sowie der Anzahl der Metastasen ab. Es gibt jedoch häufige Anzeichen für die Krankheit. Dazu gehören:

  • starke Schmerzen in der Brust;
  • häufiger Husten mit Blut im Auswurf;
  • fast ständig beschleunigter Herzschlag;
  • das Auftreten von Kurzatmigkeit, auch ohne längere und intensive körperliche Anstrengung;
  • ständiges Unbehagen beim Atmen;
  • Stimmveränderung, er wird heiser und taub;
  • häufige Schmerzen im Herzen oder anderen Organen. Dieses Symptom signalisiert das Vorhandensein von Metastasen in ihnen.

Als Hauptsymptom tritt Husten in den frühen Stadien der Onkologie auf. Ab Stadium 3 ist der Lungenkrebshusten nahezu konstant und verursacht starke Schmerzen im Brustbein. Nach und nach dehnt sich der Tumor aus und übt Druck nicht nur auf das kleine Bronchien-Retikulum aus, sondern bereits auf die großen Bronchien. In diesem Fall fehlt die Sauerstoffversorgung des Gewebes und es tritt Atemnot auf. Es tritt zunächst bei erheblichen körperlichen Belastungen auf und kann sich später mit zunehmender onkologischer Bildung auch während der Ruhe in Rückenlage manifestieren.

Der Eintritt von Blutpartikeln in den Auswurf erfolgt, wenn die abnormale Formation die großen Blutgefäße bedeckt. Wenn der Tumor Nährstoffe direkt aus dem Blutkreislauf erhält, beginnt er intensiv zu wachsen. In dem Prozess der pathogenen Elemente mit Leichtigkeit beginnen, sich durch die Gefäße zu bewegen, und ohne diese schwere 3-stufige wird durch Metastasen ergänzt. Sie können jedes Organ beschädigen.

Aufgrund der Art und des Ausmaßes von Metastasen wird Lungenkrebs mit 3 Grad herkömmlicherweise unterteilt in:

Bei Lungenkrebs 3A betreffen Metastasen fast alle nahe gelegenen Organe. Die Formationen sind groß.

Onkologie 3B ist eine schwerere Form. Es ist nicht nur durch Metastasen in benachbarten Organen gekennzeichnet, sondern deckt auch einen Teil des Kreislaufsystems ab, wodurch die Pathologie leicht in entfernte Körperteile wandert und das Gehirn erreicht.

Anzeichen von Metastasen

Mit dem intensiven Wachstum und der Ausbreitung des Tumors sowie bei Rauchern geht Krebs des Grades 3 mit starken, unhörbaren Schmerzen einher, die ständig zunehmen und wenn der Husten ziemlich scharf wird. Gleichzeitig verursachen Metastasen, die in verschiedene Organe und Systeme des Körpers eindringen, das Auftreten zusätzlicher Symptome:

  • Schwellung verschiedener Körperteile. Am häufigsten sind Hände und Gesicht betroffen;
  • Beim Schlucken wird ein offensichtliches Unbehagen verspürt, als ob sich ein Fremdkörper im Kehlkopf befindet.
  • Schluckauf;
  • Sprachstörungen beginnen;
  • schmerzende Schmerzen in den Knochen;
  • Gelbsucht;
  • Zahnverlust;
  • Lähmung verschiedener Körperteile.

Es gibt oft Fälle, in denen sich die Pathologie fast asymptomatisch entwickelt hat, aber als sie in das Stadium 3 überging, begann der Patient Fieber und Lungenentzündung zu bekommen.

Was ist gefährlich 3 Stadium der Lungenonkologie?

In Stadium 3 kann die Größe des Lungentumors bereits 7 cm Durchmesser überschreiten. Gleichzeitig erschwert die pathologische Ausbildung nicht nur die Arbeit der Lunge, sondern führt auch zu starken, fast unerträglichen Schmerzen. Am häufigsten spielt jedoch im Stadium 3 der Onkologie nicht der Tumor selbst, sondern seine Metastasen die negativste Rolle. Allmählich bedecken sie die umgebenden Organe und blockieren die Arbeit des Körpers vollständig.

Häufig metastasieren Lungenkrebs die Luftröhre, die Speiseröhre, den Magen, die Leber, die Nieren und den Herzmuskel. Die Ausbreitung von Krebszellen im Körper erfolgt über das Blut. Am häufigsten führt dies zu einer physischen Unmöglichkeit des Essens, einer allgemeinen Vergiftung des Körpers mit Toxinen und der Entwicklung des Perikards. Darüber hinaus trägt der Sauerstoffmangel aufgrund dieser Pathologie zu einer intensiven Hirnschädigung bei.

Was bestimmt das Überleben im Lungenkrebsstadium 3?

Bei der Bestimmung der Heilungschancen oder der Beendigung des Tumorwachstums und der Metastasen wird in der Onkologie eine Überlebensstatistik für 5 Jahre ab dem Zeitpunkt der Diagnose verwendet. Es ist der Prozentsatz der Patienten, die die 5-Jahres-Marke bei dieser Krankheit überschritten haben, was als Indikator für das Überleben angesehen wird.

Im Allgemeinen hängt die Überlebensrate für Lungenkrebs im Stadium 3 von folgenden Faktoren ab:

  1. Die Struktur des Tumors. Ordnen Sie große und kleine Zellen zu. Bei einer Pathologie mit großen Zellen sind die Überlebenschancen viel höher.
  2. Rechtzeitige Diagnose.
  3. Die Größe des Tumors.
  4. Der Allgemeinzustand des Patienten und sein Alter.
  5. Richtig ausgewählte umfassende Behandlung.

Ein solcher Indikator als rechtzeitige Diagnose spielt bereits im Stadium 3 eine bedeutende Rolle. Nachdem ein Krebs zu Beginn seines Übergangs zum Stadium 3 entdeckt wurde, sind die Chancen, die Ausbreitung von Metastasen zu stoppen, viel größer als bei einem Tumor, der fast alle Organe und Lymphknoten befallen hat.

Der Zustand des Körpers als Ganzes und das Alter des Patienten sind ebenfalls wichtig. Die starke Immunität junger Menschen sowie das Fehlen anderer gesundheitlicher Probleme ermöglichen es, die Krankheit viel wirksamer zu bekämpfen. Selbst eine Person mittleren oder älteren Alters, die ihre Gesundheit überwacht, hat möglicherweise eine höhere Überlebenschance als ein jüngerer Patient mit schwacher Immunität und vielen schlechten Gewohnheiten.

http://orake.info/skolko-zhivut-pri-rake-legkix-3-stadii/

Lungenkrebs Stadium 3 wie viele leben

Lebenserwartung bei Lungenkrebs. Wie viele leben mit Lungenkrebs?

Lungenkrebs ist heute der häufigste Krebs. Trotz der Bemühungen von Medizinern auf der ganzen Welt, die Morbidität zu senken, ist die Mortalität in vielen Ländern führend. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts hat sich die Zahl der Fälle verzehnfacht, und die Lebenserwartung für Lungenkrebs ist eine der niedrigsten. Infolge verschiedener nachteiliger Umweltfaktoren tritt eine Schädigung der Zell-DNA auf. Die Risikofaktoren sind Rauchen, Luftverschmutzung, Kontakt mit Schadstoffen, chronische Atemwegserkrankungen usw. Derzeit hat jede sechste Person einen Atemtumor und die Prognose für Lungenkrebs ist ungünstig.

Arten von Krankheiten

Die Krankheit kann in zwei Arten unterteilt werden:

  • Kleinzellig - sie sind von 20% der Patienten mit der Gesamtzahl der onkologischen Erkrankungen betroffen. Es tritt fast immer infolge des Rauchens auf und ist wegen der schnellen Verbreitung und der Aggressivität das gefährlichste. Die Überlebensrate für Lungenkrebs dieser Art ist niedrig, da sie häufig bei anderen betroffenen Organen auftritt.
  • Der nicht-kleinzellige Typ weist eine Vielzahl von Symptomen auf, die vom histologischen Typ abhängen.
    Diese Arten von Krankheiten breiten sich aus, schreiten fort und werden unterschiedlich behandelt. Daher ist es wichtig, die Art des Krebses zu bestimmen.

Erste Symptome der Krankheit

Die Symptome eines bösartigen Tumors hängen von der Lage des Tumors und der Größe der Läsion ab. Leider erschwert eine Asymptomatik in den Anfangsstadien der Erkrankung die Erkennung der Pathologie, so dass es sehr schwierig ist vorherzusagen, wie viele Patienten mit Lungenkrebs, die an der Erkrankung leiden, mit Lungenkrebs leben. Der Ausbruch der Krankheit ist häufig durch so milde Anzeichen gekennzeichnet, dass sie lange Zeit unbeaufsichtigt bleiben. Erst das Auftreten von Schwäche und erhöhter Müdigkeit, die mehrere Monate andauern, veranlasst den Patienten, einen Spezialisten aufzusuchen. Das Auftreten der Krankheit ist durch das Auftreten von Husten gekennzeichnet, der als Zeichen einer Erkältung angesehen wird. Die Veränderung der Art des Hustens, wenn er süchtig wird, mit dem Auftreten von eitrigem Auswurf, mit Blutstreifen, bleibt jedoch nicht unbemerkt. Zusammen mit Husten kommt es zu Kurzatmigkeit, die nicht von der körperlichen Aktivität des Patienten abhängt. Schmerzen in der Brust mit der betroffenen Seite treten in den späteren Stadien auf. Ein unzumutbarer Anstieg der Körpertemperatur ist durch Unbeständigkeit gekennzeichnet. Zusätzlich zu diesen Symptomen werden Gewichtsverlust, Depression und Stimmungsschwankungen festgestellt.

Eine asymptomatische Erkrankung, die in mehr als 15% der Fälle beobachtet wird, führt dazu, dass die Erkrankung häufig erst im Verlauf der jährlich geplanten Durchleuchtung festgestellt wird. Wird im Bild eine pathologische Veränderung festgestellt, wird der Patient zur weiteren Untersuchung zur Diagnose geschickt.

Krankheitsprognose

Die Prognose für Lungenkrebs hängt von vielen Faktoren ab, vor allem aber von der Art der Erkrankung. Am enttäuschendsten ist der kleinzellige Lungenkrebs. Innerhalb von 2-4 Monaten nach der Diagnose stirbt jeder zweite Patient. Die Anwendung einer chemotherapeutischen Behandlung erhöht die Lebenserwartung um das 4-5-fache. Die Prognose für das nichtkleinzellige Karzinom ist besser, lässt aber auch zu wünschen übrig. Bei rechtzeitiger Behandlung beträgt die Überlebensrate für 5 Jahre 25%. Wie viele Menschen mit Lungenkrebs leben - es gibt keine eindeutige Antwort, die Größe und Lage des Tumors, seine histologische Struktur, das Vorhandensein von Begleiterkrankungen usw. beeinflussen die Lebenserwartung.

Angesichts der enttäuschenden Statistiken zielen die Bemühungen zur Verringerung der Sterblichkeit heute auf aktive Präventionsmaßnahmen und die Früherkennung der Krankheit ab. Durch das Screening der Radiographie bei Risikopatienten können Sie im Anfangsstadium Malignitäten erkennen und die Behandlung sofort beginnen. Das Bewusstsein der Bevölkerung lässt jedoch zu wünschen übrig, und die Menschen ignorieren häufig jährliche Vorsorgeuntersuchungen. Daher ist eine fortlaufende Kampagne zur Raucherentwöhnung, Reduzierung der Luftverschmutzung usw. verständlich. Schließlich ist jede Krankheit leichter zu verhindern als zu heilen.

Wie lange können Sie mit einer Diagnose von Lungenkrebs leben?

  • Welche Faktoren wirken sich auf die Lebensfähigkeit des Patienten aus?
  • Zusammenfassend

Wie lange können Sie mit einer Diagnose von Lungenkrebs leben? Es hängt alles von den individuellen Eigenschaften des Körpers des Patienten und der Schwere der Erkrankung, der Aktualität der medizinischen Versorgung und der psychologischen Einstellung des Patienten ab. Diese Person sollte alle schlechten Gewohnheiten (Alkohol, Rauchen) aufgeben und die Empfehlungen des behandelnden Arztes genau befolgen, um einen gesunden Lebensstil zu führen. Es ist sogar besser, wenn der Patient dies vor der Diagnose getan hat. Dies kann den Verlauf und die Behandlung einer Krankheit wie Lungenkrebs erleichtern.

Laut Statistik sterben 2-3 Jahre nach der Diagnose eines Tumors die meisten Patienten mit einer so gefährlichen Krankheit wie Lungenkrebs. Wenn die Krankheit jedoch rechtzeitig erkannt und eine erfolgreiche Behandlung durchgeführt wird, steigt die Überlebensrate für Lungenkrebs und die Person kann lange genug leben.

Welche Faktoren wirken sich auf die Lebensfähigkeit des Patienten aus?

Eine große Rolle spielt das Auftreten eines Krebstumors, der den Patienten befallen hat. Grundsätzlich sind die Lungen von zwei Tumorarten betroffen:

  1. Kleinzelliger Krebs # 8211; entwickelt sich schnell, gibt viele Metastasen. Besonders aggressiv verhält es sich im Körper eines bösartigen Rauchers, wo es schnell an Größe gewinnt und die wichtigsten menschlichen Organe angreift. Menschen, die keinen Alkohol zu sich nehmen und nicht rauchen, ist diese Art von Krankheit weniger verbreitet.
  2. Am häufigsten leiden Menschen an nicht-kleinzelligem Lungenkrebs. Diese Art von Tumor schreitet relativ langsam voran und ist für die Behandlung mit chirurgischen Methoden oder Chemotherapie-Methoden formbarer.

Ein weiterer wichtiger Faktor, der Einfluss darauf hat, wie viele Menschen mit Lungenkrebs leben, ist das Stadium der Krankheit zum Zeitpunkt der Diagnose. Sehr selten wird die Krankheit im ersten Stadium der Entwicklung entdeckt und diagnostiziert, wenn die Größe des Tumors relativ gering ist (von drei bis fünf Zentimetern) und die Lymphknoten noch nicht getroffen wurden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Krankheitssymptome in einem frühen Stadium praktisch nicht vorhanden sind. Laut Statistik überlebt zu diesem Zeitpunkt in den ersten 3-5 Jahren bis zu 70-82% der Patienten mit nicht-kleinzelligen Erkrankungen und bis zu 27% # 8211; mit kleinzelligem Karzinom.

Wenn die Entwicklung der Krankheit das zweite Stadium erreicht hat, gibt es zwei Arten von Schäden. Der Tumor hat Abmessungen von fünf bis sieben Zentimetern, obwohl er die Lymphknoten nicht befällt. In diesem Fall erreicht die Überlebensrate von Menschen mit kleinzelliger Varietät der Krankheit 25% und mit der üblichen Form von Krebs # 8211; 38%. Die gleichen Daten wurden für Patienten erhalten, bei denen der Tumor eine Größe von bis zu fünf Zentimetern hat und sich bereits auf die daneben liegenden Lymphknoten ausgebreitet hat.

Bei der Diagnose des dritten Grades werden Neoplasien entdeckt, die mehr als sieben Zentimeter groß sind und die Lymphknoten treffen sowie das Zwerchfell durchdringen. In diesem Stadium kann der Tumor aus mehreren getrennten Herden bestehen. Wenn der Patient gleichzeitig an kleinzelligem Lungenkrebs leidet, überleben in den ersten 3-5 Jahren etwa 9-10% dieser Patienten. Bei nichtkleinzelligen Erkrankungen kann die Anzahl der überlebenden Personen in diesem Fall bis zu 18% betragen.

Im letzten Stadium der Erkrankung kommt es zur Keimung von Metastasen auf andere Organe. In diesem Fall ergibt sich eine enttäuschende Lungenkrebsprognose. Im ersten Jahr nach einer solchen Diagnose sterben 96% der Patienten und über 5 Jahre bis zu 98%. Eine besondere Rolle beim Tod von Menschen spielt die Entwicklung und das Wachstum von Metastasen. Sie geben auch nach einer erfolgreichen Operation und einer anschließenden Therapie ein Wiederauftreten der Krankheit. Häufig tritt dies bei einem kleinzelligen Tumor auf, wenn zwei bis drei Jahre nach der Erstdiagnose der Krankheit und ihrer Behandlung Rückfälle auftreten.

Große Bedeutung und pünktliche Behandlung und Qualität. Wenn der Patient zur gleichen Zeit nicht in Panik gerät und alle Empfehlungen der Ärzte nach der Operation erfüllt, hat er eine große Chance, sich den Reihen der Überlebenden anzuschließen. Gleichzeitig ist eine regelmäßige Diagnose (einmal im halben Jahr) wichtig, um mögliche Rückfälle der Krankheit zu erkennen.

Um eine lange Zeit mit Lungenkrebs zu leben, müssen Sie Ihren Lebensstil ändern. Das Risiko einer Wiederaufnahme der Krankheit kann erheblich verringert werden, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören und mit dem Trinken aufhören. Bewegung kann eine große Rolle spielen. Diät ist nicht vorgeschrieben.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Lungenkrebs, wie viel können Sie leben

Lungenkrebs ist der aggressivste Krebs mit einer erhöhten Sterblichkeitsrate für die gesamte Patientengruppe. Das Überleben bei Lungenkrebs im fortgeschrittenen Stadium beträgt nicht mehr als sechs Monate, in der Regel kann eine Person 2-3 Monate, nicht mehr als einen Monat ohne unterstützende Therapie leben. Wenn der Lungentumor im Stadium 1-2 festgestellt wurde, hat der Patient eine Chance, da eine wirksame unterstützende Therapie durchgeführt werden kann. Die Überlebensprognose hängt auch von der Art des Krebses ab. Wenn es sich um einen Plattenepithelkarzinom handelt, kann das Leben des Patienten gefährdet sein. Betrachten wir, wie viele Menschen mit Lungenkrebs leben und welche Faktoren die Prognose des Lebens eines Patienten mit einer solchen Diagnose beeinflussen.

Symptome eines aggressiven Krebses

Ein Lungentumor ist eine bösartige Läsion von einem oder zwei Lungenlappen. Erste Symptome manifestieren sich mit Atemstörungen, allgemeinem Unwohlsein. Die Patienten klagen über Schmerzen in der Brust, Atemnot und anhaltenden Husten. Dann kommt Exsudat mit einem Husten mit Schleim heraus, dann wird dem Schleim Blut zugesetzt. Der Moment des Erwachens durch Husten sollte als gefährlich angesehen werden.

Wenn ein Tumor ersten oder zweiten Grades festgestellt wird, wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt, die die Lebenserwartung erhöht. Dies ist jedoch nicht der Hauptfaktor. Krebs im Anfangsstadium kann eine starke Antitumor-Therapie erfahren. Dies ist ein Chemotherapiekurs, Strahlentherapie und Strahlentherapie. Im Frühstadium des Fortschreitens wird der Tumor fast nie entdeckt, da er nicht mit spezifischen Symptomen einhergeht. Aber eine Person, die sich einer regelmäßigen körperlichen Untersuchung unterzieht, kann eine schreckliche Prognose vermeiden.

Ein Tumor dritten Grades kann 6 Zentimeter erreichen, der Übergang von Krebszellen zu den angrenzenden Lungenlappen findet statt, Metastasen beginnen ebenfalls. Gleichzeitig verlieren Menschen stark an Gewicht, Knochen und Kreislauf sind betroffen. Der Körper beginnt allmählich zu sterben.

Patienten, die zur Behandlung mit asymptomatischer Onkologie zugelassen wurden, werden mit höherer Wahrscheinlichkeit bis zu 5 Jahre alt als Patienten mit schweren Symptomen.

Lebenserwartung nach der Behandlung

Bei 20% der Krebspatienten nach einer Diagnose liegt die Lebenserwartung unter einem Jahr. Und nur 9% der Patienten können bis zu fünf Jahre alt werden.

  1. Krebs im ersten Stadium diagnostiziert führt zum Tod von 40% der Patienten innerhalb eines Jahres.
  2. Im zweiten Stadium diagnostiziert, ergibt sich eine günstige Prognose für nur 20% der Patienten.
  3. Startete kleinzelligen Krebs innerhalb eines Jahres nach der Diagnose tötet 97% der Patienten.

Röntgen bei Lungenkrebs

Dies ist eine enttäuschende Statistik, aber die Krankheit steht bei Krebspatienten in 35 Ländern der Welt an erster Stelle der Sterblichkeit.

In der vierten Stufe des begrenzten kleinzelligen Karzinoms nach einer chemotherapeutischen Behandlung liegt die Überlebensprognose bei bis zu 12%. Häufiges Plattenepithelkarzinom führt innerhalb weniger Monate zum Tod. Die ganze Zeit leidet eine Person unter schrecklichen Schmerzen. Neurologische und Gehirnsymptome kommen zusammen. Die Todesursache ist häufig ein Lungenödem.

Prognose von kleinzelligem Krebs

Von kleinzelligem Krebs sind häufiger Menschen betroffen, die rauchen, und dieser Typ gehört zu den aggressivsten Formen der Onkologie. Ein Raucher ist gefährdet, weil er Husten nicht als Symptom der Krankheit wahrnimmt. Die Krankheit schreitet unmerklich voran, die Symptome können nicht auftreten, aber es gibt ein schnelles Wachstum des Tumors. In kurzer Zeit wandert der Krebs von einem Stadium in ein anderes und es besteht keine Chance auf eine vollständige Behandlung.

Das erste Stadium des Plattenepithelkarzinoms - in diesem Stadium ist es noch möglich, eine Chemotherapie durchzuführen und die Prognose zu verbessern. Wenn jedoch das erste oder zweite Stadium des Krebses durch das Austreten des Tumors aus der Lunge gekennzeichnet ist, ist die Prognose enttäuschend.

Wenn die Methode der Chemotherapie das Wachstum des Tumors stoppen konnte, können Sie die Prognose des Patienten erhöhen. Das dritte Stadium ohne Metastasierung ist für eine konservative Therapie mit anschließender chirurgischer Entfernung der Läsion geeignet.

Nach der Entfernung des Tumors ersten oder zweiten Grades hat der Patient alle Chancen auf ein fünfjähriges Überleben im Vergleich zu inoperablen Patienten.

Das letzte Stadium kann sich in Atemnot, schwerem Husten, Gewichtsverlust und psychischen Störungen äußern. In diesem Stadium kann nur eine medikamentöse Therapie durchgeführt werden, und nur in Einzelfällen wird eine palliative Operation durchgeführt, um den Zustand des Patienten zu verbessern.

Während des gesamten Zeitraums des Tumorwachstums, Fiebers, Schmerzen in der Brust und im Organ der Metastasierung kann eine Schwäche beobachtet werden. Auf dem Röntgenbild ist der Wein ein bösartiger Tumor mit klaren oder unscharfen Rändern. Eine Ultraschalluntersuchung wird durchgeführt, um Metastasen zu erkennen, wonach der Onkologe bereits eine Vorhersage treffen kann.

Das letzte Stadium des malignen Wachstums ist eine tödliche Diagnose für 99% der Patienten. 1% sind Menschen, die aus unerklärlichen medizinischen Gründen in der Lage waren, den Tod alleine zu überwinden und noch ein paar Jahre zu leben.

http://zdorovpro100.ru/voprosy-pacientov/rak-legkih-3-stadija-skolko-zhivut.html

Lungenkrebs Stadium 3: Alle Informationen zur Pathologie

Lungenkrebs ist ein bösartiger Tumor, der aus Schleimhautzellen sowie den Drüsengeweben der Bronchien und der Lunge entsteht. Diese Art von Pathologie führt jedes Jahr zum Tod von Hunderten und sogar Tausenden von Menschen auf der ganzen Welt. Studien zeigen, dass Lungenkrebs am häufigsten bei Männern diagnostiziert wird. In den meisten Fällen wird ein Lungenkrebs von 3 Grad diagnostiziert, der durch die entsprechenden Symptome der Manifestation der Krankheit verursacht wird. Die Lebenserwartung bei Krebs mit 3 Grad ist signifikant niedriger als in den Stadien 1 und 2. Weitere Details zur Diagnose von Lungenkrebs im Stadium 3 finden Sie im Material.

Merkmale von Lungenkrebs Stadium 3

Die Pathologie von Lungenkrebs tritt häufig bei Männern in der Altersgruppe von über 40 bis 50 Jahren auf. Wenn ein Mann von Jugend auf raucht, tritt die Wahrscheinlichkeit einer Onkologie der Atmungsorgane ab einem Alter von 30 Jahren auf. Die Erkrankung ist je nach Entwicklungsstadium nach Entscheidung des behandelnden Arztes behandelbar.

Wichtig zu wissen! Stadium 3 Lungenkrebs ist das vorletzte, das durch die Helligkeit der Manifestation der entsprechenden Symptome sowie die Rate der Entwicklung der Pathologie verursacht wird. Es ist fast unmöglich, die Entwicklung der Onkologie im dritten Stadium zu bremsen.

Die genauen Ursachen für Mutationen in den Atmungsorganen sind nicht vollständig geklärt. Es gibt jedoch eine Reihe von Faktoren, die als Hauptursachen für die Entwicklung der Pathologie gelten. Diese Provokateure sind:

  1. Das Vorhandensein von chronischen Erkrankungen der Atmungsorgane. Diese Krankheiten umfassen: Tuberkulose, Bronchitis, Lungenentzündung und andere Krankheiten.
  2. Rauchen Und nicht nur Raucher sind bedroht, sondern auch Menschen, die Tabakrauch einatmen.
  3. Kontaminierte Ökologie. Wenn eine Person in einem Gebiet mit hoher Luftverschmutzung lebt, ist die Wahrscheinlichkeit, eine Diagnose für Lungenkrebs zu stellen, sehr hoch.

Sobald sich in der Lunge eine einzige Zelle bildet, in der der Mutationsprozess einsetzt, kommt es zu einer eigenen Geburt. Sobald das schnelle Wachstum mutierender Zellen einsetzt, wächst der Tumor. Sobald die Formation wächst, gelangen mutierte Zellen in die Blutbahn und den Lymphfluss und breiten sich im ganzen Körper aus. Dies provoziert die Manifestation von Metastasen in verschiedenen menschlichen Organen.

Symptomatische Manifestationen von 3 Stadien der Lunge

Symptome von Lungenkrebs können leicht mit Krankheiten wie Bronchitis und Tuberkulose verwechselt werden. Deshalb eilen Menschen mit den ersten Anzeichen einer Krankheit nicht zu einem Spezialisten, um die Diagnose zu klären.

Die Symptome von Lungenkrebs im dritten Stadium hängen davon ab, wo der Tumor gebildet wurde und welche Größe und Anzeichen von Metastasen vorliegen. Häufige Symptome von Lungenkrebs sind:

  • Das Auftreten von Schmerzen in der Brust.
  • Hustensymptome, bei denen mit Blut Auswurf freigesetzt wird.
  • Herzklopfen.
  • Das Auftreten von Kurzatmigkeit, die auftritt, wenn es keinen Stress gibt.
  • Beschwerden beim Einatmen.
  • Stimmveränderung, da es überwiegend heiser und taub wird.
  • Schmerzen im Herzen und anderen Organen.

Wenn Schmerzsymptome in verschiedenen Organen auftreten, deutet dies auf das Vorhandensein von Metastasen hin. Eines der Hauptsymptome von Lungenkrebs, das sich im ersten Stadium manifestiert, ist Husten. Im dritten Stadium schreitet der Husten fort und beschleunigt sich, was zu starken Schmerzen im Brustbereich führt. Mit der Zeit nimmt die Größe des Tumors zu, was sich negativ auf die großen Bronchien auswirkt. Dyspnoe tritt auf, weil die Gewebe Sauerstoffmangel erfahren.

Wenn der Patient Anzeichen von Blut im Husten Auswurf findet, deutet dies darauf hin, dass ein großes Blutgefäß den Tumor erreicht hat. In der dritten Phase findet eine Metastasierung statt, die sich über den gesamten Körper ausbreitet und die menschlichen Organe und Systeme beeinflusst. Abhängig von der Art der Ausbreitung von Metastasen wird das dritte Stadium der Pathologie in A- und B-Formen unterteilt. Im dritten Stadium der A-Form werden die Metastasen der ungefähren Organe beobachtet. Wenn das Lungenkarzinom in das dritte Stadium der B-Form übergeht, deutet dies auf die Ausbreitung von Metastasen nicht nur auf benachbarte Organe, sondern auf den gesamten Körper hin, was ein übermäßig gefährliches Phänomen ist.

Symptome von Metastasen

Im Stadium 3 des Krebses wird eine Metastasierung beobachtet. Ein Tumor mit Metastasen ist eine besondere Gefahr, denn wenn der Krebs metastasiert, bedeutet dies, dass das Leben eines Menschen nicht Jahre, sondern Monate oder sogar Tage dauert.

Wenn der Tumor schnell wächst und sich ausbreitet, nehmen die schmerzhaften Empfindungen ständig zu und werden ziemlich scharf. Metastasen können durch die folgenden Merkmale bestimmt werden:

  1. Symptome einer Schwellung verschiedener Körperteile. Normalerweise schwellen die Arme und das Gesicht an und mit der Zeit die Beine.
  2. Schmerzen beim Schlucken von Lebensmitteln, die an einen Fremdkörper im Hals erinnern.
  3. Das Auftreten von Symptomen von Schluckauf.
  4. Schmerzende Schmerzen in den Knochen.
  5. Gelbsucht
  6. Es ist schwierig für eine Person zu sprechen, es gibt Anzeichen von Heiserkeit und Heiserkeit in seiner Stimme.
  7. Zahnverlust.
  8. Lähmung

Die Symptome von Metastasen treten überwiegend ab dem dritten Stadium der Lungenonkologie auf. Es ist unmöglich, die Onkologie nur anhand von Symptomen zu bestimmen. Wenn relevante Symptome auftreten, sollten Sie sofort das Krankenhaus aufsuchen und untersuchen lassen.

Gefahr 3 Stage Lung

Ab dem dritten Krebsstadium wird der Tumor in der Regel mindestens 7 cm groß. Ein solcher Tumor ist in Form der entsprechenden Symptome zu spüren. Die Hauptgefahr des dritten Krankheitsstadiums ist nicht die Größe des Tumors, sondern das Vorhandensein von Metastasen. Ein Tumor kann in jeder Größe entfernt werden, Metastasen, die sich im ganzen Körper ausbreiten, werden jedoch nicht geheilt.

Metastasen breiten sich im ganzen Körper aus und erreichen die Speiseröhre, die Luftröhre, den Magen, die Leber und die Nieren. Der Hauptweg der Metastasierung ist der Blutkreislauf, durch den mutierte Zellen sogar in das Herz gelangen. Wenn sich Metastasen im Körper ausbreiten, ist es schwierig vorherzusagen, wie lange eine Person noch lebt. Alle Experten wissen, dass die Ausbreitung von Metastasen im Körper ein tödliches Phänomen ist.

Was bestimmt die Überlebensrate für 3 Krebsstadien: Wie viele Patienten leben

Die Überlebensstatistik für Krebs wird auf 5 Jahre geschätzt. Der Prozentsatz der Patienten, die die Barriere 5 Jahre nach Eliminierung der Onkologie durchbrochen haben, gilt als Überlebensindikator. Die folgenden Faktoren beeinflussen die Überlebensrate im Stadium 3 von Lungenkrebs:

  1. Die Art des Tumors. Das Neoplasma kann vom Typ einer Makrozelle oder einer kleinen Zelle sein. Wenn der Tumor vom makrozellulären Typ ist, ist die Überlebensrate viel höher.
  2. Die Erkennungsrate der Pathologie. Je früher die Pathologie aufgedeckt wird, desto höher sind die Chancen auf eine erfolgreiche Heilung.
  3. Die Größe des Tumors.
  4. Das Alter des Patienten.
  5. Der Zustand des Körpers: das Vorhandensein anderer Krankheiten.
  6. Umfassende Behandlung.

Eine umfassende Behandlung ermöglicht es Ihnen, das Leben einer Person zu verlängern. Wenn Sie dem Krebspatienten nicht helfen, wird seine Überlebensrate sechs Monate nicht überschreiten. Wenn zu Beginn des dritten Stadiums eine Pathologie festgestellt wird, ist die Wahrscheinlichkeit, Metastasen abzubrechen, viel höher als bei ihrer Entstehung, die die Lymphknoten und Organe betrifft.

Wie viele Patienten mit Lungenkrebs 3. Grades leben, hängt von den oben aufgeführten Faktoren ab. Es gibt jedoch keine genauen Überlebensdaten für eine solche Diagnose. Befindet sich der Tumor im Stadium 3A, haben 24% der Patienten 5 Jahre Zeit zu leben. Wenn die Pathologie zu Stadium 3B übergeht, überschreitet die Überlebensrate 9% über 5 Jahre nicht.

Wichtig zu wissen! Das Überleben des Patienten hängt nicht von der richtigen Diagnose ab, sondern von der Person selbst. Auch wenn die Pathologie in Stadium 3 übergeht, müssen Sie nicht aufgeben und die Therapie auf verschiedene Arten fortsetzen.

Behandlung oder Merkmale der Lebensverlängerung bei Lungenkrebs in 3 Stadien

Die Überlebensprognose ist bei einer Diagnose von Lungenkrebs in drei Stadien viel höher, wenn Sie einen wirksamen Kampf gegen Krebs beginnen. Wenn die Therapie nur in eine Richtung erfolgt, ist die Heilungsrate niedrig. Zur Heilung der Lungenonkologie werden folgende Methoden angewendet:

  1. Strahlentherapie.
  2. Chemotherapie-Behandlung.
  3. Chirurgische Intervention.

Strahlentherapie soll das Wachstum der Bildung verlangsamen oder stoppen. Oft wird diese Technik am Vorabend der Operation durchgeführt. Der radiale Typ reduziert die Größe des Tumors, was sich positiv auswirkt, insbesondere wenn die Pathologie bereits in einem gefährlichen Stadium ist.

Strahlung wird nicht nur zur Durchführung der Operation verwendet. Wenn die Operation kontraindiziert ist, können Sie mit dieser Technik das Wachstum und die Ausbreitung von Lungenkrebs stoppen und gleichzeitig das Leben einer Person verlängern.

Die Chemotherapie wird in Kursen durchgeführt, die jeweils eine Verringerung des Wachstums der Pathologie bewirken. Medikamente werden zur Chemotherapie eingesetzt. Die Chemotherapie wird nicht nur vor, sondern auch nach der Operation durchgeführt. Mit dieser Methode können Sie die Krankheit auch selbst bekämpfen, aber sie ist unwirksam. Als Chemotherapeutika werden eingesetzt:

Die Operation umfasst die Entfernung des Tumors oder des Organs, das von dem Krebs betroffen war. Obwohl diese Methode eine der effektivsten ist, ist es nicht immer möglich, sie anzuwenden. Ob eine Operation durchgeführt werden kann, sowie die Einzelheiten ihrer Operation, wird von einem Spezialisten entschieden. Ein großzelliger Tumor soll entfernt werden, aber bei einer kleinen Zellpathologie ist alles viel komplizierter. Es ist unmöglich, einen kleinzelligen Tumor zu entfernen, da er Metastasen erzeugt. Wenn Sie eine Operation für einen kleinen Zelltumor durchführen, wird nur das Wachstum von Metastasen aktiviert.

Diagnose und Behandlung von Lungenkrebs im Stadium 3 sind sehr wichtig, da das Wichtigste von ihnen abhängt - die Dauer des Lebens eines Menschen. Zur Behandlung werden auch traditionelle Methoden verwendet, mit denen das Wachstum eines Tumors verlangsamt werden kann, wenn nicht sogar eine vollständige Heilung des Krebses erreicht wird. Krebs kann auf viele verschiedene Arten behandelt werden, sodass Sie nie die Hoffnung auf eine vollständige Heilung verlieren sollten, auch wenn die Pathologie erst im vorletzten Stadium auftritt.

http://oncoved.ru/rak-lyogkogo/rak-legkih-3-stadii-vsya-informatsiya-o-patologii

Lungenkrebs Stadium 3: Wie lange leben sie? Wie kann man das Leben verlängern?

Lungenkrebs Stadium 3

Die Hauptursachen für Lungenkrebs sind schlechte Umweltbedingungen, schlechte Arbeitsbedingungen und Rauchen. Auf dem Boden tötet alle 6 Sekunden eine geräucherte Zigarette ein Menschenleben. 80% der Lungenkrebserkrankungen werden durch Rauchen verursacht. Die jährliche Inzidenz von Lungenkrebs in unserem Land beträgt etwa 60.000 Menschen.

Die Einschränkung und Beendigung des Rauchens ist die Hauptempfehlung im Bereich der Lungenkrebsvorsorge. Für Raucher haben Männer über 60 die Chance, mit 60 an Krebs zu erkranken, und damit die Chancen derer, die in letzter Zeit rauchen, zu übertreffen. Die Verbreitung des Rauchens unter Frauen hat den Prozentsatz der Morbidität unter der weiblichen Bevölkerung des Landes erhöht.

Nicht weniger schädlich für Nichtraucher ist das Passivrauchen.

Anzeichen von Lungenkrebs im Stadium 3 gehen mit einem Anstieg des Tumors auf 6-7 Zentimeter einher, Metastasen breiten sich auf benachbarte Organe aus, es liegt ein Lungenödem vor.

Symptome

Mit dem Auftreten von Metastasen treten im rechten Hypochondrium schmerzhafte Empfindungen auf, die Patienten werden schnell müde, fühlen sich schwach und die Lymphknoten nehmen an Größe zu. Leberläsionen mit Metastasen verursachen Gelbsucht, Skelettknochen gehen mit Knochenschmerzen einher.

Die ärztliche Untersuchung des Patienten zielt darauf ab, das Ausmaß der Schädigung benachbarter Organe festzustellen. Blutuntersuchungen, Urin, Kot.

Behandlungsmethoden

Die Behandlungsmethoden werden unter Berücksichtigung der individuellen Krankheitsbilder ständig verbessert. Neben den traditionellen Methoden der Radio- und Chemotherapie kommen moderne Methoden der Kryochirurgie zum Einsatz.

Ein einzelnes Rezept wurde noch nicht erfunden. Eine Reihe von Behandlungen wird von einem Spezialisten festgelegt. Neue Medikamente, die den Blutfluss zum Nidus der Krankheit blockieren, können bei Krebs wirklich helfen.

Wie viele leben und welche Prognose

In den allermeisten Fällen ist Lungenkrebs nicht heilbar.

Es ist möglich, den Tod nur in einem frühen Stadium der Krankheit zu vermeiden, aber laut medizinischer Statistik wird mehr als die Hälfte der Krebspatienten im dritten und vierten Stadium erkannt, wenn es praktisch nicht heilbar ist.

Die Behandlung kann das Leben des Patienten verlängern, andernfalls ist der Tod in 90% der Fälle innerhalb von zwei Jahren unvermeidlich. Der kleinzellige Krebs ist schlechter behandelbar, die Lebenserwartung steigt nur in 9-13% auf 5 Jahre, bei nicht kleinzelligem Krebs sind es 7-24%.

Diät- und Ernährungsmenü

In der dritten Phase sollte die Ernährung die Genesung des geschwächten Organismus maximal fördern. Gebratene und fetthaltige Lebensmittel müssen durch gedämpfte Produkte ersetzt werden.

Das Menü sollte ballaststoffreiche Speisen enthalten, es werden Diätfleisch, magerer Fisch und Fischgerichte empfohlen. Besondere Aufmerksamkeit verdienen Produkte, die reich an Amygdalin sind. Dazu gehören Aprikosen und Aprikosensamen.

Tatsache ist, dass Amygdalin in die von Krebs betroffenen Zellen gelangt und diese tötet, ohne die gesunden Körperzellen zu schädigen. Diese Eigenschaft von Amygdalin ist seit langem von Ärzten bemerkt worden und wird in der Praxis in einigen Kliniken in Europa und Lateinamerika häufig angewendet.

Die moderne Industrie stellt Präparate her, die Amygdalin in der für die Behandlung erforderlichen Konzentration enthalten. Bedeutende Fortschritte auf diesem Gebiet haben mexikanische Wissenschaftler erzielt, die Amygdalin seit über 30 Jahren zur Behandlung von Krebs einsetzen.

Wie viele Menschen leben mit Lungenkrebs Stadium 3?

Was ist, wenn bei Ihnen Lungenkrebs im Stadium 3 diagnostiziert wird, wie lange leben Menschen mit dieser Krankheit und ist es möglich, sich vollständig zu erholen? Lungenkrebs ist ein pathologischer Prozess, der mit dem Wachstum eines bösartigen Tumors verbunden ist.

Der Hauptfaktor für die Entstehung von Krebs ist das Rauchen.

Am Anfang ist die Krankheit asymptomatisch, dann treten Symptome wie anhaltender Husten, Auswurf mit blutigen Einschlüssen, Brustschmerzen, plötzlicher Gewichtsverlust usw. auf.

Um diese gefährliche Krankheit zu identifizieren, können Sie Röntgen, CT-Scan und Biopsie (Entfernung von Tumorgewebe, um seine Zellzusammensetzung zu untersuchen) verwenden. Die Krebsbehandlung umfasst die chirurgische Entfernung des Tumors, Chemotherapie und Strahlentherapie.

Rauchen ist eine der Hauptursachen für Lungenkrebs. Das Risiko steigt mit jeder Zigarette, die Sie rauchen. Die völlige Ablehnung dieser Gewohnheit verringert das Krebsrisiko erheblich.

Aber dies ist nicht die einzige Ursache für Krebs, so dass die Krankheit zuschlagen kann und derjenige, der im Leben keine einzige Zigarette geraucht hat.

Das Risiko erhöht sich erheblich, wenn Sie in einem Gebiet mit ungünstigen Umgebungsbedingungen, an Orten mit hohem Strahlungshintergrund, mit Asbest, Schwermetallen oder Arsen arbeiten. Chronische Lungenerkrankungen tragen ebenfalls zur Entstehung dieser Krankheit bei.

Je nach Zelltyp kann der Tumor kleinzellig oder nicht kleinzellig sein. Kleine Zelle - eine bösartigere, seltenere Krebsart. Es entwickelt sich schnell und gibt mehrere Metastasen im ganzen Körper.

Von kleinzelligem Krebs sind am häufigsten erfahrene Raucher betroffen. Das großzellige Karzinom wächst langsamer und wird viel häufiger gefunden.

Es gibt verschiedene Arten solcher Tumoren: Adenokarzinom (gebildet aus Zellen, die für die Produktion von Schleim verantwortlich sind), Plattenepithelkarzinom (langsam wachsendes neues Wachstum aus flachen Zellen).

Abhängig von der Lokalisation des bösartigen Tumors ist der Krebs peripher oder zentral. Zentral ist in den großen Bronchien zu finden und gibt sehr schnell die ersten Symptome. Periphere Tumoren treten in den kleinen Bronchien auf und bleiben im Frühstadium der Erkrankung unbemerkt. Es wird während des Durchgangs der Fluorographie festgestellt.

Die Symptome hängen von der Stelle ab, an der der Tumor anhaftet, vom Stadium der Erkrankung und von der Art des Krebses. Am häufigsten leidet ein Krebspatient an einem starken Husten. Wenn dieser Husten über einen längeren Zeitraum beobachtet wird, kann er von der Abscheidung von eitrigem Auswurf mit Blutpartikeln begleitet sein.

Wenn der Tumor beginnt, die großen Bronchien zusammenzudrücken, tritt Atemnot auf (die Person beginnt mit hoher Anstrengung zu würgen, sich hinzulegen usw.). Häufiges Fieber und Lungenentzündung können das erste Symptom für Krebs bei Rauchern sein.

Im Laufe der Zeit treten beim Patienten starke Schmerzen auf, deren Intensität mit der Inspiration oder dem Husten zunimmt.

Eine Lungenblutung tritt auf, wenn der Tumor die großen Gefäße befällt. Dies ist die gefährlichste Komplikation bei bösartigen Tumoren dieses Organs.

Beim Husten mit der Abscheidung einer großen Menge blutigen Auswurfs sollte sofort ein Krankenwagen gerufen werden.

Bösartige Neubildungen können benachbarte Organe und wichtige Gefäße zusammendrücken und Schwellungen der Hände und des Gesichts, Schluckbeschwerden, Gelenkschmerzen, Stimmverlust und Schluckauf verursachen.

In den Stadien 3 bis 4 gibt der Tumor Metastasen ab und die begleitenden Symptome treten auf: Schmerzen auf der rechten Seite, Gelbsucht, Sprachstörungen, Lähmungen, Kopfschmerzen, Schmerzen in den Knochen. Häufige Symptome, die bei allen Krebsarten beobachtet werden: starker Gewichtsverlust, Appetitverlust, Müdigkeit, nicht verbunden mit anderen Krankheiten. Manchmal verläuft Krebs im Verborgenen und wird nur durch Fluorographie erkannt.

Da die Mehrheit der Krebspatienten Raucher ist, ist es sehr schwierig, Krebs im Frühstadium zu erkennen. In der Regel haben diese Personen vor dem Ausbruch der Krankheit einen Husten, aber wenn dieser plötzlich zunimmt und mit Brustschmerzen einhergeht, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Umfrage wird empfohlen, regelmäßig an alle weiterzuleiten. Fluorographie Erwachsene bestehen in der Regel jedes Jahr. Wenn pathologische Veränderungen im Bild festgestellt werden, schreibt der Arzt genauere Untersuchungsmethoden vor, um Krebs von anderen Krankheiten zu unterscheiden.

Die häufigste Methode zur Diagnose von Krebs in der Lunge ist eine Röntgenuntersuchung. Mithilfe eines Schnappschusses kann der Arzt Lungenschwäche, Verschiebungen benachbarter Organe und vergrößerte Lymphknoten erkennen, die auf das Vorhandensein eines malignen Neubildungsprozesses hinweisen.

Dunkle Flecken auf dem Bild können auf eine andere Krankheit hinweisen. Für die Diagnose muss daher ein CT durchgeführt werden. Die Computertomographie hilft, verdächtige Organbereiche genauer zu untersuchen. Darüber hinaus können Sie mit dieser Methode auch kleine, auf dem Röntgenbild unsichtbare Tumoren erkennen.

Die Bronchoskopie ist eine diagnostische Methode, mit der ein Teil eines Tumors zur weiteren Untersuchung seiner Zellzusammensetzung entfernt werden kann. Während dieses Vorgangs führt der Arzt ein spezielles Gerät in die Atemwege ein. Dank der eingebauten Kamera können Sie mit dem Bronchoskop die Oberfläche der Bronchien untersuchen und gleichzeitig das Material für die Biopsie entnehmen.

Wenn der Krebs in den kleinen Bronchien lokalisiert ist, wird eine Biopsie mit einer Nadel durch die Haut durchgeführt. Kann mit keiner dieser Methoden Gewebe entnommen werden, wird eine diagnostische Operation durchgeführt - eine Thorakotomie. Während der Operation findet der Chirurg ein bösartiges Neoplasma und nimmt daran zur Analyse teil.

Je nach Tumorgröße und Ausmaß der Metastasen in andere Organe werden 4 Krebsstadien unterschieden.

Stadium 1 ist durch einen kleinen Tumor gekennzeichnet, der sich nicht auf andere Organe ausbreitet. Im Stadium 1A wird ein Tumor mit einer Größe von nicht mehr als 3 cm nachgewiesen.

Die Überlebensrate beträgt in diesem Fall in den ersten 5 Jahren 56-75% (bei kleinzelligem Karzinom sinkt dieser Prozentsatz auf 35%). Im Stadium 1B wird ein größerer Tumor diagnostiziert, der nicht metastasiert und die Lymphknoten nicht beeinträchtigt.

Das Überleben bei nicht-kleinzelligem und kleinzelligem Karzinom beträgt 43-58% bzw. 21%.

Stufe 2 ist ebenfalls in 2A und 2B unterteilt. Im ersten Fall hat der Tumor eine Größe von bis zu 8 cm und beeinträchtigt die Lymphknoten nicht.

Dieses Stadium umfasst auch kleine Tumoren, die sich bis zu den nächsten Lymphknoten ausgebreitet haben. Das Überleben beträgt 35-46% (bei nicht-kleinzelligem Krebs) und 38% (bei kleinzelligem Krebs).

Im Stadium 2B wächst der Tumor durch die Pleura und beeinflusst die nächstgelegenen Gewebe und Organe. Das Überleben zu diesem Zeitpunkt beträgt 25-36%.

Im Stadium 3A ist Lungenkrebs ein großflächiges Neoplasma, das das Lumen der großen Bronchien bedeckt und sich auf alle nahe gelegenen Organe ausbreitet. Das Überleben in diesem Stadium ist definiert als 19-24% - im Falle eines großzelligen Karzinoms und 13% - im Falle eines kleinzelligen Karzinoms.

Im Stadium 3B befällt der Tumor alle umgebenden Organe und das Lymphsystem, die Überlebensrate liegt bei beiden Krebsarten bei ca. 9%.

Im Stadium 4 produziert der Tumor mehrere Metastasen, die auch in lungenfernen Organen gefunden werden. Die Überlebensrate ist zu diesem Zeitpunkt gering.

Das gefährlichste ist das kleinzellige Karzinom, jeder zweite Kranke stirbt innerhalb von 2-4 Monaten nach der Diagnose. Mit der Chemotherapie können Sie das Leben des Patienten um 1-2 Jahre verlängern. Die Prognose für das nichtkleinzellige Karzinom ist optimistischer. Es gibt keine eindeutige Antwort auf die Frage, wie lange eine Person mit Krebs leben wird. Es hängt alles von der Art des Tumors, der Geschwindigkeit seiner Entwicklung, den Behandlungsmethoden usw. ab.

Angesichts der hohen Mortalität dieser Krankheit ist es wichtig, die Krankheit so schnell wie möglich zu erkennen. Rechtzeitiger Kampf gegen Krebs gibt Ihnen die Chance auf ein langes, erfülltes Leben.

Lungenkrebs Stadium 3: Prognose, wie lange sie leben, Behandlung, Symptome

Eine Krankheit wie Lungenkrebs ist heutzutage leider keine Seltenheit.

Natürlich hängt vieles davon ab, in welchem ​​Stadium sich der Krebs befindet: Die günstigsten Prognosen sind, wenn die Krankheit im Stadium 1 oder 2 des Verlaufs entdeckt wurde.

Manchmal verschlimmert sich die Situation jedoch, und der Krebs tritt in ein gefährliches drittes Stadium ein. Menschen, die vor einem ähnlichen Problem stehen, möchte ich zunächst wissen, wie lange sie in solchen Fällen leben und wie die allgemeine Prognose lautet.

Symptome

Auf dem Foto - der Grad des Lungenkrebses und die Art des Tumors gleichzeitig.

Zuerst müssen Sie die Manifestationen der Krankheit beschreiben. Wenn eine Person weiß, auf welche Anzeichen sie achten muss, ist die Wahrscheinlichkeit, rechtzeitig zu einem Spezialisten zu kommen, viel höher. Daher sind für eine Krankheit wie Lungenkrebs dritten Grades die folgenden Symptome charakteristisch:

  • Schmerzen in der Brust. In diesem Stadium ist der Schmerz stark genug.
  • Starker Husten. Oft beim Husten Auswurf von Auswurf mit Blut.
  • Herzklopfen, Atemnot, Unbehagen beim Atmen, die Stimme wird taub, heiser.
  • Im Stadium 3 dringen Metastasen in andere Organe ein, so dass der Patient Schmerzen im Herzen usw. verspüren kann. Die Schmerzen im Herzen sind besonders charakteristisch, wenn eine Läsion in der linken Lunge vorliegt.

Die oben beschriebenen Symptome werden häufig von Menschen als Manifestationen anderer Krankheiten aufgefasst: Bronchitis, Tuberkulose, Herzkrankheiten und Blutgefäße.

In jedem Fall sollten solche Zeichen jedoch sofort beachtet und einen Fachmann aufgesucht werden.

Denn wenn sich die Krankheit bis zum vierten Stadium der Krankheit entwickelt, gelangt sie in die zweite Lunge (von links nach rechts und umgekehrt), die Metastasierung dringt tiefer in das Gewebe ein - kurz gesagt, es beginnen irreversible Prozesse.

Wie ist die Behandlung von Krebs Grad 3

Die Röntgenaufnahme zeigt einen Krebstumor.

Die Behandlung von Lungenkrebs im Stadium 3 erfordert in der Regel einen integrierten Ansatz und kombiniert Strahlentherapie, Chemotherapie und Chirurgie. Über jeden dieser Punkte sollte näher gesprochen werden.

  • Strahlentherapie. Wenn eine Operation möglich ist, wirkt die Bestrahlung als Hilfsfaktor, der dazu beiträgt, die Größe des Tumors vor der Operation zu verringern. Wenn es unmöglich ist, den Tumor chirurgisch zu entfernen, wird diese Therapie das Wachstum des Tumors signifikant verlangsamen. Das Wesen der Strahlentherapie besteht darin, dass die verwendete Strahlung Krebszellen beeinträchtigt, die sich sehr intensiv vermehren. Strahlung und gesunde Zellen sind zum Teil betroffen, aber der Effekt ist für sie nicht so kritisch wie für den Tumor.
  • Chemotherapie. Die medikamentöse Therapie ist sehr effektiv und kann das Wachstum von Krebszellen erheblich reduzieren. Die Festlegung eines Chemotherapie-Kurses ist jedoch eine sehr individuelle Frage. Es gibt viele Nuancen, die nur der behandelnde Arzt angemessen beurteilen kann. Gewöhnlich wird die medikamentöse Behandlung in Blöcken durchgeführt, in denen sich der Körper nach dem Leiden erholt.
  • Bedienung Die chirurgische Entfernung des Tumors ist die Hauptbehandlung für Lungenkrebs dritten Grades. Es ist wichtig, den Punkt nicht zu verpassen, an dem der Tumor noch operierbar ist. Die Ausnahme ist, wenn es kleinzelligen Krebs gibt. Dies ist eine sehr aggressive Form der Krankheit.

Die Behandlung einer Krankheit wie Krebs ist ziemlich schwerwiegend. Starke Medikamente und Bestrahlung haben erhebliche Auswirkungen auf alle Körpersysteme, aber in diesem Fall rechtfertigt der Zweck die Mittel, da Lungenkrebs ohne ordnungsgemäße Behandlung zum Tod des Patienten führt.

Projektionen und Lebenserwartung im Stadium 3 von Lungenkrebs

Die erste Frage, die Krebspatienten betrifft, ist, wie viele Menschen mit einer solchen Diagnose leben.

Es hängt alles von der Art des Krebses ab: Es gibt ein 3-A-Stadium und ein 3-B-Stadium des Lungenkrebses.

  • Im ersten Fall erreicht der Tumor 7 cm, Metastasen durchdringen die Luftröhre, Lymphknoten. In diesem Fall liegt die Überlebenswahrscheinlichkeit in den nächsten 5 Jahren bei ca. 20–25%.
  • Beim 3-B-Typ, bei dem der Herzmuskel zerstört wird, liegt die gleiche Wahrscheinlichkeit bei 8 - 10%.
  • Wenn es sich um ein kleinzelliges Karzinom handelt, ist die Prognose hier weniger tröstlich: Bereits im Stadium 2 liegt die Überlebenswahrscheinlichkeit für 5 Jahre bei 9%.

Obwohl die Chancen gering zu sein scheinen, sollte man die Behandlung auf jeden Fall fortsetzen. Natürlich ist Krebs der Stufe 1 viel einfacher zu heilen, aber verzweifeln Sie nicht: Bei richtiger Therapie kann sich auch kleinzelliger Krebs für eine Weile zurückziehen. Chemotherapie, Bestrahlung, Operation - all dies kann das Leben des Patienten verlängern, daher sollten Sie diese nicht vernachlässigen.

Lungenkrebs 3 Stadien: Wie viele leben mit Metastasen und Behandlung

Lungenkrebs ist eine ziemlich häufige Krebsart, die am häufigsten bei Menschen im Alter von 50 bis 80 Jahren auftritt, insbesondere bei Menschen, die in der Vergangenheit geraucht haben oder in gefährlichen Branchen gearbeitet haben.

Die Prognose des Krankheitsverlaufs und das Ansprechen auf die Behandlung hängen direkt vom Stadium ab, in dem die Krankheit diagnostiziert wurde.

In diesem Artikel werden die Hauptmerkmale und Unterschiede des Lungenkrebsstadiums 3 aufgezeigt, die Möglichkeiten für dessen Diagnose und Behandlung werden aufgezeigt.

Was ist der Grund für die Degeneration von Zellen? Auf diese Frage kann die moderne Medizin noch keine exakte Antwort geben. Es gibt jedoch eine Reihe von Faktoren, die als Provokateure für die Entwicklung von malignen Lungentumoren anerkannt sind:

  • Eine Geschichte verschiedener Lungenerkrankungen: Bronchitis, Lungenentzündung, Tuberkulose usw.;
  • Rauchen, auch passiv, weil Tabakrauchkarzinogene können sich in der Lunge ansiedeln und werden vom Körper nicht ausgeschieden.
  • Arbeit in der Gefahrstoffindustrie - Hüttenindustrie, Gummiproduktion, Arbeit mit Giften.

Die Entwicklung des pathologischen Prozesses verläuft wie folgt: Zunächst beginnt die Keimbildung von Krebszellen im Gewebe der Lunge, gefolgt von einer raschen Zunahme der Anzahl der Krebszellen und des Wachstums des Tumors. Durch den Blutfluss breiten sich die Krebszellen im ganzen Körper aus und versorgen verschiedene Organe und Systeme mit Metastasen.

Wie verläuft die Krankheit und ihre Diagnose?

Die Symptome des Lungenkrebsstadiums 3 manifestieren sich maximal und ohne medizinische Versorgung ist die Existenz des Patienten nicht mehr möglich. Wir listen die Hauptmerkmale auf:

  • Müdigkeit, Schwäche, Schwitzen, Appetitlosigkeit;
  • anstrengender Husten mit blutigem Auswurf;
  • schwere Atemnot;
  • Schmerzen im Brustbein, manchmal können sie auf andere Körperteile übertragen werden;
  • geschwollene Lymphknoten.

Einige dieser Anzeichen sind in anderen Stadien von Lungenkrebs inhärent, aber im Stadium 3 manifestiert es sich vollständig.

Darüber hinaus gibt es spezifische Anzeichen, die die Entwicklung der Krankheit in 3 Stadien charakterisieren:

  • die Größe des Neoplasmas erreicht einen Durchmesser von 6-7 cm und mehr;
  • Atelektase der Lunge - Zusammenbruch und Verdichtung;
  • Schädigung der nächstgelegenen Lymphknoten und Metastasen anderer Organe.

Jedes der Krebsstadien weist mehrere Stadien oder Grade auf, die durch die Entwicklungsrate der Krankheit gekennzeichnet sind. Lungenkrebs Stadium 3 kann ersten, zweiten oder dritten Grades sein.

Das gefährlichste von ihnen ist Lungenkrebs von 3 Grad, weil in diesem Fall ist die Vermehrungsrate der Tumorzellen maximal und breitet sich dementsprechend sehr schnell im Körper aus. Lungenkrebs 3. Grades befällt nach und nach benachbarte Organe und Systeme, was die Behandlung sehr erschwert und in den meisten Fällen tödlich ist.

Um zumindest einige Chancen für den Erfolg der Lungenkrebsbehandlung Stufe 3 zu haben, ist es wichtig, unverzüglich einen Arzt aufzusuchen, eine Diagnose zu stellen und dann sofort mit der Behandlung zu beginnen. Die Diagnose von Lungenkrebs erfolgt in den folgenden Verfahren und Aktivitäten:

  1. Anamnese und allgemeine Untersuchung (einschließlich Beurteilung des äußeren Gesundheitszustands des Patienten).
  2. Allgemeine Blut- und Urinanalyse - Ermöglicht Ihnen die Identifizierung von Funktionsstörungen des Körpers.
  3. Bluttest für Tumormarker - Bestimmen Sie den Gehalt bestimmter Proteine ​​im Blut, die nur von Krebszellen produziert werden.
  4. Fluorographie - ermöglicht es Ihnen, das Vorhandensein von Veränderungen in der Struktur der Atmungsorgane zu bestimmen, um die Verdunkelung oder Versiegelung zu sehen, die Tumore sein können.
  5. Computertomographie - dient nicht nur zur Erkennung des Tumors selbst, sondern auch zur Erkennung von Metastasen, basierend auf dem Verhalten vieler hochempfindlicher Bilder des gesamten Körpers in Querlage.
  6. Die Bronchoskopie ist eine Möglichkeit, die Atemwege durch Einführung einer speziellen Sonde zu untersuchen. Mit dieser Methode können Sie zusätzlich eine Gewebeprobe für die Biopsie entnehmen.
  7. Biopsie - die Hauptstudie in der Diagnose. Es besteht darin, eine morphologische und immunologische Analyse von Tumorzellen durchzuführen, in deren Verlauf deren Auftreten festgestellt wird, und bestimmte Vorhersagen über die weitere Entwicklung der Krankheit zu treffen.

Der Komplex diagnostischer Maßnahmen ermöglicht es, in kurzer Zeit die Art des Tumors festzustellen, das Stadium und den Grad seiner Entwicklung zu bestimmen sowie andere von Metastasen betroffene Organe zu identifizieren.

Behandlung und Prognose

Eine Methode zur Behandlung von Lungenkrebs 3. Grades wird von einem Onkologen ausgewählt und hängt vom Allgemeinzustand des Patienten und der Geschwindigkeit ab, mit der sich die Krankheit entwickelt. Die Therapie besteht aus einer Reihe von Maßnahmen aus drei Komponenten: einer Operation zur Entfernung des Haupttumors (in den meisten Fällen muss eine Lunge vollständig entfernt werden), einer Strahlentherapie und einer Chemotherapie. Betrachten Sie die folgenden Therapiemethoden:

  1. Chirurgische Entfernung des Krebses. Eine Operation ist der sicherste Weg, um Tumore zu entfernen. Es wird nach einer Reihe von vorbereitenden Analysen und Verfahren durchgeführt, mit denen der Zustand des Patienten bewertet und der Ort des Tumors genau bestimmt werden kann. Je nach Lage und Volumen der betroffenen Oberfläche kann die Operation darin bestehen, nur den Tumor (marginale Resektion), einen Teil der Lunge, die gesamte Lunge oder die Lunge mit Teilen der angrenzenden betroffenen Organe und Gewebe zu entfernen. Eine funktionsfähige Lösung ist jedoch möglicherweise nicht immer angemessen in einigen Fällen ist es kontraindiziert. Zum Beispiel, wenn ein Tumor zu schnell wächst, wenn benachbarte Organe stark betroffen sind usw.
  2. Strahlentherapie. Dabei werden Krebszellen elektromagnetischen Wellen oder Röntgenstrahlen ausgesetzt. Diese Strahlen können Zellen zerstören oder den Prozess ihrer Reproduktion stoppen, und dieser Effekt ist bei Geweben stärker ausgeprägt, deren Zellen eine höhere Teilungsrate aufweisen, d.h. nur Krebszellen und sterben zuerst. Die Nachteile der Strahlentherapie sind eine starke negative Auswirkung auf den gesamten Körper und manchmal irreversible Funktionsstörungen. Daher befindet sich der Patient nach einer solchen Behandlung seit langem in Rehabilitation und wird vom behandelnden Arzt ständig überwacht.

Chemotherapie. Es wird als Mittel zur Zerstörung eines Krebstumors eingesetzt, spezielle Chemikalien. Typischerweise handelt es sich hierbei um die Verwendung verschiedener Arzneimittelkombinationen wie Carboplatin, Gemcitabin, Vinoreobin, Mitomycin, Paclitaxel usw. Diese Arzneimittel werden intravenös verabreicht oder oral in Form von Tabletten eingenommen.

Die Chemotherapie wird in mehrtägigen Kursen mit Pausen zwischen einigen Wochen durchgeführt. Die Anzahl der Zyklen hängt vom Zustand und der Größe des malignen Neoplasmas sowie von der Reaktion des Körpers auf die Wirkung chemischer Arbeitsstoffe ab.

Wie wirksam war die Behandlung von Lungenkrebs in 3 Stadien nach 2-3 Kursen? Diese Behandlungsmethode führt häufig zu positiven Ergebnissen, hat jedoch viele Nebenwirkungen: Haarausfall, Übelkeit, Erbrechen, Anämie, verminderte Immunität usw.

Trotzdem sollten Sie sich nicht auf die wundersame Kraft von Heilpflanzen mit solch einer schweren Krankheit verlassen, denn Verzögerungen bei der Behandlung mit traditionellen medizinischen Methoden können Leben kosten. Traditionelle Rezepte können zur Vorbeugung oder Linderung der Auswirkungen von Bestrahlung oder Chemotherapie verwendet werden, jedoch in keinem Fall als Hauptbehandlung.

Wie viele Menschen leben mit Lungenkrebs 3 Grad? Die Prognose wird durch den Grad der Tumorentwicklung und die Art der Schädigung benachbarter Organe bestimmt. Im Stadium 3 des Krebses zerstört die Ausbreitung des Tumors allmählich den Körper von innen heraus, so dass eine vollständige Heilung häufig nicht in Frage kommt.

Die Behandlung kann dem Patienten nur noch ein paar Jahre ermöglichen. Schockdosen einer Chemotherapie in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden können die Lebensdauer von durchschnittlich 5 Jahren bei 13-25% der Patienten mit Lungenkrebs im Stadium 3 verlängern. Wenn die Krankheit nicht rechtzeitig behandelt wurde, tritt der Tod in den nächsten 2 Jahren und manchmal viel früher ein.

Hat Ihnen der Artikel geholfen?

Lassen Sie es uns wissen - bewerten Sie es

Lungenkrebs Stadium 3

Bisher ist Lungenkrebs keine Seltenheit. Es hängt alles vom Stadium der Erkrankung ab, wann der Tumor entdeckt wurde und wann die Behandlung selbst begann.

In den letzten Stadien verschlechtert sich der Zustand des Patienten und es besteht die Gefahr des Todes. Menschen, die ein ähnliches Problem haben, möchten wissen, wie viel sie noch haben und wie die allgemeine Diagnose lautet. Die Überlebensrate ist zu diesem Zeitpunkt sehr niedrig. Ungefähr 8-9% der Patienten bleiben mit einer Schockdosis Chemotherapie und neuen Technologien zur Krebsbehandlung am Leben.

Das dritte Stadium von Lungenkrebs ist das Stadium, in dem der Behandlungsverlauf nicht sehr effektiv ist. In diesem Stadium beträgt die Tumorgröße 6-7 cm, Krebszellen wandern in die angrenzenden Lungenlappen, die Metastasierung schreitet voran, Krebs befällt die Knochen und das Kreislaufsystem.

Lungenkrebs Stadium 3 schreitet stark voran, der Zustand verschlechtert sich, Symptome treten vor dem Tod auf. Dies ist ein sehr schmerzhaftes Stadium, in dem es zu einer starken Schwäche, Nierenversagen, Husten und Apathie kommt.

Auch der Appetit sinkt, das Schlucken wird gestört. Vor dem Tod sind diese Symptome zu auffällig, der Patient stirbt in Qualen.

Die Patienten trinken große Mengen Wasser, es gibt Probleme mit dem Wasserlassen und den Nieren, Schwellungen der Beine.

Lungenkrebs im Stadium 3 wird nicht in allen Fällen behandelt, daher ist die Prognose in den letzten Stadien nicht immer tröstlich. Ohne vollständige Behandlung in wenigen Jahren steigt die Mortalität der Patienten auf 90%. Wenn sich kleinzelliger Krebs entwickelt, sind die Chancen höher als bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Krebs.

Krebszellen dieses Tumors sind überempfindlich gegen Chemotherapie. Nicht-kleinzelliger Lungenkrebs wird im Frühstadium behandelt, nicht jedoch in letzterem. Nur 10% der Patienten leben weiter. Wenn Sie Krebs in den frühen Stadien moderner Methoden erkennen, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Krankheit geheilt wird.

Beliebte Volksheilmittel:

  • Knoblauch Verbessert die Immunität, hat antibiotische Eigenschaften. Zur Behandlung von Knoblauch wird Tinktur verwendet, weil es ist nicht empfehlenswert, es in großen Mengen frisch zu verwenden, auch nicht für gesunde Menschen.
  • Amanita. Vor dem Zubettgehen müssen Sie den Rauch der glühenden roten Pilzhaut einatmen.
  • Hemlock. Es ist sehr effektiv und wird in Form von Tinkturen verwendet.
  • Soda
  • Eine Mischung aus Meerrettich und Knoblauch.
  • Unterschiedliche Gebühren für Heilkräuter.

Diät für Lungenkrebs Stadium 3 ist sehr notwendig. Wenn ein Patient von seiner Diagnose erfährt, muss er seine Lebensbedingungen und natürlich seine Ernährung ändern. Patienten verlieren häufig ihren Appetit, ihre Haut wird blass. Sie haben oft Durchfall, Schüttelfrost und übermäßiges Schwitzen. Um den Zustand zu verbessern, benötigen Sie eine speziell ausgewählte Diät:

  1. Iss Kohl, Getreide, Algen.
  2. Die Anteile von diätetischen Lebensmitteln: 45% - Getreide und Vollkornprodukte, 35% - Gemüse, 10% - Obst, 5% - Hülsenfrüchte, 5% - andere Arten von Lebensmitteln.
  3. Wenn der Patient an Verstopfung leidet, er gelbe Ablagerungen auf seiner Zunge hat, eine rötliche Gesichtsfarbe, dann wird ihm empfohlen, abführende Abkochungen von Kräutern, rohem Gemüse zu nehmen und zehn Gläser Wasser den ganzen Tag über zu trinken.
  4. Bei Patienten mit fortgeschrittener Erkrankung müssen Sie viele Antioxidantien verwenden. Sie sind in grünem Tee und Echinacea-Brühe.
  5. Nach der Chemotherapie ist es zur Aufrechterhaltung des Zustands einer Person erforderlich, den Saft aus den Getreidekräutern und den Astragalusextrakten zu trinken und Algen zu verwenden.
  6. Wenn Sie an Schlaflosigkeit, Schwitzen oder Fieber leiden, müssen Sie Wassermelonen, Brombeeren, Trauben, Joghurt, Käse usw. in Ihre Ernährung einbeziehen.

Bei Vorhandensein von Blüten in der Sprache lila, qualvollen Schmerzen, Blutungen, empfehlen Experten Kurkuma, Auberginen, Muskat, Basilikum, Knoblauch, Minze oder Rosmarin Tee.

Nachdem jeder Patient die Diagnose von Lungenkrebs im Stadium 3 gehört hat, möchte er herausfinden, wie viel er in dieser Situation lebt. Patienten mit großen bösartigen Tumoren wird eine Strahlentherapie verschrieben, die nicht immer die gewünschte Wirkung erzielt. Bei der Diagnose im letzten Stadium ist die Chance auf Leben sehr gering (5-7%). Ungefähr 20% leben nach Erkennung der Krankheit ein Jahr lang, nicht mehr als 8% in den nächsten fünf Jahren.

Es hängt alles von einigen Faktoren ab. Befindet sich der Tumor im Lungenbereich und liegt keine Metastasierung vor, wird der Patient länger leben. Wenn ein Patient einen Tumor hat, ist die Situation kritischer. Sie müssen sich einer Chemotherapie oder Operation unterziehen. Wenn der Patient die Behandlung ablehnt, nimmt die Wahrscheinlichkeit seines langen Lebens stark ab. Dies ist eine gefährliche Krankheit, daher kann die Behandlung nicht verschoben werden.

Ziele der richtigen Ernährung bei onkologischen Erkrankungen:

  • Stoffwechsel verbessern
  • Homöostase aufrechterhalten
  • Onkologische Toxine drucken,
  • Um den menschlichen Körper vor starkem Gewichtsverlust zu schützen,
  • Stimulieren Sie die Immunität gegen Tumore.

Es ist notwendig, ausgewogen zu essen. Kaffee, Mehl, Konservierungsmittel, Bratwurst, Süßigkeiten aller Art, warme Speisen, Alkohol, stark riechende Speisen und feste Speisen müssen ausgeschlossen werden.

Ärzte empfehlen, viel Wasser zu trinken, gut zu kauen und in kleinen Mengen zu essen, aber oft. Das Essen für den Patienten sollte gekocht, gedünstet und gedämpft werden.

Es ist notwendig, mehr Nüsse, Gemüse, Hülsenfrüchte, Seefisch mit geringem Fettgehalt, diätetisches Fleisch, Schmelzwasser, Kräuterauskochungen zu essen. Wenn Sie jeden Tag Gewicht verlieren, müssen Sie Eier in die Diät aufnehmen.

Ungefähre Speisekarte für den Patienten:

  1. Erstes Frühstück: Gemüsebrühe oder Milchbrei, Apfel, Karottensaft.
  2. Das zweite Frühstück: Buchweizen, grüner Tee oder Kräutersud, Sandwich mit Hartkäse,
  3. Mittagessen: gekochte Ente, Magersuppe,
  4. Abendessen: Hagebutten-Abkochung, getrocknete Aprikosen,
  5. Zweites Abendessen: Kefir.

Während der Chemotherapie und nach der Operation ist der menschliche Körper extrem schwach, so dass die Ernährung den Zustand des Patienten nur geringfügig verbessern kann, die Krankheit selbst jedoch nicht heilt.

Der Patient hat 3 Stadien einer Läsion des Lymphsystems. Die Pleura, der Thorax, ist am Läsionsprozess beteiligt. Der Tumor beginnt zu metastasieren und Krebszellen dringen in Herz, Speiseröhre, Luftröhre und Blutgefäße ein.

Die Patienten beginnen abzunehmen, haben Atembeschwerden, entwickeln Hämoptyse, Herzschmerzen und Eiterausscheidung beim Husten. Wie lange Patienten bei dieser Krankheit mit Metastasen leben werden, hängt von den meisten Faktoren ab, wie dem Alter, der Intensität des Therapieverlaufs und der Situation mit der Immunität des Patienten.

Die Überlebenswahrscheinlichkeit für fünf Jahre ist signifikant verringert. In der dritten Stufe sind es 25%.

Unter der Prognose dieser Krankheit versteht man eine Chance zur Wiederherstellung der Gesundheit, die Fortsetzung eines vollen Lebens.

Viele Menschen, insbesondere Raucher, sind besorgt darüber, wie viele Menschen mit einer Lungenkrebsdiagnose von 3 Grad leben. In diesem Stadium der Krankheit sind die Überlebenschancen gering, aber sie sind es. Der Patient kann nur auf ein positives Ergebnis hoffen.

Der dritte Grad hat folgende Einstufung:

III-A. Die Größe des Tumors wird mehr als sieben Zentimeter, es betrifft die Luftröhre, Brust, Lymphknoten. Die Lebenschancen in den nächsten fünf Jahren - 20-25%.

III-B. Perikard entwickelt sich. Herzmuskeln, Lungenwände werden zerstört. Die Wahrscheinlichkeit beträgt 7-10%.

Die Überlebenschancen sind nicht beeindruckend, auf jeden Fall sollte die Behandlung fortgesetzt werden.

http://ivotel.ru/stati/rak-legkih-3-stadiya-skolko-zhivut-kak-prodlit-zhizn.html

Lesen Sie Mehr Über Sarkom

Nierenkrebs wird nach seinem histologischen Charakter klassifiziert. Es gibt mehrere Dutzend Arten von Nierentumoren, von denen jedoch viele selten diagnostiziert werden. Die Haupttypen von Nierenkrebs sind klarzelliger, papillärer, chromophober Krebs und eine maligne Läsion der Sammelröhrchen.
Aszites, eine Ansammlung von Exsudat im Peritoneum, ist ein Symptom für viele Krankheiten: gastroenterologisch, nephrologisch, gynäkologisch, kardiovaskulär usw.
16. November 2016, 13:00 Uhr Expertenartikel: Maxim Antonov 0 7,337Magenkrebs wird als häufige Pathologie angesehen. Die durchschnittliche Rate der Menschen mit diagnostiziertem Magenkrebs beträgt 15% der Mehrzahl der Krebspatienten mit Magenkarzinom.
Brustkrebs beim Hören fast aller Frauen. Dies ist eine schreckliche, sehr oft tödliche Diagnose, die jeden betreffen kann.